Ein tiefer Graben

 


Ähm, wer sagt dir, dass ich diesen Thread gepostet habe? So war es wohl gedacht…. Wir erhielten ein Zeichen zu kaufen.

freiheitlich, republikanisch, antitotalitär


Ich verstehe nicht, warum SPON das ernsthaft gebracht hat. Titel eingeben Absichtliche Wahlhilfe für die AfD? Man darf eines nicht vergessen — der Aufstieg der AfD hilft auch den Linksradikalen. Spätestens beim Einwerben von Staatsknete. Herr Haupts Bin etwas anderer Meinung. Deshalb auch das nach- treten, spucken und geifern in jedwede Richtung, aus der auch nur der zarteste AfD-Hauch weht.

Ja, erstmal weiterer Zaster im K r ampf gegen rächz, wenns aber kippt dann gibts nix mehr. Wie bei allen lockeren Schrauben so auch hier: Wollen Sie mal einen richtigen Schreck bekommen oder Albträume, je nach Belieben? So sähe die Welt aus, wenn die Berg etwas zu sagen hätte. Aber es bewegt sich noch in ganz andere Dimensionen hinein. Apropos Twitter und Facebook Mir kam gerade ein Gedanke, vielleicht kann man den verifzieren oder falsifizieren.

Das NetzDG ist nach allen bekannten juristischen Begutachtungen verfassungswidrig. Mir kam nun der Gedanke, dass das durchaus eingeplant sein könnte, denn die Zensoren sind ja teilweise ausgelagert oder nicht? Kann es sich hier um den Marsch durch die digitalen Institutionen 2.

Eingeplant verfassungswidrig, weil das Gesetz dann zwar abgeschafft wird, aber das Personal dann an der richtigen Stelle sitzt.

Ich weiss nicht, ob es da lukratrive Stellen gibt. NetzDG Danisch hat das ja beschrieben als hektische Aktion, als Wunderwaffe um auf den letzten Drücker vor der Wahl wenigstens in den sozialen Medien das Stimmvieh vor den falschen Einsichten bewahren zu können.

Wenn es um die gute Sache bzw Merkels Wünsche geht, zählt das Paragraphengewese ja nichts mehr. So weit ich das beobachten konnte, bestätigen die Sperrungen diese Annahme. Und das waren keine Algorithmen die da blockten. Da haben Leute gespitzelt und gemeldet. Die Beiträge die zu Sperrungen von Nutzern führten hätten ebenso gut im Editorial einer seriösen Zeitung stehen können.

Und es ist der unbändig-schrecklich gesunde Herr Klöterjahn, der das zu und von seiner etwas naiv und, bezogen auf, hüstel, Weltkenntnisse leicht unterbelichtet wirkende, hübsch-schwächlich-naive Ehefrau sagt. Der Frauentyps ist ja zum Glück inzwischen vollständig ausgestorben. Genauso wie der dumme Mann.

Der Körper der Gabriele Klöterjahn stellte sich eben ein kleines später als ein vielfältig negativ infiziertes Gemeinwesen heraus. Das war auch dem Erzähler dienlich. Don, Sie sind ein Schöngeist und doch verwechseln Sie hier frech die Topoi.

Die Eloi, Elben, Feen usw. Und wo wir schon beim Unterschied zwischen Selbst- und Fremdeinschätzung sind: Wir stellen einfach zu hohe Anforderung an die Einwanderer. Hey Don, im berliner Tunnelsystem aus dem Nazireich werden immer noch Pfandflaschen der damaligen Brausäfte gefunden — mit Ploppverschlüssen.

Ansonsten sehr gut zu lesen am Sonntagabend. Auf zu den letzten Gefechten in die Unterwelten…. Don, Sie schaffen ale. Sie bringen es auf den Punkt. Liegt das am Kretschmann? In voller Absicht dort, obwohl ich ursprünglich von weiter westlich komme. Die angeblich besseren schulischen Standards und das höhere fachliche Niveau waren der Grund. Ich erkläre es mir so: Die Schüler wurden vom rot-grünen Trend erfasst auch in BaWü unterrichten Pauker aus anderen Bundesländern , und da die CDU-Leute viel Familiensinn haben und meinten sich auf diese Weise zukunftsfähig zu machen sind sie eben im Sinne von Appeasement auf den rot-grünen Zug aufgesprungen.

Mit dem Resultat, dass sie dann dort abserviert wurden. Man könnte folgendes Bild heran ziehen: In gewisser Hinsicht hat das Ganze aber auch wiederum eine bestimmte Logik: Jetzt könnte man ja sagen: Das Problem ist nur, dass auch dadurch immenser Flurschaden angerichtet wurde. Sie haben nämlich in BaWü mittlerweile auch massenweise Gesamtschulen, mit Inklusion und all so Zeugs. In jedem Fall ist das ehemals bestens funktionierende Schulsystem dort durch die Grünen mehr oder weniger ruiniert worden.

Die Langzeitfolgen sind noch nicht abzusehen, aber es ist nicht mehr das BaWü was viele noch in der Erinnerung haben. Und das wird es so schnell auch nicht mehr. Die Vergrünung der baden-württembergischen Schulen begann schon vor Jahrzehnten. Da standen Kritiker dann schnell als angeblich unfähig in der Schusslinie.

Mit Schulz-Hector fing es an, die hat es wohl einfach lieb gemeint, Anette war knallhart mit ihrem berüchtigten Schavanismus! Jeden Monat eine neue Anordnung, eine so unausgegoren wie die andere, aber von den Medien bejubelt. Angeblich alles von Bertelsmann belegt. Da gehören viele mit in den Tunnel!

Mir ist unverständlich, dass so viele von einem Rechtsruck schwafeln, wo es den Bürgern um mehr Rechtsstaatlichkeit geht. Zeit genug dafür hats ja gegeben. Mugabe wäre ein guter Berater jener Tunnelprojektaktivisten, verhält der sich doch Andersdenkenden konsequent so gegenüber, wie jene es gern können würden.

Oder in meinem Fall, bei einer Massenschlägerei die Polizei ruft. Toynbee Werter Don, Sie bringen es auf den Punkt. Das spätere Westrom evtl. Haben Sie eine Erklärung dafür, warum so viele Konservative über diese Sargnagel-Linke mit wachsender Empärung den Kopf schütteln, anstatt darin die Vorzeichen eines historischen Selbstmord zu sehen?

Warum sich darüber ärgern? Nur, warum aufregen darüber, wenn es vor dem Ende siehe den Makrotrend linker Wahlergebnisse noch einmal schrill wird? Es finden seit Jahrzehnten korrekte Wahlen statt, bei denen es unmöglich ist, dass ein linker Minister ins Amt kommt.

Würde man statt dem Augenrollen die Fraktion Sargnagel nicht besser anfeuern? Oder durchschaut man es und ist es ein subtiler Trick und man tut nur so, als reibe man sich die Augen? Aber wenn das so ist, warum wirkt die Empörung dann so verdammt echt? Ich finde es gut, wenn die von Ihnen hier hervorragend persiflierte Richtung sich europaweit in Richtung der Bayern-SPD heruntersargnagelt.

Am Ende des Tages korrespondieren Wahlergebnisse dann doch mit Zurechnungsfähigkeit. Auch des vorpolitischen Raumes. Sie ist Teil des unangenehmen Klimas und verschärft die Spaltung.

Aber finde ich Aufrufe gut, den Stand zu zerlegen? Und genauso übel ist es, wenn einerseits Jagd auf Leute gemacht wird, die bei Facebook was Übles sagen, aber wenn Sargnagel sich eine Sperre verdient, das Feuilleton mit Solidaritätsadressen reagiert. Machen Sie es sich nicht zu leicht? Täuscht der Eindruck wirklich, dass Sie — in anständiger Manier und guter Form — hier ein feines Abstraktum postulieren und sich dann von allem distanzieren, was diesem widerspricht?

Igitt, Sargnagel, igitt, Kubitschek. Bringt man die Dinge durch eine apolitische Äquidistanz wieder in Harmonie? Die Welt ist nicht statisch, das Pendel schlägt zurück und mir fällt es schwer, die intellektuelle Rechte — im Moment — als etwas anderes zu sehen als Korrektivfaktor.

Da kommt richtig Yang im Moment des nach überwiegenden Yin. Das ist das Hauptmotiv für den europäischen Rechtsruck aus meiner Sicht. Selbstverständlich würden den Steuerbordfaktor vielleicht besser andere vertreten — aber sie kleingeschrieben tun es ja nicht. Und weil auf dem meta- oder mit dem alten Wort: Es gibt Gründe für deren Erfolg und an diesen ändert sich nichts, wenn man sich Äquidistanz gefällt angesichts eines Ringens um die Frage, ob das Ruder des Staatsschiff ideologisch arretiert oder sachpolitisch lenkbar sein soll, sondern indem man der harten Steuerbordfraktion hilft, die sturheile Backbordfraktion da wieder wegzubekommen, aber dann verhindert, dass die Fraktion Steuerbordfraktion ganz übernimmt und nach rechts arretiert.

Der Highway to hell Zeitonline fragt heute ernsthaft bezüglich der Berliner Tiergartenproblematik: Titel eingeben Montag beginnt gut. Die Woche beginnt gut mit Donnie Doomsday. Es liegt am Fachkräftemangel! Also der Tunnel geht nicht. Müsste seit S21 eigentlich klar sein. Gegen die bedenkliche Entwicklung ausserhalb der urbanen Wohlfühlzonen hilft eigentlich nur eines, ein antifaschistischer Schutzwall. Der hielte zwar keine Flüchtlinge ab, aber Faschisten schon hat ja früher auch funktioniert, jeder der in die DDR fliehen wollte konnte das tun.

Das Sachproblem ist aber eh ein anderes, der Fachkräftemangel. Es fehlen einfach linke Tunnelbauer oder Maurer, darum wird das alles nix. Aber so lange man genügend Schläger hat ist man zumindest in der Beziehung handlungsfähig. Man tut halt was man kann. Flüchtlinge zugesellt, für die man im multikulturellen Kreuzberg leider keinen Platz hat in Kreuzberg?

Auch welchen angeblichen Fakten basiert diese Unterstellung? Die offizielen Zahlen sind hier: Und dass es in Kreuzberg besonders wenige sind laut der Grafik bezieht sich eben genau auf die, die in Sammelunterkünften wohnen. Es sagt nichts darüber aus, wie viele auf würdigere Art untergebracht sind und wie hoch da der Anteil auch der prozentuale, den die Grafik nicht zeigt Kreuzbergs ist.

Dann fragen sie bei nder Kreuzberger Verwaltung nach, wie viele Migranten die inzwischen in landeseigenen Immobilien untergebracht haben. Mit dem Ergebnis, dass die Migranten in den eher unbeliebten aussenbezirken wohnen. Erst in den Containeranlagen, später in den Wohnanlagen. Das haben Sie übrigens nicht nur in Berlin. Migration wurde in die schlechten Viertel verteilt Immerhin geben Sie jetzt einen sachlichen Grund an, im BLOG unterstellen Sie unterschwellig Unwillen, und sagen, dass es überall in Deutschland ist — nicht nur dort, wo es ein grünes Direktmandat gibt… Übrigens ist es relativ neu und auch umstritten, Kreuzberg als besseres Viertel zu sehen, aber Sie wollten natürlich Kreuzberg als Beispiel und nicht Blankenese oder das Lehel — vielel Menschen sehen Kreuzberg immer noch trotz der inzwischen hohen Mieten als inakzeptabel an z.

Recht Da hat er Recht, Don, wenn das Thema verarsche ist, dann hofft man doch bei dir auf ein bisschen Aufrichtigkeit, statt bequemem Blick in der Linse. Sie haben eine zu hohe Anspruchshaltung?

Um mich zu wiederholen: Sie wollten natürlich Kreuzberg als Beispiel und nicht Blankenese oder das Lehel. Wäre nicht auch eine — zugegeben monarchische — lösung probat, die bei herrn uljanow doch ganz gut funktioniert hat:. Titel eingeben Frau Bergs Text war wirklich atemberaubend.

Das kann man zusammengenommen eiegntlich nur als Befürwortung linker Gewalt verstehen. Erstaunlich, dass SPON das so veröffentlicht. Bemerkenswert ist aber, dass sich Frau Berg dann doch nicht traut, ihren Gewaltaufruf explizit auszuformulieren. Der bleibt schön unausgesprochen zwischen den Zeilen versteckt.

Ein Spammer hat hier mal zwei IPs verwendet Klingt nach Datenschutz in Extensio… Ich nehme mal an, Spam bedeutet, Sie haben es nicht publiziert im gegensatz zu den antisemitischen Tiraden, die neulich zu lesen waren? Sie werden lachen, ich schreibe gerade einen Beitrag darüber. Wenn sie mich vielleicht etwas netter ansprechen würden, dann könnte ich Ihnen meine ausgewählte Höflichkeit auch entgegen bringen. Es kommt Ihnen also auf den netten Ton an, war der gewählte Ton bei dem Antisemiten so nett?

Sie bestätigen mich ja auch noch voll! Ich möchte bestätigen, dass die Antifa hier in der Schweiz auch äusserst unerwünscht ist und dass hier — mit vielleicht zwei kleinen, aber isolierten Ausnahmen innerhalb von Zürich Koch-Areal und Bern Reithalle immer noch diese furchtbar rechte Vorstellung herrscht, dass das Gewaltmonopol beim Staat liegt und — wenn nötig — vom Staat auch mit Gewalt durchgesetzt werden darf, weshalb man dann von Festnahmen von Gewalttätern liest und nicht von verletzten Polizisten und Polizistinnen, wenn es zu Ausschreitungen kommt.

Oktober zu folgen, die geschrieben hat: Wir werden voraussichtlich auch das Burka- Verbot an der Urne annehmen, meine Prognose liegt bei einem deutlichem Ja. Ich würde auch nicht darauf wetten, dass das Referendum gegen die Umsetzung der EU-Waffenrichtlinie, trotz Ausnahmen für die Schweiz scheitern wird mit der Konsequenz, dass wir aus Schengen ausgeschlossen werden. Aus Berliner Optik wird es daher bei uns auch zusehends dunkler.

Islamophob und gegen die Segnungen der EU. Gleich zwei der Todsünden des neuen Katechismus erfüllt. Ich erwarte bereits gespannt den Artikel, den Herr Daum aus seinem Berliner?

Exil in der Zeit schreiben wird. Im Hinblick auf diese weiteren Verdunkelungstendenzen rate daher auch dazu, den Tunnel grossräumig um die Schweiz herumzuführen. Ich habe mich mehrmals gewundert, mit welcher Geschichtsvergessenheit, moralischer Überheblichkeit und einem durch humanitäre Selbstbeweihräucherung genährten Furor in teils Medien und Kommentarspalten man denkt, Deutschland habe das Recht, den Visegrad-Staaten die Zusammensetzung ihrer Bevölkerung vorzuschreiben.

Und als ein Diktat von Deutschland wird die im Notstandsgesetzgebungsverfahren beschlossene Umverteilung in diesen Ländern wohl verstanden. Dass es in einer Nation wie die ungarische, die sich Jahrhunderte lang zu Recht davor gefürchtet hatten, von den Osmanen angegriffen und unterworfen zu werden, gewisse interne Wiederstände in der Bevölkerung geben könnte, wenn dann Bewohner des damaligen osmanischen Reichs, oder um genauer zu sein, hauptsächlich junge Männer im wehrfähigen Alter an der Grenze stehen und sich gemäss Fernsehbilder durchaus auch mit Gewalt den Grenzübergang erzwingen wollten, ist ja so überraschend nicht.

Nur dumm, dass die Immigranten und Flüchtlinge nicht so viel Geld in die Hand genommen und ihr Leben in Gefahr gebracht haben, um dann in Ungarn zu stranden. Das wäre wohl das Nieten-Los in der derzeit stattfindenden, zynischen Migration-Lotterie, wo doch Deutschland so nahe ist und als Hauptgewinn winkt.

Was wäre aber, wenn z. Polen tatsächlich nachgibt, aber die zugewiesenen Flüchtlinge und Migranten sich bei erster Gelegenheit nach Deutschland aufmachen. Bringt man sie dann mit Gewalt zurück nach Polen? Indirekt auf deutsche Anweisung hin? Oh, danke, das mit der Frau Kiyak, die dergleichen eher nicht im türkischen Teil Kurdiatns schreiben würde, habe ich ganz übersehen.

Hoffen wir, dass der tunnel nicht versehentlich in Ankara rauskommt! Titel eingeben Möglicherweise führt ein Abzweiger des Tunnels auch versehentlich nach Riad. Abdel-Samad wiederholt stetig, dass der Islam immun gegen Reformen sei — obwohl es seit Jahrhunderten islamische Reformbewegungen gibt. Oder dass die Entstehung von Terrorgruppen eine zwingende Folge der Lehre des aus seiner Sicht zutiefst gestörten Propheten Mohammed sei.

Diese Autoren unterscheiden nicht zwischen der Religion und ihrer politischen Zweckentfremdung. Damit haben sie Erfolg. Ich bin es nicht, aber ich bin ja auch Atheist und wünsche mir einen Staat, in dem Religion wirklich Privatsache und nicht politischer Ausdruck ist. Und ja, ich neige auch zu einem restriktiven Umgang beim Thema Verhüllung.

Die Gegenwart des Bösen dient dazu, Nebenwidersprüche zu verkleistern. War bei Antiimperialisten schon immer so, so lange noch Jud, pardon, Zionisten auf der Welt sind spielen Frauenrechte keine Rolle.

Wer nur mit der Händigkeit argumentiert hat sonst wenig auf der Pfanne. Ein guter Gradmesser dafür, wo aktuell die Vernunft zu finden ist. Tunnel grossräumig um die Schweiz herumführen Humorlos wie die Schweizer nun mal sind beanspruchen sie sicher ein Tunnelmonopol unter der Eidgenossenschaft bis zum Erdmittelpunkt — es sei denn, man zahlt entsprechende Maut!

Die Schweizerische Eidgenossenschaft würde wohl tatsächlich die Tunnelbauer auf das Hoheitsrecht der Schweizerischen Eidgenossenschaft auf die Erdsäule unterhalb des schweizerischen Staatsgebiets und daher auf die Notwendigkeit hinweisen, dass eine Tunnelkonzession eingeholt werden müsste, falls nicht sogar auch noch ein Enteignungsverfahren durchgeführt werden müsste, falls die Erdsäule noch im Bereich liegt, der zum Eigentumsrecht des Grundstückes oberhalb gehört.

Da kommt ganz viel humorlose und spiessige Rechtsstaatlichkeit ins Spiel. Das wollen wir doch wirklich niemanden zumuten. Daher nochmals mein dringender Rat: Ausserdem würde wohl statt einer Maut eher eine Konzessionsgebühr in Frage kommen, die im Voraus und innert Frist zu leisten wäre. In CHF, versteht sich. Die wohnt doch in Zürich! Das ist eine Frage der kritischen Masse der Anhängerschaft.

So lange Frau Berg sich hier auf den Schiffbau und das Neumarkt-Theater beschränkt, wo der Einfluss auf die Antifa aufgrund der Billet-Preise eher gering ist und das Bildungsbürgertum verkehrt, während die Anhänger ihres Vorschlags einer Neugestaltung des gemeinsamen Zusammenlebens sich an Orten wie Wien und Berlin befinden, kommen wir mit der Frau Berg schon aus.

Wir sind ja geübt in Demokratie und dazu gehört es auch, sich ab und zu die Meinung der anderen höflich anzuhören. Und da wir jetzt halt den Schiffbau schon haben, ist das ein netter, geschützter Rahmen dafür. Man kann sich etwas gruseln und danach noch gepflegt ins LaSalle essen gehen. Das ist gut für den Tourismus und für unser Image als eine weltoffene Stadt. Wenn dann Frau Berg die Revolution 2. Wir können da auf einschlägige Erfahrungswerte mit Lenin zurückgreifen. Aufgrund der uns ja konstatierten Humorlosigkeit macht Revolution hier in Zürich zudem auch nicht wirklich Spass.

Insbesondere die Kantonspolizei zeigt sich völlig unfähig dazu, den notwendigen Humor und Sportgeist aufzubringen, um tagelang mit der Antifa Katz und Maus zu spielen — und dabei die Rolle der Maus zu übernehmen. Ausserdem ist der Zustand der Strassen zu gut, um daraus einen ausreichenden Vorrat an Wurfgeschossen herauszubrechen zu können. Ich würde damit rechnen, dass die erste Meldung innerhalb von spätestens 15 Minuten nach Anlegen des Haufens abgesetzt würde.

Wahrscheinlich von einem Grünliberalen, der mit seinem Velo gerade vom Schiffbau zu seiner sanierten Altbau-Wohnung im Seefeld fährt und sich über die skandalöse Einschränkung des Veloverkehrs durch illegal deponierten und nicht sachgerecht entsorgten Müll auf dem Velostreifen aufregt. Sie sehen, die Antifa hat es in Zürich nicht leicht. Mögliche Intention des Spiegels Und es würde endlich die Gewalt seitens der radikalen Linken relativieren und zu verteidigen erlauben.

Da wünschen halt einige, dass andere für sie Schmutziges machen, um die eigene Einstellung bewahren und damit weiter kassieren zu können. Also rufen Leute wie Frau Berg andere dazu auf, ihr Weltbild und ihr Einkommen zu retten, da diese sich selber nicht wagen, für das von ihnen selber vorgetragene Erforderliche entsprechend selbst zu handeln. Stimmt für die Wahrnehmung dieser Leute nicht, in weiten Teilen des linken Spektrums ist man auch tatsächlich davon überzeugt, dass in Sachsen andauernd Asylbewerberheime von Rechten angezündet werden.

Also jede Woche sowas wie Rostock-Lichtenhagen. Nun gibts zwar zweifellos tatsächlich hochgefährliche Rechtsextreme bestimmt einige hundert oder tausende , aber das ist schon eine Wahrnehmung, die für mich etwas Wahnhaftes hat. Da wird bald richtig Blut fliessen und der Staatsschutz, mit Linksmedien, wird die bösen Nazis, aka AfD, dafür verantwortlich machen.

Schöne Analyse und erneut,ein grandioser Artikel vom Autor. Rechte Böllerwerfer Kein Gold- Mensch wurde verletzt werden im Staatsschutzverfahren zu Mehrjährigen Haftstrafen verurteilt und Linke, die Polizisten tatsächlich verletzt haben??? Da ist der nächste Sargnagel!!! Werter Don, Sie haben schon viele verdienstvolle und gut belegte Analysen abgeliefert, aber das hier übertrifft an hellsichtiger und liberaler Qualität alles, was ich bisher von Ihnen lesen durfte. Anders als manche anderen zustimmenden Kommentatoren finde ich Ihre Erkenntnisse aber im Ergebnis nicht amüsant, sondern verstörend und deprimierend.

Das von Ihnen perfekt gewählte Toynbee-Zitat zu Beginn ist leider hochaktuell und sehr real. Sie wissen es selbst. Erschütternd ähnlich war die Lage vor knapp 90 Jahren schon einmal, nur diesmal mit vertauschten nominalen RechtsLinks-Rollen. Hochachtungsvoll, Ihr Leser VM. Ich will mich von denen halt nicht runterziehen lassen, daher der Tonfall. Die sollen wissen, dass sie sozial auch im Tunnel unterwegs sind. Titel eingeben Sie meinen das erste Foto? Ich bin mir zwar bei weitem nicht sicher, aber Sokrates war auch mein erster Gedanke.

Vielleicht bekommen wir ja noch die Auflösung, wen und was wir da sehen? Das ist eine statue in der Orangerie der eremtige von Bayreuth, vermutlich der Rest eines älteren Brunnens. Zuordnen kann ich den Mann auch nicht, ich hätte aber einen Bacchus angesichts seines Körpers vermutet.

Die Tragik der Millenials besteht darin, dass sie im eigenen Saft kochen Es ist eine Generation, die nicht aus Erfahrung heraus oder über echte Herzensbildung lebt, sondern durch Indoktrination.

Dass die Titanic auf diesen seichten Trip aufgesprungen zu sein scheint ist doch bezeichnend. Die hatten in den ern mal ein Titelblatt, wo ein gut aussehender, gepflegter Jüngerer einem älteren, ungepflegten, offenbar er Hippie-Typ gegenüberstand, vermutlich Sohn und Vater.

Und zwar sehr gekonnt. Sie merken nicht einmal welcher untoten, gestrigen, devitalen Ideologie sie da aufgesessen sind. Wie konnte sowas passieren? Es ist ein Kreislauf: Und die wiederum haben die Schülerschaft einseitig links gehirngewaschen.

Dass Universitäten nicht immer links waren sieht man schon daran, dass es mal sowas wie Burschenschaften gab und zum Teil immer noch gibt. Der Linksrutsch ist also kein unabwendbares Schicksal, man muss ihm nur entgegen treten. Letztere hat solch massive gesellschaftliche Schäden verursacht, dass eine Gegenbewegung eine historische Zwangsläufigkeit ist.

Klar, sie kriegen jetzt die Schnappatmung angesichts des Umstandes, dass ihr zwar fanatisch zusammengezimmertes, aber dabei doch höchst oberflächliches Weltbild mehr und mehr zusammenbricht. Sie dachten schon es sei für die Ewigkeit gebaut, dabei sah der kundige Beobachter von vornherein, dass es nur ein Kartenhaus sein konnte.

Der Fanatismus der Linksverpeilten ist nur das laute Pfeifen im dunklen Wald. Die massive, basisdemokratische, universalkonservative Gegenbewegung besteht aus Leuten, die nicht mehr in verdünnter Luft, in beschleunigter Beliebigkeit, in globalisierter Leere, im Zuchthaus sinnfreier aber peinigender, politisch korrekter Worthülsen leben wollen.

Der linke Zynismus hinter seiner humanitären Fassade wird da enden wo noch alle realitätsverweigernden Ideologien gelandet sind: Die Millenials leben im seichten Flachwasser ideologischer Moden. Und da sie keine Vergleichsmöglichkeiten haben sind sie auch nicht in der Lage ihre Misere wahrzunehmen. Sie halten es für die Normalität. Ist es aber nicht. So gesehen können einen Erscheinungen wie oben beschrieben dann auch eher kalt lassen.

Sicher, sie sind ärgerlich, laut, nervig. Titel eingeben Es stimmt, dass diese jungen Menschen von ihrer antideutschen Lehrerschaft dumm und kulturlos gehalten werden, aber das ist nur ein Teil der Erklärung für den gravierenden Mangel an Wissen und Urteilsvermögen, der einen bei dieser Generation regelmässig in den Blutrausch treiben kann.

Viel wichtiger ist, dass sie die vorsätzlich durch 68er verhinderte Enkulturation nicht durch Reisen ausgleichen können, wie es in den der Generation davor noch problemlos möglich war. Millenials sind auch arm, weil sie das jüngste Opfer von 20 Jahren neoliberaler Pest in Deutschland sind, weil sie nur den Riesenbetrug bei den Löhnen kennen und sich gar nicht mehr vorstellen können, dass die alte Bundesrepublik einmal unerreichtes Vorbild bei der gerechten Wohlstandsverteilung war.

Sie sind endverspiessert und konformistisch, reagieren auf alle politischen Zumutungen mit belanglosen, moralisch gefärbten Relativierung und merken nicht, wie ihnen ihre wertvolle Lebenszeit ohne jede Gegenleistung gestohlen wird.

Und weil sie so arm sind, kommen sie ausser mit ein paar konformistischen Ballermann-, Erasmus- und Rucksacktrips nicht wirklich in die Welt hinaus und bleiben im schlechtesten Sinne weltfremd.

Das alles zusammen macht sie zu hilflosen und hochnützlichen Beifahrern im Tunnel, die völlig kopflos Refugees welcome schreien und weder Voltaire und seinen elenden Kampf gegen die Islamisten seiner Zeit kennen, noch wissen und schätzen können was seither erreicht wurde, die kein Urteil davon haben, was dogmatische Hadith-Gebundenheit in Verbindung mit Sitten und Gebräuchen räuberischer Nomaden vor Ort oder im zivilisierten westeuropäischen Alltag bedeutet oder die zumindest minimal irritiert sind, wenn die Schwester vom Muslim-Markt auf Steuerzahlerkosten in der Pressekonferenz der Regierung hockt, oder die sich wenigstens fragen könnten, ob es nicht doch irgendwo so etwas wie eine spezifisch deutsche Kultur gibt, oder ob zumindest die Aufbauleistung früherer Generationen so viel wert sein könnten, dass man sie schützt.

Sie finden bei dieser Generation: Was ich meine ist der Umstand, dass die verpeilten, weltfremden und naturfernen Millenials im Moment die Medien dominieren. Und vermutlich von erfahreneren Leuten sogar noch als Nachwuchs aufgebaut werden. Grundvoraussetzung dafür wäre allerdings, dass man bestimmte Webfehler in unserem Bildungssystem korrigiert und sich eingesteht: Davon ist man aber leider weit entfernt.

Man muss es immer wieder bewusst machen, dass die Welt der Millenials nicht die Normalität ist und dass sie dem Kontakt mit der eigentlichen Realität nicht standhalten wird. Besucher Sie sehen das sehr analytisch und ich würde Ihnen auch in fast allem recht geben. Es stimmt zwar, dass das Wohlstandsniveau der er Jahre-Bundesrepublik und die Lebensqualität insgesamt zum Teil erheblich höher war als heute, aber ich denke das ist nicht das Problem der Millenials. Die, die ich meine vor allem die nervigste Ausprägung, also jene, die in den Mainstreammedien meinen, Ton und Taktzahl vorzugeben kommen wohl überwiegend aus Familien mindestens der gehobeneren Mittelschicht, weniger aus der Arbeiter- oder unteren Mittelschicht.

Und deren Problem ist eher, dass es ihnen zu gut geht. Die reproduzieren kritiklos das was ihnen von schlecht ausgebildeten nicht selten bestenfalls halbgebildeten Rot-Grün-Paukern und das sind heute alle, selbst die, die Mutti gewählt haben eingeimpft wurde. Hier ist ein Riesenflurschaden angerichtet worden weil es noch längere Zeit dauern wird bis diese Lehrergeneration und auch unter Paukern gibt es ja mittlerweile viele Millenials durch eine bessere ersetzt wird.

Man kann nur auf die kosmischen Regelkreise hoffen, aber ich denke die werden das schon irgendwie machen. Wenn immer nur verpeilte Pauker neue verpeilte Pauker heranzüchten, die ihrerseits Siehe Grünenergebnis BT-Wahl Rette sich, aber wer kann?

Das sorgt natürlich für einen Aufschrei, AfD-Mitglieder oder Mitglieder der Neuen Rechten oder was man dafür hielt zu veröffentlichen war aber okay. Es ist wirklich zum Kotzen, diese Bigotterie. Der Schutz der Persönlichkeit steht jedem zu, solange das Interesse der Öffentlichkeit nicht schwerer wiegt. Dazu gehört allerdings in keinem eine Angabe der privaten Adresse. Wobei es schon eine Sache gibt, die in dem Kontext des Aktivisten durchaus von Relevanz und mMn berichtenswert ist und man sich nicht auf den Schutz des Persönlichkeitsrechts berufen kann: Das darf man mEn für den Rezipienten zur Einordnung seines Verhaltens schon angeben.

Aber ich bin kein Fachmann und kann mich irren. Links kann ich auf Nachfrage beisteuern. Findet man aber auch so, wenn man nach Nato-Troll sucht. Titel eingeben Die ganze Nummer war ja nun auch von ausgesuchter Dämlichkeit. Wer RT derartige Steilvorlagen liefert, braucht sich nicht zu wundern, wenn die aufgegriffen werden. Und kann sich auch das Rumgejammer über die Niederlage im Informationskrieg sparen. Fugu-Blog Das ist schon mehr als Florettkunst. Beachtlich, wie Don das ganze hochgiftige Zeug seziert und einen Hochgenuss kredenzt, bei dem man sich nie ganz sicher ist, ob nicht doch….

Der Tunnel könnte in späteren Zeiten mal eine ähnliche Funktion übernehmen wie Hitlers Reichsautobahnen. Für die zukünftigen Ewiggestrigen. Was ich mich ernsthaft frage, wie man so weit herabsinken kann, dass man das Umsichwerfen mit absolutem Dreck vor sich selbst legitimieren kann. Indem man schon ein Dutzend solcher Bewiträge geschrieben hat, Mitmenschlichkeit forderte und niemand so richtig darauf ansprang.

Dann eben Holzhammer,und die Aufmerksamkeit ist da. Das mit dem Dreck bezog sich auf die Bessermenschen, die moralisch Ausverfeinerten. Es sollte eine Art Hass-o-Meter entwickelt werden, das den Schaum vorm Mund und im Hirn farbig einfärbt — und dann sehen wir weiter. Zig Gewaltaufrufe, und zwar kaum mehr durch die Blume, und niemand schreitet ein, das gibt schon zu denken.

Bei Sargnagel allerdings frage ich mich ernsthaft, ob die nicht zu blöd ist, um überhaupt links zu sein. Ich bin dort aufgewachsen. Tunnelblick Ich hab nicht verstanden, was die Berg da schreibt, nur nebenbei.

Herrlich ist, dass sie Juden mit aufführt. Kein Rechter dabei, nirgends. Sie gebraucht Juden als Alibi. Juden und Jüdinnen, versteht sich sind bei Linken zum Mittel zum Zweck geworden.

Sie werden in der Argumentation so geflissentlich mitgenommen wie schnell mal die Butter im Supermarkt. Ich finde, das kann ruhig so bleiben, auch in diesem Forum. Rückzugsgefechte Ich fürchte mich vor dem Grad der Radikalisierung, wenn wir über die Rückzugsphase hinaus sind und dem Linken Lager die Niederlage bewusst geworden ist.

Wie sie weiter oben schon schrieben: Es sind ganz schön viele und nicht alle sind zu, fett zu alt oder vollkommen unintelligent. Welcher Prozentsatz da bereit ist selber Gewalt anzuwenden bzw als direkter Unterstützer von Gewalttätigen zu agieren ist unklar. Die Deutschen können keine Demokratie, d. Deshalb benötigen sie immer eine strenge Führung. Das hat auch Frau Berg und der Spiegel erkannt.

Frau Berg ruft nicht nach dem Staat oder der Regierung. Sie ruft nach der Antifa! E Rückzugsgefechte, vor 2 Jahrem wäre das gar nicht nötig gewesen, da hatte man die Lage gleichklingend unter voller Kontrolle.

Das ist eigentlich ganz einfach: Wir haben — politisch gewollt — die Frauen aus den Häusern heraus in die Büros getrieben und so das Angebot nahezu verdoppelt. Das bleibt natürlich nicht ohne Wirkung auf den Preis. Quatsch Ich wurde nicht aus dem Haus ins Büro getrieben. Dass Frauen ihr eigenes Geld verdienen und finanziell unabhängig sein wollen, passt wohl nicht in Ihre Ideologie? Grundsätzlich könnte ja ein grösseres Angebot an Arbeitskräften tatsächlich zu niederen Löhnen führen — sofern das Angebot die Nachfrage deutlich übersteigt.

Da aber Deutschland — für deutsche Verhältnisse — seit Jahren eine rekordtiefe Arbeitslosenquote hat und offenbar ein Fachkräftemangel herrscht, ist die Beteiligung der Frauen am Arbeitsmarkt wohl nicht der Grund für die tiefen Löhne. Im übrigen sind die Schweiz und Deutschland bezüglich der Beteiligung der Frauen am Arbeitsmarkt sehr ähnlich und die Lohnsituation ist bei uns eine andere.

Bei uns ist es vielmehr so, dass eine noch bessere Beteiligung der gutausgebildeten Frauen am Arbeitsmarkt als wünschenswert angeschaut wird, um die Netto-Imigration von ausländischen Fachkräften reduzieren zu können, da darin politischer Sprengstoff enthalten ist und immer die Gefahr droht, dass es zu einer Kündigung der Bilateralen Verträge mit der EU wegen der Personenfreizügigkeit kommt. Allerdings sehe ich einen sich anbahnenden Arbeitskräfteüberhang in Deutschland im Bereich der überhaupt nicht bis sehr gering Qualifizierten.

Ein Segment des Arbeitsmarktes, in welchem es bereits jetzt kaum noch ausreichend bezahlte Arbeitsplätze gibt.

Entweder werden in diesem Segment die Löhne massiv sinken, sofern der Arbeitsmarkt tatsächlich besteht, und es entsteht wieder ein Präkariat wie im Jahrhundert oder auf diesem Teil des Arbeitsmarkts wird in diesem Segment durch die soziale Absicherung bzw.

Harz IV die freie Preisbildung ausgeschaltet, weil die Menschen statt zu arbeiten von Unterstützungsleistungen leben können. In diesem Fall nehmen diese Menschen aber nicht am Arbeitsmarkt teil, sondern werden durch Abgaben auf dem Erwerbseinkommen der anderen alimentiert. Das führt netto zu sinkendem Erwerbseinkommen der arbeitenden, besser qualifizierten Bevölkerung. Die Frauenerwerbsquote spielt dabei nur eine geringe Rolle, da bei den Menschen, die neu auf den Markt der sehr gering qualifizierten strömen werden, die Frauen traditionell kaum einer Erwerbsarbeit nachgehen.

Soll es für Chinesen und Nachbarn verboten sein, sich und ihren Kindern eine bessere Zukunft zu wünschen? Wenn ja kann man den Wettbewerb verbieten — es wird aber nciht funktionieren. Wenn nein, ist es klar dass man nur durch angewandte Aus- Bildung und Produktivität vorne bleiben kann. Schlechtere Bildung garantiert für ein Land mit wenig Rohstoffen natürlich schnelleren Rückschritt….

Ich schätze dass sich dadurch insbesondere die Wettbewerbsfähigkeit und Marktgängigkeit von Billigarbeiten verringert. Für mich immer der lebhaftige Lächerlichkeitsbeweis für alle Sozialisten und ihre Theorigebäude…. M Ich empfehle Ihnen, nach Saudi-Arabien auszuwandern. Sobald ein paar Kinder da sind, macht man sich da wohl etwas vor, wenn man glaubt, eigenes Geld zu besitzen. Wer das haben will, der sollte besser ledig bleiben und sich ja keine Kinder zulegen. Ich bin auch mal ledig gewesen und hab eigenes Geld gehabt.

Das hatte auch sein gutes, war alles in allem nicht schlecht, aber ich war nicht so glücklich und zufrieden wie heute. Löhne und Zusammenhänge Wassermann: Ja, die Abgabenlast ist bei uns eine andere.

Festlegung des Steuerfusses durch Volksabstimmung in den jeweiligen Körperschaften, Finanzreferendum in den Kantonen, Schuldenbremse sowie der Umstand, dass man seine Steuern selber bezahlen muss und man dann sieht, wenn das nette Schreiben mit dem Einzahlungsschein vom Finanzamt kommt, dass der Staat einem zuerst Geld wegnimmt, bevor er es verteilen kann, ist hilfreich.

Und die föderale Struktur. Die staatlichen Einnahmen sind ja das eine. Die andere Frage ist, welche Leistung der Staat damit erbringt und ich habe den Eindruck, das Leistungsniveau, das wir für unsere Steuergelder erhalten, ist bei uns sehr hoch. Ich staune hingegen immer wieder, wie wenig in deutschen Medien hinterfragt wird, was der Staat mit dem seit Jahren in die Kassen strömenden Rekordsteuersegen anfängt.

Ich habe gerade ein weltweites Universitätsranking gesehen. Man kann sich über den Sinn und die Methode solcher Rankings streiten, aber ein wenig sagen sie schon was aus. Die Debatte, ob genug in dieses Segment der Bildung und in Forschung investiert wird und ob die Rahmenbedingungen auch richtig dafür sind, scheint mir in D nicht wirklich geführt zu werden — oder sie ist an mir vorbeigegangen. Nach meiner groben Schätzung wird in Ö für das doppelte an Steuern prozentuell, d.

Mit anderern Worten, die zweite Hälfte der Staatseinnahmen versickert irgendwie unproduktiv, z. Die Bedeutung der Universitätsrankings ist auch hervorzuheben.

Ich kenne keinen besseren Indikator um die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit der Volkswirtschaft abzuschätzen! Es gibt da verschiedene Ausgaben, aber in den von Ihnen gemachten Aussagen unterscheiden sie sich nicht dramatisch. Das ist nicht alles, aber es hilft doch immer wieder. Nun die ist da sicher verwahrt. It excelled in every mission area assigned to it and operated in the US Navy for more than four decades, from through to The title includes details on all of these operations as well as more clandestine reconnaissance missions, and provides information about the men that flew them.

This task is undertaken by The A to Z Guide of the Vietnam War, first in its chronology, then in its introduction, but mainly in a substantial dictionary section including hundreds of entries on significant military and political persons, places, events, armed units, battles and lesser engagements, and weapons.

Those seeking further information can then turn to the bibliography. Denn die Grenzen des Imperiums von Yhelteth werden von düsteren Gefahren aus längst vergangenen Zeiten heimgesucht — Zeiten, als die magischen Schwerter geschmiedet wurden und die Menschen noch Furcht vor den Drachengöttern hatten. Doch Furcht kann sich nun niemand mehr leisten Richard Morgans Helden lassen keinen Stein auf dem anderen. Pierwszy z nich przypada podczas operacji Rolling Thunder lata oraz drugi w roku , kiedy Amerykanie przeprowadzili dwie operacje Linebacker.

Die Rede ist vom Vietnamkrieg der Jahre bis , der in der historischen Rückschau wie ein "Schwellenkrieg" zwischen dem Gestützt auf bisher unbekannte Quellen aus amerikanischen Archiven, rekonstruiert Bernd Greiner die Geschichte des längsten und gewalttätigsten Krieges nach Dabei wird deutlich, warum ein Krieg ohne Fronten im Desaster enden musste und weshalb dennoch zehn Jahre vergingen, ehe eine im Grundsatz verfehlte Politik korrigiert werden konnte - und welche Erbschaft aus dieser Zeit bis heute nachwirkt.

Es entstehen internationale Konzerne, die die Konflikte in der Dritten Welt, mit denen sie Aktiengewinne erzielen, selbst anzetteln. Hardliner und auch moderate muslime würden banken ablehnen in der regel. Es gibt da ggf nur ein system was gehen könnte. Das zinsgeschäft ist grundpfeiler der kapitalmärkte und Aktienhandel usw Man bezahlt den realen wert des hauses. Das bedeutet heute kaufe ich es mit dem wert von Die bank kauft es für mich praktisch bzw streckt es vor.

Wenn mam es fertig gezahlt hat, zahlt man den gestiegenen wert Dabei wird in Realgüter investiert und es gibt eine Negativliste von Branchen, in welche nicht investiert wird. Danke für die Antwort. Das weiss ich, allerdings gibt es "konservative" Muslime, die bestreiten dass es sich hierbei um eine "echte" islamische Bank handelt.

Würde gerne wissen "warum" diese das behaupten. Hallo, kann mir jemand erklären was konservative und was liberale Muslime sind? Ich schreibe nämlich demnächst eine Reliarbeit, und auf Wikipedia habe ich auch keine gute Antwort gefunden. Warum haben so viele deutsche davor angst? Und das wird sich auch nicht stark ändern Da muss ich immer lachen Ich lebe in de, bin Muslime was man dazu vllt sagen muss ist das ich jetzt nicht so religiös bin, also bete nicht und so.

Ich finde es echt traurig das alle Menschen in eine Schublade geworfen werden. Meine Mutter trägt kein Kopftuch und trägt auch z. Meine Schwester trägt kein Kopftuch und zieht auch Kleider und so an. Es wird ja oft behauptet das viele Muslimen ungebildet sind, da bin ich auch der Meinung in viele muslimische Länder.