Kohlenstoffmonoxid

 


Ursprünglich wurde es in England gebaut, in Auftrag gegeben von niemand geringerem als König William IV persönlich. Durch die Prozessführung kann die Gaszusammensetzung bestimmt werden. Während der Zeit des Nationalsozialismus wurde Kohlenstoffmonoxid für Exekutionen verwendet. Umweltschutz in der Automobilindustrie:

Das könnte Sie interessieren


Wenn man von Sauerstoff spricht, meint man die Elementsubstanz, die aus zweiatomigen Molekülen besteht. Dieser Stoff ist ein farbloses Gas, das geruch- und geschmacklos ist. Sauerstoff ist selbst nicht brennbar, fördert jedoch die Verbrennung. Die Eigenschaft wird zum Nachweis Glimmspanprobe genutzt.

Die Sauerstoffmoleküle sind reaktionsträge, da sie relativ stabil sind. Bei höheren Temperaturen reagiert der molekulare Sauerstoff jedoch zum Teil heftig. Insbesondere mit unedlen Metallen bildet Sauerstoff Metalloxide unterschiedliche Eisenoxide, Magnesiumoxid u. Diese Reaktionen sind Oxidationen. Oft verlaufen sie unter Flammenerscheinungen - Verbrennung. Neben dieser sehr bekannten Form des elementaren Sauerstoffs existiert noch eine weitere Form, deren Moleküle aus drei Atomen bestehen - das Ozon.

Ozon ist ein farbloses Gas verfüssigt hat es eine dunkelblaue Farbe , mit charakteristischem Geruch. Beim Erhitzen explodiert Ozon. Es handelt sich bei diesem Stoff um eines der stärksten Oxidationsmittel überhaupt, da sogar Edelmetalle oxidiert werden. Ozon ist stark giftig, weil es auch mit vielen organischen Verbindungen reagiert.

Es gelang ihm, das Element erstmals herzustellen. Er machte deutlich, dass bei einer Oxidation kein Phlogiston abgegeben, sondern Sauerstoff aufgenommen wird.

Der deutsche Name des Elements leitet sich deshalb auch von den Säuren ab. Sauerstoff ist das häufigste Element auf der Erde. Er kommt sowohl als reiner Stoff als auch chemisch gebunden vor.

In der Natur gibt es zwei elementare Formen, in denen Sauerstoff auftritt. Wasser H2O enthält sehr viel gebundenen Sauerstoff. Demnach befinden sich in den Weltmeeren, Flüssen, Seen und unterirdischen Wasserreserven riesige Mengen mit Wasserstoff gebundenen Sauerstoffs. Heute bildet die sauerstoffhaltige Atmosphäre eine wesentliche Grundlage für die Existenz der Lebewesen auf unserer Erde.

Neben den bisher erwähnten Vorkommen befinden sich riesige Mengen von Sauerstoff in der Erdkruste in Form verschiedener Oxide, z. Auch Feldspat enthält als Silicat gebundenen Sauerstoff. Bis zum Beginn des Jahrhunderts wurde Sauerstoff aus Bariumoxid BaO gewonnen.

Heute wird Sauerstoff aus Luft hergestellt. Dazu verflüssigt man die Luft durch starkes Abkühlen unter Druck. Der so erzeugte Sauerstoff wird in blauen Druckflaschen mit Rechtsgewinde aufbewahrt. Im Labor nutzt man häufig die elektrolytische Zersetzung von Wasser mithilfe des hoffmannschen Wasserzersetzungsapparats. Für die Technik wird Sauerstoff industriell hergestellt. Bei Verwendung reinen Sauerstoffs sind weitaus höhere Temperaturen als bei Einsatz normaler Luft erreichbar, da der enthaltene Stickstoff nicht mit erhitzt werden muss.

Mit Wasserstoff reagiert Sauerstoff explosiv. Immer mehr versucht man auch, die Energie, die bei der Reaktion freigesetzt wird, in der Technik zu nutzen. Im Ergebnis gewinnt die Energiefreisetzung in Brennstoffzellen zunehmend an Bedeutung. In der Raumfahrt findet flüssiger Sauerstoff seinen Einsatz als Oxidationsmittel für Raketentreibstoffe.

All das wäre ohne die mit Sauerstoff angereicherte Atemluft nicht realisierbar. Ozon findet seit einiger Zeit Verwendung als Desinfektionsmittel im Bereich der biologischen Wasseraufbereitung. Calciumphosphat Ca3 PO4 2 - Düngemittel. Ozon besteht aus dreiatomigen Molekülen. Gemeinsam zu besseren Noten! Er ist exzentrisch, denkt gern fortschrittlich und ist dabei sehr einfallsreich und erfinderisch.

Er ist eben ein kleiner freiheitsliebender Visionär und hält nichts von konventionellen Grenzen. Um sein Streben zu erreichen, scheut der Wassermann auch keine Mühen und sucht vielseitige kreative Möglichkeiten um voranzukommen.

Im Umgang mit Mensch und Natur ist der Wassermann sehr freundlich, hilfsbereit und gesellig. Dabei versucht er stets vorurteilslos und tolerant durch das Leben zu gehen. Es gibt kaum jemanden, der von ihm und seinem Enthusiasmus nicht mitgerissen wird. Der Wassermann ist ein wahrer Rebell, der permanent unter Strom steht und oft utopische Ziele für sich und die Gesellschaft anpeilt.

Er ist schwer zu fassen und wirkt distanziert und wechselhaft. Das Sternzeichen ist eben gern unverbindlich und dadurch unnahbar, reserviert und beinahe kühl. Wenn seine weitgefächerten Pläne nicht aufgehen, kann der Wassermann auch ungemütlich werden. Wenn er etwas will, dann sofort. Wie ein kleines Kind, ist er so manches Mal stur und ungeduldig. Dabei meint er es gar nicht böse, sondern wünscht sich einfach positive Veränderungen.

Der Wassermann liebt die Kunst des Flirtens. Leidenschaft und Lust sind für ihn wie die Luft zum Atmen. Dabei soll es aber bitte von beiden Seiten unverbindlich sein, denn auch hier bindet sich das Sternzeichen nicht gern. Liebe, eine Beziehung und Partnerschaft sind nicht sein Gebiet, dafür ist er einfach nicht geboren. Viel zu schnell lässt der Wassermann sich ablenken und merkt dabei erst zu spät, was er sich entgehen lässt oder verliert. Der Wassermann braucht die Freiheit und Unabhängigkeit.

Das gilt auch für seinen Beruf. Nur des Geldes Willen arbeiten ist für den Wassermann eine auferlegte Konvention der Gesellschaft, die er so nicht akzeptieren kann und will. Schubladendenken passt nicht in seine Weltanschauung und so versucht der Wassermann immer wieder etwas Neues. Jeden Tag interessiert ihn etwas anderes, was die Berufswahl für das extrovertierte Sternzeichen nicht besonders leicht macht.

Von Hierarchien und Regeln hält er auch am Arbeitsplatz nichts, was die Arbeit mit dem Wassermann im Team schwierig gestaltet. Abgabetermine werden einfach nicht eingehalten und Sitten missachtet. Geld und finanzielle Sicherheit sind nicht das Wichtigste, aber werden natürlich als angenehm empfunden. Bei der Berufswahl geht es dem Wassermann vor allem darum, frei zu sein und seinem Charakter folgen zu dürfen.

Planung ist eben nicht alles. Das macht ihn leider zu einem unzuverlässigen Mitmenschen. Verabredungen werden in letzter Sekunde abgesagt oder gar vergessen, weil schon wieder etwas Wichtigeres beziehungsweise etwas Neues auf seinem Radar ist.

Ist man sich dieser Eigenschaft bewusst, so kann man viele lustige, prägende und lehrreiche Momente mit dem Sternzeichen erleben. Ein Abenteuer folgt auf das Nächste und vertreibt die Langeweile. Ergibt sich etwas Neues, so läuft der Wassermann direkt los und hinterfragt nicht.