Börse: Ein Meer voller Risiken?

 

Das Wichtigste in Kürze. Private Rentenversicherungen zahlen bis zum Lebensende einen monatlichen Betrag an den Versicherten aus. Damit galten sie lange als Grundpfeiler der privaten Altersvorsorge.

The model generally calls for diversifying a portfolio across broad asset classes, including such alternative investments as hedge funds and private equity. Die Rendite einer Anleihe ist nicht mit deren Nominalzinssatz identisch, sondern hängt auch von aktuellem Kurs und Rest- Laufzeit ab. Ich stehe aktuell genau vor dem Problem.. Danke für den tollen Überblick zu anderen gleichgesinnten. Hi Jogi, du kannst das mit einem einfachen Kreditrechner ausrechnen, z.

Create an account

Der Facility Service Dienstleister Vebego AG und die Post Immobilien Management und Services AG (Post Immobilien) gehen eine strategische Partnerschaft im Bereich Digitalisierung in der Gebäudereinigung ein.

Beim Festgeld sind wir für von leicht anziehenden Zinsen ausgegangen und hatten im Januar Prognosen für die Entwicklung der Top5-Zinsen verschiedener Laufzeiten gemacht. Inwieweit sich diese Prognosen erfüllt haben, zeigt unser nachfolgender Vergleich mit den tatsächlichen Top5-Zinsen:.

Mit dieser Prognose lagen wir genau richtig, was angesichts der unter dem Zielkorridor der EZB liegenden Inflationsrate und dem weiter laufenden Anleihekaufprogramm nicht sonderlich schwer war.

Insgesamt dreimal hat diese in den Leitzins um jeweils 25 Basispunkte auf aktuell 1,50 Prozent angehoben. Hier waren wir deutlich zu optimistisch. Die anhaltenden Anleihekäufe der EZB haben dafür gesorgt, dass selbst zehnjährige Bundesanleihen derzeit nur mit einer Rendite von um die 0,42 Prozent notieren.

Mit 2,48 Prozent [ 1 ] wurde die prognostizierte laufende Verzinsung von Kapitallebensversicherungen sogar noch untertroffen und betrug am Ende des Jahres fast 13 Prozent.

Der Goldpreis legte von 1. Die Volatilität wird weiter hoch bleiben oder sogar noch zunehmen. Anleger müssen also starke Nerven mitbringen und sollten nicht gleich bei der ersten Korrektur oder Marktschwäche verkaufen. Unsere Prognose wurde sogar noch deutlich übertroffen. Unter erheblichen Schwankungen hat es der DAX von Januar bis zum 1. Januar sind die Zinsen von 0,23 Prozent auf 0,18 Prozent gesunken — ein erneuter Rückgang um rund 22 Prozent. Seit September ist der Sinkflug der Tagesgeldzinsen erst einmal zum Erliegen gekommen.

Der Durchschnittszins aller derzeit von uns beobachteten Angebote liegt seitdem unverändert bei 0,18 Prozent. Für erwarten wir eine Seitwärtsbewegung bei den Tagesgeldzinsen. Das bedeutet jedoch nicht, dass keine neuen Anleihen mehr gekauft werden, denn auslaufende Anleihen werden durch neue Anleihen zum gleichen Betrag ersetzt.

Seitens der Banken besteht zumindest bis zum September daher keine Veranlassung, Sparern mehr Zinsen als unbedingt nötig zu zahlen. Wir erwarten daher für ein gleichbleibendes Zinsniveau beim Tagesgeld innerhalb eines Bandes von 0,18 und 0,22 Prozent. Die Top5-Tagesgeldzinsen für Neukunden werden sich in einem Band zwischen 0,80 und 1,00 Prozent bewegen.

Für gehen wir für Neukunden von seitwärts laufenden Tagesgeldzinsen von durchschnittlich 0,20 Prozent aus. Bestandskunden müssen sich auf moderat sinkende Zinsen einstellen, denn immer wieder reagieren Banken mit Zinssenkungen auf einen zu regen Zuspruch durch Sparer.

Die Top5-Zinsen sollten sich bei durchschnittlich 0,80 bis 1,00 Prozent bewegen. Um weiter sinkenden Zinsen zu entgehen und trotzdem in einem überschaubaren Zeitraum auf etwaige Zinssteigerungen reagieren zu können, empfehlen wir für Festgeld mit einer Laufzeit von zwölf Monaten. Wie sich mit unserem Festgeldrechner schnell ermitteln lässt, sind so noch bis zu 1,26 Prozent Zinsen p.

Ungeachtet der seit fast ununterbrochen sinkenden Zinsen rechnen wir auch für mit einem stetigen Wachstum der täglich fälligen Einlagen von Privathaushalten bei Banken. Ein wenig hat es den Anschein, dass die Sparer die sinkenden Zinsen dadurch ausgleichen, dass sie einfach mehr sparen.

Nach einem Anstieg der täglich fälligen Einlagen in um fast zehnProzent gehen wir für von einem Wachstum in ähnlicher Höhe aus. Beim Festgeld ging es über alle Laufzeiten hinweg bergab mit den Zinsen.

Im selben Zeitraum des Vorjahres lagen die Werte noch bei 0,16 bzw. Auch hier zeigt der erfolgte Anstieg von Energiepreisen und Löhnen seine Wirkung. Für rechnen wir aufgrund weiter steigender Energiepreise sowie des nachhaltigen Wirtschaftswachstums und der damit einhergehenden Lohnerhöhungen innerhalb der Eurozone mit einem weiteren Anstieg der Inflation in Richtung 2,00 Prozent.

Qurtal für mit einer Inflationsrate von 1,40 Prozent, die im langfristigen Ausblick bis auf 1,90 Prozent steigen soll.. Die auf dem Fachportal Tradingeconomics. Betrug die durchschnittliche Inflationsrate in Deutschland noch 0,49 Prozent, so stieg der Wert in auf 1,77 Prozent - mit einer Schwankungsbreite von 1,50 bis 2,20 Prozent. Die Kerninflation in Deutschland stieg von durchschnittlich 1,23 Prozent in auf 1,52 Prozent in Nach wie vor moderat steigende Energiepreise sowie weiter steigende Löhne am Arbeitsmarkt lassen uns vermuten, dass die Inflation in weiterhin moderat anziehen wird.

Wir erwarten dabei eine durchschnittliche Inflationsrate von 2,00 bis 2,10 Prozent sowie eine Kerninflationsrate von 1,80 bis 2,00 Prozent für Die Wirtschaftswoche hat in ihrer Ausgabe 53 vom Dezember eine Übersicht der Inflationserwartungen verschiedener Experten für veröffentlicht, die wir an dieser Stelle ergänzt um die Prognosen von Tradingeconomics.

Die Realzinsen für Tagesgeld-Sparer sind seit nunmehr 18 Monaten durchweg negativ und lagen zwischen -1,29 und -1,98 Prozent. Für gehen wir von weiterhin negativen Realzinsen aus. Diese Prognose ergibt sich aus den von uns erwarteten maximal leicht aufwärts tendierenden Tagesgeldzinsen in Kombination mit dem erwarteten Anstieg der Inflationsrate.

Gehen wir für von 0,18 bis 0,22 Prozent Zinsen im Durchschnitt aller von uns verglichenen Banken aus, so ergibt sich bei einer erwarteten Inflationsrate von 2,00 bis 2,10 Prozent siehe unsere Prognosen zur Entwicklung der Inflationsrate in Deutschland weiter oben eine erwartete Realrendite für Sparer von minus 1,78 bis minus 1,92 Prozent.

Sparer könnten also auch mit den am besten verzinsten Tagesgeldern in keine positive Realrendite mehr erzielen. Einzig Festgelder böten noch ausreichend hohe Zinsen, um wenigstens den realen Werterhalt des angelegten Geldes zu garantieren - das aber erst bei Laufzeiten von drei Jahren oder mehr siehe dazu unseren aktuellen Festgeldrechner. Bei den US-Leitzinsen sind sich die Experten uneinig. Zwischen zwei und vier Zinsschritte nach oben werden erwartet.

Bis Ende sehen wir den Leitzins in der Eurozone daher unverändert bei 0,00 Prozent. Beim Einlagenzins dem Zins, den Banken für Einlagen bekommen, die sie auf ihrem Zentralbankkonto parken erwarten wir ein unverändertes Niveau von minus 0,40 Prozent die letzte Zinssenkung war hier im September von minus 0,30 auf minus 0,40 Prozent.

Das Ankaufvolumen pro Monat wird dabei ab Januar auf 30 Mrd. Bis dahin wird also weiterhin Druck auf den Anleiherenditen sein und auch ab Oktober gibt es keine wirklich Entwarnung, denn auslaufende Anleihen, die sich im Besitz der EZB befinden, werden dann zunächst im selben Umfang durch neue Anleihen ersetzt, so dass die Gesamtsumme der gehaltenen Anleihen unverändert bleibt.

Die Bandbreite der Erwartungen reicht dabei von 0,50 bis 1,20 Prozent zum Vergleich: Januar betrug die Rendite 0,42 Prozent. Wir erwarten bis Ende einen Anstieg der Umlaufrendite zehnjähriger Bundesanleihen auf 0,80 Prozent. Das war zwar auch schon unsere Prognose für , damals gingen wir jedoch davon aus, dass die EZB ihr Anleihekaufprogramm nicht bis ins 3.

Quartal verlängern wird. Das drückt den Wechselkurs zum Euro und verbilligt somit Exporte auf Dollarbasis. Wie schwierig die Schätzung des Wechselkurses ist, zeigt ein Blick auf Anfang abgegebenen Prognosen.

Die aggregierte Occupancy Cost Rate, welche die Miete aller Detaillisten in den betrachteten Einkaufszentren ins Verhältnis zu den erzielten Umsätzen setzt und damit einen Indikator für das Risiko eines Mietzinsausfalls darstellt, hat sich in den letzten zwei Quartalen im Vergleich zum Vorjahr auf ähnlichen Niveau Q2 Die geplante Partnerschaft adressiert die Bedürfnisse von Banken, Versicherungen, Krankenkassen und weiteren Unternehmen, die mit sensiblen oder hoch regulierten Daten arbeiten.

Gemeinsam sollen neue Lösungen entwickelt und angeboten werden, die Finanzdienstleistern den Zugang zur Cloud erleichtern und die Migration in die Cloud beschleunigen. Vebego wird die digitale Lösung IntelliClean, die von Post Immobilien entwickelt wurde, in der Schweiz exklusiv verwenden. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Dezember werden die neuen sowie die bisherigen Aktien der Gesellschaft an der SIX Swiss Exchange gehandelt und in den Standard für Immobiliengesellschaften aufgenommen. Vebego will in Zukunft vermehrt integrale Workplace Services anbieten.

In den Niederlanden und Belgien ist das Unternehmen bereits führend in diesem Gebiet. September aus 49 Wohnliegenschaften, 7 gemischt genutzten Liegenschaften, 4 kommerziell genutzten Liegenschaften und 3 Neubauprojekten im Gesamtwert von CHF Mio. Das teilt das Fondsmanagement im Halbjahresbericht mit. Der Nettoinventarwert wurde von CHF Patrimonium will die Optimierung des Bestandesportfolios und die Gesamtrenovation von Liegenschaften zur nachhaltigen Sicherung und Steigerung des Mietertrags vorantreiben, wie der Fonds weiter bekannt gibt.

Land und Bau rund 8. Der hypothekarische Referenzzinssatz für die Mietzinsen bleibt auch am 3. In bestehenden Mietverhältnissen besteht dadurch kein aktueller Bedarf zur Mietzinsanpassung. Bei Neuvermietungen drückt die weiter gestiegene Anzahl leerstehender Wohnungen auf die Anfangsmieten. Die Anlagerendite beträgt über die ersten sechs Monate 3. Der Nettoinventarwert NIW liegt per September bei CHF Das Nettofondsvermögen beträgt CHF September , während sich das Gesamtfondsvermögen auf CHF Die Fremdfinanzierungsquote liegt bei Die Mietzinsausfallquote sinkt auf