Medianet0609

 


Aber ein solches Konterkarieren von Fakten zeichnet sich eben genau dadurch aus, dass es von Wissenschaftlern als in jeder nur erdenklichen Weise inakzeptabel und, wie man definitiv 10 Genau so haben etwa anti-demokratische Vertreter einer non-kognitivistischen Moralauffassung wie Hans Freyer und Carl Schmitt geurteilt. Vor allem bei Toyota, wo die Rennsportabteilung besonders eng mit der Entwicklungsabteilung fr Straenfahrzeuge zusammen-arbeitet. Heute gibt es keine Anzeichen für eine vergleichbare Entwicklung.

Inhaltsverzeichnis


Nicht immer sind es die Berlin ots - - Homeday-Untersuchung zeigt: Maklerleistung immer häufiger komplett vom Käufer zu zahlen - Homeday stellt sich gegen diesen Trend und entlastet Verkäufer und Käufer ab sofort bei jedem Immobilienverkauf um mehrere Aachen ots - Angesichts der guten Baukonjunktur müssen komplexe Bauprojekte an Attraktivität gewinnen, um in der Bauwirtschaft Interesse und Nachfrage zu wecken.

Schwetzingen ots - Aktuelles Sanierungswissen für Dach-Profis - Für Meisterschüler günstiger Wo kommt es beim Sanieren von Dächern immer wieder zu Problemen und wie lassen sich dafür praxistaugliche, technisch aktuelle Berlin ots - Die Eröffnung der Kaffeefabrik Moabit, einem 1.

Das Familienunternehmen setzt die Vorstellungen und Pläne von Bauherren individuell und Bielefeld ots - Plan. Die Plattform des Start-ups ermöglicht das Schäden durch Wind sichern Nachdem Bundesfinanzminister Olaf Scholz nun ein erstes Konzept vorlegte, das die Grundsteuerbemessung individueller und damit gerechter machen sollte, gibt es stattdessen Vällingby ots - 23 Millionen Euro stecken die schwedischen Vermögensverwalter in den Ausbau und die Modernisierung eines bestehenden Gebäudekomplexes unweit des bisherigen Stockholmer Hauptsitzes.

Mindestens Beschäftigte finden in der neuen Bonn ots - Anmoderationsvorschlag: Kaufen oder weiter zur Miete wohnen?

Beides hat Vor- und Nachteile: Als Mieter ist man unabhängiger und nicht gebunden - als Wohnungs- oder Hausbesitzer wohnt man im Alter mietfrei und hat ein Eigentum in der Hand, München ots - Einreichfristen für Auszahlungen im Jahr enden überwiegend Ende November Wer den Hauskauf finanziell in diesem Jahr unter Dach und Fach bringen möchte, muss sich beeilen.

Bei vielen Kreditinstituten enden am Berlin ots - "Die heute veröffentlichten Zahlen beweisen, dass die Bauwirtschaft in der Lage ist, ihre Kapazitäten auszubauen und mehr Leistung zu erbringen. Um dieses auch langfristig zu tun, ist es notwendig, dass sich die Förderpolitik der Bundesregierung Berlin ots - Der Preisanstieg auf dem Wohnimmobilienmarkt wird stets von der Frage begleitet, ob möglicherweise eine Immobilienblase droht.

Berlin ots - - Ab Umzug ins Südgelände - Bauindustrie mit eigener Messehalle Die bautec , die vom Februar stattfinden wird, bietet den Ausstellern und Fachbesuchern hochwertige neue Inhalte und Formate. Die rechtlichen Grundlagen der Sozialkassenverfahren und damit die Sicherung fairer und gleicher Arbeits- und Wettbewerbsbedingungen in der Berlin ots - "Es wird weiter in die Höhe gebaut - der Geschosswohnungsbau hat zugelegt.

Frankfurt ots - Im eigenen Haus zu wohnen, davon träumen viele Deutsche. Mehr als zwei Millionen München ots - Zuschüsse vom Staat lohnen sich gerade im Zinstief besonders. Bausparer können die Förderung nutzen, um für ein Eigenheim zu sparen oder bei der Finanzierung schneller schuldenfrei zu werden. Schwetzingen ots - pro clima präsentiert Projekte, Produkte und ein Prinzip Wie beeinflussen die Wahl der Baustoffe und ihre fachgerechte Verarbeitung das Entstehen wohngesunder Gebäude?

Das neue FSystem bietet Frankfurt ots - Wer bestellt, der bezahlt. Ein selbstverständliches Geschäftsprinzip in der weltweit als höchst professionell anerkannten Immobilienbranche der angelsächsischen Länder wird hierzulande noch immer kontrovers diskutiert. Stuhr ots - Was heute gefragt ist, um morgen s im eigenen Bad zufrieden in den Tag durchzustarten? Meistgewünscht und damit Spitzenreiter in Sachen Spätestens in diesem Jahr haben wir Deutschen es begriffen: Der Klimawandel ist nicht nur eine düstere Zukunftsvision, sondern knallharte Realität.

Extrem aufgeheizte Wohnungen, gelbe Rasenflächen und Die Entscheidung ergibt sich aus einer Frankenthal ots - Neue Handelshemmnisse und politische Konflikte haben die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in den ersten neun Monaten des Jahres erschwert und den ökonomischen Aufschwung leicht eingebremst. Hinzu kommt die hohe Schuldenlast mehrerer Schwellen Die Arbeiten sollen im Frühjahr abgeschlossen sein.

Die Kosten belaufen sich auf rund 12,1 Millionen Berlin ots - - vdp-Immobilienpreisindex steigt im dritten Quartal um 7,3 Prozent - Jens Tolckmitt: Setzt sich diese Entwicklung jedoch fort, bestätigt sie unsere zu Frankfurt am Main ots - Nach einem Rekordjahr in Bezug auf das Volumen von Immobilieninvestments hat Frankfurt erstmals zum bisherigen deutschen Spitzenreiter Berlin aufgeschlossen.

Berlin ots - "Bauinvestitionen sind Investitionen in die Zukunft; dauerhafte Bauwerke überleben bisweilen Jahrtausende und sind für die Lebensqualität eines Landes prägend. Piepgras hatte beide Politiker auf Schadenersatz verklagt, nachdem er beim Verkauf des Dragoner-Areals nicht zum Stuttgart ots - Wohn-Riester wird stetig populärer. Seit ihrer Einführung vor zehn Jahren verzeichnet die sogenannte Eigenheimrente die höchsten Zuwächse unter allen Riester-Produkten - im vergangenen Jahr erneut rund 4,5 Prozent.

Essen ots - Immer mehr Vermieter setzen für die Verbrauchserfassung auf Funktechnologie. Das zeigt die diesjährige Kampagne des Immobiliendienstleisters ista. Das Essener Unternehmen sprach über Jeder Zweite entschied sich daraufhin, Deutschlands beliebtester Discounter, Aldi Süd bekundete sein Durchschnittlich sind die Bauschadenkosten von München ots - Gas: Euro im Jahr Trotz der milden Hamburg ots - Das Landgericht Ravensburg hat mit Urteil vom Die dort verklagte Sparkasse habe durch ihre Leipzig ots - Sperrfrist: Gestiegene Preise von Häusern und Grundstücken in Berlin ots - Arbeitsschutz von Anfang an mitplanen und das Risiko von Abstürzen konsequent minimieren: Das ist das Ziel des 3.

Deutschen Fachkongresses für Absturzsicherheit, der vom 6. November in Bonn stattfindet. Hamburg ots - Die Agentur für Kommunikation, von Buchholtz, konzipiert und realisierte ein in Deutschland einmaliges Mehrgenerationen-Wohnprojekt "Student in Residence" und trifft ins Herz der Gesellschaft.

Anfang entwickelte Björn Frankfurt ots - In Berlin hatten sich die kommunalen Wohnungsunternehmen bereits einem Mietenbündnis unterworfen. Langenhagen ots - Wenig Leerstand steht stellvertretend für gute strukturelle Bedingungen eines Standortes. Deutschlandweit liegt der Leerstand von Geschosswohnungen bei einem Durchschnitt von unter 3 Prozent. Berlin ots - In Berlin ermöglichen die landeseigenen Wohnungsunternehmen ihren Mietern neuerdings, unkompliziert Wohnungen zu tauschen.

Das ist ein sinnvoller Ansatz, der einen kleinen Beitrag zur Linderung der Wohnungsnot leisten kann, meint Nedeljko Prodanovic, Berlin ots - Reinigungschemikalien können zu gesundheitlichen Problemen führen, vor allem an der Haut aber auch an den Atemwegen. Berlin ots - Der Siemenskonzern hat sich für Berlin als Standort für seinen neuen Innovationscampus entschieden. Das erfuhr der rbb am Dienstag aus Parlamentskreisen.

Berlin ots - "Die Nachfrage nach Bauleistungen bricht nicht ab und zeigt sich weiter auf hohem Niveau. September bis Der Online-Anteil am Gesamtumsatz belief Diese erhob nach 15 Jahren Anspruch auf ein alleiniges Nutzungsrecht des Namens. Nürnberg ots - Der Jahresvergleich der Mietpreise von immowelt. München ots - - Unwetterwarnung: Von der diesjh-rigen Ausgabe wurden brigens Mio.

Exemplare gedruckt fr 41 Lnder und in 29 Sprachen. Value for MoneyDie allgemeine konomische Situation ist mit Sicherheit eine Herausforderung, verweist Thal-heimer auf die instabile Lage der heimischen Wirtschaft.

Fr uns bei Ikea ist der finanzielle Druck, der auf den Menschen lastet, auch eine groe Chance. Die angespannte budgetre Si-tuation der sterreicher birgt aber auch in anderer Hinsicht Potenzial fr Einrichtungshuser: Die Leute gehen weniger weg. Also wird das Zuhause wichtiger, so der Mar-ketingfachmann. Und wer mehr daheim ist, dem wird es wichtiger, wie es dort aussieht. Seitens Ikea hakt man hier ein und bemht sich um ein entsprechendes Angebot, das es ermglicht, mit relativ we-nig Geld ein schnes Zuhause zu schaffen.

Im Ikea-Marketing sei jedenfalls nicht nur die klassische externe Markenkommunikation ausschlag-gebend. Es sind in erster Linie un-sere Produkte, beschreibt Thalhei-mer einen wesentlichen Bestandteil des kommunikativen Fokus. Dann kommen die Einrichtungshuser, quasi unser wichtigster Kommu-nikationskanal. Auch die Mitar-beiter und das Engagement des Unternehmens, beispielsweise im sozialen Bereich, prgen das Bild der Marke in der ffentlichkeit.

Dann folgt die Begegnung mit den Menschen im Einrichtungshaus, danach erst Katalog, Kundenclub und sonstige Marketingkommunikation, so der Marketingleiter. Zum wichtigsten externen Marketingtool nach dem Katalog hat sich in den letzten Jah-ren das Internet entwickelt, mit rund 15 Mio. So herrscht hierzulande, im Vergleich zu anderen Ikea-Ln-dern, der dichteste Wettbewerb insgesamt. Nirgendwo sonst gibt es so viele Mitbewerber um den Kuchen, groe nationale Handels-ketten mit vielen Outlets und vie-len Werbemillionen ebenso wie viele kleine Spezialisten.

Bei Ikea ist man traditionell da-rum bemht, sich von anderen An-bietern deutlich zu unterscheiden. Ein Beispiel dafr ist das Restau-rant. Ikea ist in den vergangenen Jahren zu einem der grten Gas-tronomiebetriebe des Landes avan-ciert. Fr viele Kunden ein Grund, zu kommen, erklrt Thalheimer. Vor allem aber trgt das Restaurant zu einem positiven Einkaufserlebnis bei.

Kinder sind aus un-serer Sicht die wichtigsten Men-schen, betont Thalheimer. Das Leben mit Kindern stelle aber auch hohe Ansprche an die Einrich-tung. Mit einem eigenen Sortiment trgt man diesen Bedrfnissen und dem damit verknpften, erhhten Einrichtungsbedarf Rechnung.

Kunden in Primr segmentiert man das Mbelsortiment nach Bedrfnis-sen und Wnschen, die mit unter-schiedlichen Lebenssituationen korrelieren. Zustzlich gilt es auch zu beachten, dass das Zuhause bzw. Ikea orientiert sich an diesem Werteschema und entwirft sein Produktsortiment dann in Anleh-nung daran. Allerdings ist das Angebot breit und der typische Ikea-Kunde un-terscheidet sich nicht sonderlich vom klassischen Bild des Durch-schnittssterreichers.

Die Unter-suchung von Sinusmilieus und andere Zielgruppenmodelle sind in diesem Fall wohl kaum von Relevanz Natrlich haben wir offensichtlich eine bestimmte An-ziehungskraft auf Frauen, die ein-richtungsaffiner sind als Mnner, gibt Thalheimer zu. Im Mai dieses Jahres krte die Schwedische Handelskammer das Einrichtungshaus zum sterreich-weit erfolgreichsten Unterneh-men mit Bezug zu Schweden Seit mehr als 35 Jahren ist man in sterreich aktiv; jhrlich frequen-tieren mehr als 12 Mio.

Kunden die sieben heimischen Schweden-Mbelhuser. Hierzulande herrsche, im Vergleich zu den anderen Ikea-Lndern, der dichteste Wettbewerb insgesamt. Ab preschte Lutz vor. Dahinter tummeln sich Mbel Ludwig und Rutar. Natrlich haben wir offensichtlich eine be-stimmte Anziehungs-kraft auf Frauen. Florian thalheimerDie allgemeine ko-nomische Situation ist mit Sicherheit eine Herausforderung. Als Referenzbeispiel fr eine gelun-gene Sanierung fhrt man das insolvent gewordene Steinbau- unternehmen Strasser Steine mit Sitz im bersterreichischen St.

Martin im Mhlkreis an. Stras-ser Steine stelle die erfolgreichste obersterreichische Unternehmens-sanierung dieses Jahrgangs dar. Die Zahlen zu diesem Thema: Martin laut Unternehmensangaben die grte Investition der jh-rigen Unternehmensgeschichte abgeschlossen. Damit sei auch ein Schlussstrich unter ein wenig er-freuliches Kapitel der Unterneh-mensgeschichte gezogen worden. Im Jahr schlitterte der Fami-lienbetrieb in die Insolvenz und wurde von einem Bieterkonsortium unter der Fhrung von Johannes Artmayr bernommen.

Neben der strategischen Neuaus-richtung erwhnen die Untersu-chungsleiter im jetzt vorliegenden Endbericht auch Innovationskraft und aktive Marketingpolitik des Unternehmens und das erzielte Umsatzwachstum einhergehend mit Erweiterungsinvestitionen. Fokus auf ArbeitsplattenDer neue Eigentmer baute auf dem handwerklichen Knnen der Mitarbeiter und der langen Tradi-tion des Unternehmens auf, ver-passte Strasser Steine aber eine vllig neue Struktur und Ausrich-tung.

Unrentable Bereiche wurden geschlossen und das Segment der Kchenarbeitsplatten aus Stein massiv ausgebaut. Umsatz im Vergleich zu 2,5 Mio. Der Gesamtumsatz stieg im Vor-jahr von 18,7 auf 20,1 Mio. Den Mitarbeiterstand wolle das Unternehmen, das heuer sein Jahr-Jubilum feiert, von derzeit auf erhhen.

April als Ge-neraldirektor Gerhard Falch folgen. Das steht dem Verneh-men nach fest, schreiben die ObersterreichischenNachrich-ten am Donnerstag. Die for-male Entscheidung solle beim Aufsichtsrat am Oktober in Linz statt. Mit Qualitt sicher mehr bewegen. Die Themen-palette reicht von Wie knnen Energie und Kosten eingespart werden? Nach zwei Jahren war noch rund ein Viertel der un-tersuchten Unternehmen aktiv. Im Jahr wurde diese Untersuchung gemeinsam mit der Fachhochschule Salzburg fortgesetzt: Als erfahrener Komplettanbieter liefert die international ttige Unger Gruppe langjhriges und branchenbergreifendes Know-how in allen Baubereichen und trgt nachhaltig zum Erfolg ihrer Kunden bei.

Jahrzehntelange Kompetenz in der stahlverarbeitenden Industrie und der ganzheitlichen Projektabwicklung machen das Unternehmen im Familienbesitz zu einem vertrauensvollen und verantwortungsbewussten Partner. Europaweit ist Unger die Nummer eins im Stahlbau. Unger Steel Group worldwide. Knnte sein, denn Foodprinting wird mehr und mehr zum Thema. Forscher drucken inzwischen Schokolade, Sigkeiten und weiche Nahrungsmittel.

Und der niederlndische Forscher Kjeld van Bommel prognostiziert bereits: Foodprinter werden die Ernhrungswelt revolutionieren. TNO, The Netherlands 6 feature medianet. September Exakt gleiche Pyramiden, Pris-men, Polyeder oder Ketten aus ineinander verschrnkten rechteckigen Rahmen: Und er ist wie brigens auch die Wissenschaftler der amerika-nischen Cornell University davon berzeugt, dass knftig in jeder Kche neben dem Mixer auch ein Foodprinter stehen wird.

Tatschlich scheint der 3-D-Druck jetzt beim Verbraucher an-gekommen, besttigt auch Agrar-wissenschaftlerin Britta Klein: Es ist zu befrchten, sagt sie, dass Foodprinting zum Thema wird. Forscher drucken inzwischen insbesondere Schokolade, Sig-keiten und weiche Nahrungsmittel. Wobei gerade die Eigenschaften der Schokolade perfekt fr den Foodprinter geeignet sind, der mit liquiden und weichen Materialien funktioniert und im additiven Ver-fahren druckt, was so viel heit wie Schicht fr Schicht.

Im Grunde ist das 3D-Drucken nichts Kompliziertes. Es wird am Computer eine Form erstellt und dann zu einem Maschinenarm mit Dse gesendet. Der wandelt dann die Daten um und spritzt ein Me-dium so auf eine Flche, dass die Form der Figur schichtenweise, von unten nach oben, aufgebaut wird.

Die Mglichkeit, beliebige Medi-en zum Formenaufbau zu verwen-den, machte das System auch fr die Lebensmittelbranche so attrak-tiv. Foodprinter sind, grob gesagt, ganz normale 3D-Printer, die mit Medien wie Schokolade, Teig oder Zuckerguss beladen werden kn-nen. Damit knnen die wildesten und kompliziertesten Formen her-gestellt werden, um Kuchen zu ver-zieren und kreativen Skram zu erstellen.

Gibt es quasi keine, so Ziegler: Die Grenzen wer-den nur von der Stabilitt des Me-diums gesetzt. Im brigen htte die Methode auch keinen Einfluss auf Geschmack oder Konsistenz, sondern lediglich auf die Form des Endprodukts. Chemietechniker van Bommel hat bislang vorrangig mit Weingummi und Keksen experimentiert. Mg-lich macht die niederlndischen Footprinting-Experimente allem vo-ran ein europisches Forschungs-projekt namens Performance, das die EU mit 4,5 Mio.

Zusammen arbeitet man daran, 3-D-geprintete, personalisier-te Nahrungsmittel herzustellen. Natrliche Lebensmittel wie Karotten, Karfiol, Hendl oder Lachs werden den individuellen mensch-lichen Bedrfnissen entsprechend mit hochwertigen Eiweien, essen-ziellen len, Spurenelementen und Vitaminen angereichert und in per-snlich angepasster Portionsgre mit dem 3-D-Drucker als Mahlzeit auf den Teller gedruckt.

Smart Food heit das dann intelligente Lebensmittel, die auf bestimmte Bedrfnisse hin opti-miert sind. Wolfgang Heumer von der Platt-form Ingenieur. Denkbar sind so auch vllig neue Lebensmittel, die beispielsweise neue Rohstoffquellen fr Proteine, Kohlenhydrate und Vitamine nut-zen.

Foodjet nutzt die Technolo-gie laut Grnder Pascal de Grood aktuell dazu, um Paradeissoe auf Pizzabden zu applizieren oder Pralinen bzw. Und man printet statt bckt die im eigenen Land so be-liebten Eierkuchen: Die Maschinen, die fr diese Zwecke eingesetzt werden, lassen sich am ehesten mit Tintenstrahldruckern vergleichen. Um Massenware handelt es sich dabei nicht: Selbst in der Massen-fertigung ist kein Pizzaboden wie der andere geformt, der durch op-tische Sensoren gesteuerte ,Tinten-strahldrucker beschichtet nur die gewnschten Flchen und kleckert nichts daneben.

Zurzeit ist diese Technologie aber nur zweidimen-sional die Produkte werden nur flchig bedruckt. Lebensmittelproduktion mithilfe des 3-D-Drucks: Das soll knftig auch pflegebedrftigen Menschen zugute kommen. Um solche Gerichte im groen Stil her-stellen zu knnen, bentigt man industrielle Produktionstechnolo-gien.

Wie beim Rapid Prototyping msste es auch bei Lebensmitteln mglich sein, einen dreidimensio-nalen Krper schnell, przise und bei einem hochgradig effizienten Materialeinsatz herzustellen. Nichtsdestotrotz sollen schon Pflegeheime fr Senioren und Patienten, die nicht mehr gut kauen oder schlucken knnen, mit Lebensmitteldruckern ausgestattet werden, die pro Minute ein Gericht herstellen knnen. Agrarwissenschaftlerin Klein schaudert es ob dieses wie ande-rer Anwendungsgebiete, die von den Essensdruck-Pionieren ins Auge gefasst werden: Beginnen will man erst einmal mit einer Piz-za.

Andere Wissenschaftler sehen Potenzial fr die Welternhrung. Und daran ist offenbar auch die NASA interessiert.

Sie will die Technik fr die Raumfahrt nutzen und frdert ebenfalls ein Projekt, das den 3D-Druck von Lebensmit-teln in Zukunft ermglichen soll, und zwar mit BioprinterTatschlich geht die Story um das 3-D-Printing aber noch viel wei-ter. Schon ist die Rede von einem Druckverfahren, das die Lebens-mittelbranche von Grund auf ver-ndern knnte: Erwarten darf man davon ei-niges: Hier wird mit lebendigem Material, nmlich Zellen, gedruckt.

Der Vorgang ist hnlich der normalen 3D-Drucker aber dennoch komplizierter, sagt sie: Als Material werden im Labor gezchtete, lebendige Stammzellen, die sogenannte Bioink, benutzt. Dieses Material wird in eine Form aus Agarose-Gel durch Dsen ,ge-sprht und die Zellpartikel schlie-en sich dann darin zu Gewebe zusammen.

Nach ein paar Tagen wird die Agarose entfernt und das Gewebe auf niederer Frequenz sti-muliert, um die nun entstandenen Muskelzellen reifen zu lassen. Und es gibt auch bereits ein Un-ternehmen, das die Vision von Fleisch aus dem Drucker verwirk-lichen will: Das Fleisch soll aus Bioink ge-druckt werden, in der sich ver-schiedene Zelltypen befinden, liest man in einem Frderantrag, den das Unternehmen beim US-Land-wirtschaftsministerium eingereicht hat. Es msse anschlieend in einem Bioreaktor reifen.

Die Realisierung der Idee des knstlichen Fleischs wird mit den Problemen der weltweit an ih-re Grenzen stoenden Massentier-haltung argumentiert. Geklrt ist freilich weder, wie die Umsetzung in einem greren, industriellen Rahmen stattfinden soll, noch sind etwaige ethische Fragen beantwortet.

Und da wre zudem auch noch die Begrifflicheit: Sie bietet demjenigen, der als Ers-ter synthetisches Hhnerfleisch im groen Stil herstellt, ein Preisgeld von 1 Mio. Wenn Sie ,technologisch erzeugtesoder Laborfleisch sagen, werden die Leute nicht glcklich sein, das zu hren.

Deren Designlabs haben beide bereits Foodprinter-Proto-typen vorgestellt. September Noch einmal Psychopathen sind erfolg-reicher im Job, informierte uns die Nachrichtenagentur pressetext pte krzlich ber eine Studie der Australien School of Business. Nun, die Erkennt-nis ist alt, aber gut, und geht zurck auf die Arbeit von Robert Hare, einem inzwischen jhrigen emeritierten Professor an der University of British Columbia, der Anfang der Neunziger-jahre die sogenannte Psychopathen-Checklist erstellte, einen Test zur Per-snlichkeitsbestimmung.

Durch die Medien ging damals sein wissenschaftlich gesttztes Fazit, dass unter erfolgreichen Managern und Konzernlenkern die Quote an Personen mit einer dissozialen Persnlichkeits-strung signifikant hher ist als in der Normalbevlkerung. Einfach zum NachdenkenIch habe mich schon vor ziemlich genau drei Jahren an dieser Stelle mit ebendieser Skurrilitt ausfhrlich be-schftigt. Damals hatten Wissenschaf-ter der Universitt St. Gallen ausge-rechnet Aktienhndler und inhaftierte Psychopathen verglichen.

Natrlich kann man die Hndler nicht als geistes-gestrt bezeichnen, wurde Co-Autor und Psychiater Thomas Noll dazu im Spiegel zitiert, aber sie verhielten sich egoistischer und risikobereiter als eine Gruppe von Psychopathen, die den gleichen Test absolvierte. Erfolgreicher waren die groteils bei Schweizer Ban-ken beschftigten Trader brigens dennoch nicht, was insgesamt beruhi-gend ist, aber hoffnungsvolle Anleger, die ihr Glck und Kapital in die Hnde von Profis legen, doch zumindest zum Nachdenken anregen sollte.

Erleuchtendes zu diesem Themen-kreis verrt auch Daniel Kehlmann, der zurzeit seinen neuen Roman F promotet, in einem Interview in der ak-tuellen Ausgabe des Sddeutsche Zei-tung Magazin: Der Zombie als Figur ist eigentlich uninteressant Der Zom-biefilm erlaubt jedem von uns den Blick des Psychopathen. Dann, auf ins Kino! Wenn Sie schon immer einmal wissen wollten, wie man sich so fhlt, wenn man es ganz nach oben geschafft hat.

Die andere Seite kennen Sie ja unter Umstnden ohne-hin. MakerS networksabine bretschneiderMenschen mit einer neuen Idee gelten so lange als Spinner, bis sich die Sache durch-gesetzt hat. Doch wie kann man auf Knopfdruck kreativ sein und Ideen am laufenden Band produzieren? Eines schon einmal vorweg: Die eierlegende Wollmilchsau haben wir noch nicht erfunden. Mit Design Thinking aber haben wir eine Methode fr uns gefunden, die uns bei der Generierung, Entwicklung und Umsetzung innovativer Ideen untersttzt.

Design Thinking fokussiert auf Bedrfnisse und Ver-halten von Kunden. Es wird versucht, die Welt aus deren Augen zu betrachten. Bei Kapsch hat uns die-se Vorgehensweise beispielsweise bei unserer Forschung im Smart City-Bereich geholfen, Erkenntnisse ber tiefere Bedrfnisse diverser Verkehrsteilnehmer zu erlangen. Round, round, round we go Design Thinking bewegt sich im Rahmen eines berra-schend strukturierten Prozesses.

Durch iteratives Schlei-fenziehen sieht man Dinge immer wieder aus einem ande-ren Blickwinkel und gelangt Schritt fr Schritt zu neuen Erkenntnissen. Jedes Mal wird ein anderes Detail nher betrachtet. Durch diese Konzentration auf immer nur einen Aspekt gelangt man schnell und kostengnstig zu einem ersten Prototypen, um erste Hypothesen zu berprfen.

Auch wenn dieser Trial-and-Error-Prozess Geduld erfordert, gelangt man so schneller zu Erkenntnissen und bekommt oft auch Antworten auf Fragen, die noch nicht einmal gestellt worden sind. Wir arbeiten eng mit internen und externen Kolleginnen und Kollegen zu-sammen und versuchen so, starre Strukturen mglichst zu vermeiden. Dies ist auch eine essenzielle Charakter-eigenschaft von Design Thinking. In multidisziplinren Teams werden Horizonte weiter, Perspektiven unter-schiedlicher und Ideen vielfltiger.

Auerdem erreicht man auf diese Weise in einem groen Betrieb leichter ein gemeinsames Verstndnis fr die Dinge, mit denen wir uns beschftigen.

Die vielschichtige Arbeitsweise des Design Thinking hilft uns, Ideen weiterzuentwickeln und sie erfolgreich zum Abschluss zu bringen. Interdisziplinrer Austausch und nichtlineare Denkweisen frdern Perspektivenwechsel und bewirken eine hhere Ideenvielfalt.

So konnten wir ber die letzten Jahre zum Erfolg von Unter-nehmensstrategien beitragen, einige Produkte zur Marktreife bringen und sogar ein neues Unternehmen grnden. Als Messestadt profitiert Wels vom Kongress doppelt. Wir behalten uns das Recht auf Krzung vor. Chris Raddaabo, Zustellungs- und adressnderungswnsche: Sabine Bretschneider sb DW Redaktion: Jrgen Hofer hof DW medianet retail retail medianet.

Christian Novacek nov DW Redaktion: Linda Kappel lk Stndige Mit-arbeiter: Peter Mosser pm Leitende Redakteure: Peter Mosser pm Leitender Redakteur: Georg Biron gb medianet automotive business automotive medianet. Jrgen Zacharias jz medianet health economy healtheconomy medianet. Martin Rmmele rm Lektorat: Raimund Appl, Peter Farkas Lithografie: Beate Schmid, Berat Qelaj Anzeigenleitung: Bezugsabmel-dung nur zum Ende des vereinbarten Belieferungs-zeitraumsbei6-wchigerKndigungsfrist;esgeltenunsere Allgemeinen Geschftsbedingungen; Ge-richtsstand ist Wien.

Gastbeitrge mssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion decken. Ceo martina frieser hat nach gut einem Jahr an der spitze und als nachfolgerin von raffaele arturo und alexander Zelmanovics die agentur verlassen. Dabei stellte er jedoch auch klar, dass es in nchster Zukunft in keiner Weise eine Erhhung oder Ausdehnung gbe. Seite17Birgit Kacerovsky, Senior Con-sultant Grayling, zeichnet gemeinsam mit der Agentur currycom sowie den Partnern ovos Media, brainbows und Digital Affairs fr die neue In-formationskampagne der Kli-maschutzinitiative klima: Daran orientiert sich auch die aktu-elle VZ-Kampagne.

September SeiteneinwurfIn einem weit entfernten Land Sptestens im ersten Quartal soll es so weit sein, vorbehaltlich der kartellrechtlichen Genehmigungen. Und eingespart werden soll diese halbe Milliarde natrlich in den einzelnen Niederlassungen. Wozu das fhren kann, zeigt die Geschichte der heimischen Publicis, die knftig offensichtlich als Austrian Unit gefhrt werden soll. Auslagern, sparen, verschlanken, optimieren, bis man auch keinen Bleistift mehr bestellen darf, ohne sich die Genehmigung von irgendeiner entfernten, aber zustndigen Stelle zu holen.

Das mag zwar Geld sparen, spart aber am Ende des Tages auch qualifizierte Mitarbeiter, die irgendwann entnervt das Handtuch werfen. Was folgt, wird sich zeigen. Ein Ruhmesblatt fr Netzwerk agenturen ist die aktuelle Entwicklung aber sicher nicht.

Ein Zusammenschluss der zwei Unternehmen wre der bisher gr-te in der Werbebranche. Er wrde die 4,9 Milliarden Dollar 3,70 Mrd. Danach soll Wren den Konzern allein leiten. Das neue Unternehmen soll sowohl in Paris als auch in New York brsenotiert sein. Die Unternehmen planen nach der Fusion nach eigenen Angaben keine Entlassungen.

Was genau passiert war, damit Frieser ihren Abgang sehr berra-schend und an einem Zweiten des Monats bekannt gibt, lsst sich schwer sagen; Frieser selbst war fr medianet nicht erreichbar. Sparen, sparen, sparen Doch ihr Abgang scheint nur eine Fortsetzung jener Entwick-lung zu sein, die ihr erstes ueres Anzeichen im Abgang von ihrem Vorgnger-Duo Raffaele Arturo und Alexander Zelmanovics fand und vielleicht als Nchstes in der Nichtnachbesetzung von Frieser mnden knnte, beziehungsweise der Fortfhrung der Agentur als Austrian Unit, sprich Abteilung einer anderen europischen Nie-derlassung, wie die Publicis die Agentur in der Margaretenstrae in einem Brief nennt.

Oktober wird das bekannt. Und, so Pelzer weiter: Und wie soll es knftig, mit oder ohne eigene Geschftsfhrung wei-ter gehen? Pawlikowski spricht von einem re-connecting.

Pelzer diesbezglich zu medianet: Wir sind eine von wenigen Netz-werkagenturen mit einem hervor-ragend funktionierenden Netzwerk in CEE, und diese Region ist inner-halb der Publicis eine wachsende und so wollen wir uns dort noch strker einbringen. Kunde Schrdinger weg Knftig wolle man mit einer verkleinerten Mannschaft Pelzer nennt es ein bewusst ausgewhltes Team die Kunden von Wien aus noch besser bedienen.

Auf Nach-frage, ob man das nicht bisher htte auch schon tun knnen, mein-te Pelzer: Konnte man in der Theo-rie auch schon, und das wird in der Zukunft auch gelebte Praxis sein.

Warum es hierfr eine strkere Anbindung der Publicis ster-reich, die im selben Schreiben an Kunden und Partner als Austrian Unit bezeichnet wird, an die Pu-blicis Slowenien braucht, erklrt Pawlikowski mit dem verstrkten Engagement im Bereich Digital, und hier sei Slowenien eben schon sehr gut aufgestellt.

Es braucht diese Bindung, weil uns Slowenien nahe ist und die Agentur dort sehr gut funktioniert und dort auch deutschsprachige Kollegen sitzen. Und wie geht es in sterreich selbst weiter? Wie medianet in Erfahrung bringen konnte, hat die Agentur in letzter Zeit zwei wich-tige Kunden verloren. Das hat aber berhaupt nichts mit den aktuellen nderungen zu tun. Hier ist brigens nun Dirnberger de Felice Grber am Werk.

Schrdiger war von der Gre fr die Publicis jetzt kein ganz gro-er Fisch, aber als Traditionsmar-ke gut frs Renommee. Doch mit dem Versicherer Generali soll sich aber auch ein eben groer als Kunde verabschiedet haben.

Und worum geht es generell? Wie oft in der Wirtschaft geht es darum, die Kosten zu senken und Synergien besser zu nutzen. Die zwei globalen Werbegiganten Publicis und Omnicom wollen sich ja einige Kartellbehrden mssen hier noch zustimmen zum welt-grten Werbedienstleister mit USD zusam-mengerechnet aufschwin-gen.

Sptestens im ersten Quartal soll der Deal abgesegnet sein. Bei solch gigantomanischen Ziffern hat dann auch der Synergieeffekt gigantisch zu sein. Und hier muss auch die Publicis Austria ihren Obulus leisten.

Wie aber die Gegenleistung vom in-ternationalen Netzwerk Richtung sterreich ausgesehen haben knnte, dafr spricht das Um-schichten bei einigen wichtigen Netzwerkkunden. Die Verteilung von Geben und Nehmen hat sich damit von einer ungleichen zu einer drastisch ungleichen Verteilung gewandelt.

Es gehe darum, dass die Haushalte, die ffentlich-rechtliche Inhalte ber Gerte, die keine TV-Gerte sind, konsumieren also Computer, Tablets, Uhren und was sonst noch kommt , das dann auch bezahlen werden mssen. Wer eine Rundfunkbewilligung hat, wird keine zustzliche Gebhr zahlen mssen, stellte Grasl fest.

Die Idee basiert auf alten franzsischen Wanderbhnen, welche frher durch die Stdte gezogen sind und auf den Hauptpltzen ihr Spektakel aufgebaut hatten.

Das erhoffen wir uns natrlich auch. Plattform fr Jedermann Zahlreiche Talente aus Wien, der Steiermark, Obersterreich oder selbst aus dem benachbarten Deutschland nutzten die Chan-ce fr einen ffentlichen Auftritt mitten am Residenzplatz in Salz-burg. September dr-fen all jene, die ihre Darbietungen vor groem Publikum erbringen mchten, dies auch tglich von 9 bis 22 Uhr nach Lust und Laune ausleben. Die facettenreichen Auftritte der letzten Wochen fanden sowohl beim einheimischen Publikum als auch bei den Touristen Anklang.

Auch zu Vorfh-rungen aller Art wie dem Nachspie-len berhmter Szenen aus Opern und Theaterstcken, dem Rezitie-ren von klassischen und modernen Gedichten oder Prosastcken, zu musikalischen Performances oder Akrobatik ldt die Jedermann Bh-ne ein.

Alle Performances werden brigens mit Kameras aufgezeich-net und auf der zugehrigen Web-site gesammelt. Post, das klassische Flugblatt, ist das ideale Medium, um schnell viele potenzielle Kunden zu erreichen. Das Flugblatt wird besonders gern und grndlich gelesen und dient hu g als Basis fr Kaufentscheidungen. Per optimiertem Streuplan sichern Sie sich hchste Ef zienz und minimale Streuverluste. Gallup Branchenmonitor, Branche Lebensmitteleinzelhandel Feb.

Haushalte mehr als 3,2 Mio. So wurden bei Siemens cityjet-Zge bestellt, diese sollen ab Ende schrittwei-se in den Bundeslndern Wien, Niedersterreich, Oberster-reich und der Steiermark ein-gesetzt werden. Spirit Design 2 futurezone. Wir sind moderner und bersichtlicher geworden, starten mit dem neuen Channel Science und einer neuen mo-bilen Seite, erklrt futurezone-Chefredakteur Gerald Reischl. Verantwortlich fr die op-tische Umsetzung zeichnet Webdesigner Ulf Harr.

Bei gleichbleibendem Farbleit- system wurde das Portal visu-ell aufgepeppt, eleganter und moderner gestaltet, ohne dabei den Fokus auf das Schlichte und bersichtliche auer Acht zu lassen, ist einer Aussen-dung zu entnehmen.

Tiroler Tageszeitung mit Online-RelaunchInnsbruck. Das Webportal der Tiroler Tageszeitung hat sich einem umfassenden Relaunch unterzogen damit soll dieses noch bersichtlicher, mobiler und benutzerfreundlicher er-scheinen. Als Tiroler Flaggschiff und Informationsanker ist es unsere Herausforderung, die Tiroler Tageszeitung auf allen Kanlen konsequent wei-terzuentwickeln.

Mit diesem Relaunch wollen wir Print und Online noch ein Stck nher zusammenfhren und fr un-sere Abonnenten auch online Zusatznutzen bieten. Im Rahmen der Klimaschutz-initiative klima: Mit digitalem Energiespar-Coach kann das per-snliche Haushalts-Einsparungs-potenzial beim Klimaschutz nun online berechnet werden.

Schlgt Smart tV klassisches tV? Der Fernseher ist und bleibt das zentrale Medium, um Familien im Wohnzimmer zu vereinen. Lineares Fernsehen verliert seine Zuschauer an Smart TV, gleichwohl ist festzu-halten, dass die Auseinanderset-zung des Nutzers mit den Inhalten ber das interaktive Moment in-tensiver ist dies gilt insbesonde-re fr die Wahrnehmung und Wir-kung von Markenwerbung.

Fast die Hlf-te der Befragten zhlt diese bei-den zu favorisierten Inhalten. Trotz der hohen Verbreitung von Multifunktionsgerten ist der Fernseher das vereinende Gert innerhalb der Familienhaushalte: Die Ergebnisse der Pilotstu-die zeigen deutlich, dass Nutzer aufgeschlossener sind zu reagie-ren, sobald sie Werbung auf einem Smart TV sehen; die Werbeindus-trie sollte sich diesen Vorteil zu-nutze machen.

Die von Nielsen durchgefhrte Studie befragte 2. Mittlerweile wurden bereits die Ergebnisse der darauffolgenden Erhebung in der Woche vom Unsere Starsjede Woche auf Sky. Im Fachhandel oder auf sky. Holen Sie sich jetzt die deutsche Fuball-Bundesliga nach Hause.

Zwei Lwen, insgesamt sieben Shortlist-pltze sowie drei National Diplo-mas gab es zu bejubeln. Gejubelt wurde auch ber Na-tional Diplomas: September Abkhlung Nach der sengenden Rekordhitze im Sommer und noch vor einem heien Wahlherbst ver-schaffte sich die Medien- und Kommunikationsbranche krzlich beim traditionellen APA-Bierigen eine zwischenzeitliche Abkhlung. Mit dabei waren u. Berater Pius Strobl und Niko Pelinka; 6.

Und jeder Event ein beliebter Tre punkt fr Konferenzteilnehmer, Messebe-sucher, Hochzeitsgste und fr alle, die etwas besonderes zu feiern haben. OktoberfestMediaprintsummerstage, Roauerlnde Wien , Einladung erforderlich Technolution-Herbstkongressim Technischen Museum Wien Kaufkraft bei trkischen MigrantenStudie gfKaustriahatdasKonsumverhaltendertrkischenmigranteninster-reich unter die Lupe genommen: Ihr Konsumpotenzial beluft sich auf 4 Mrd.

Im Schnitt stehen ihnen 1. Neuer Eigentmer ist der bay-rische Molkereikonzern Theo Mller. Den Marktanteilen tut das Engagement gut. In der Gebu-deperformance erreichte es die Be-wertung sehr gut.

Sie misst den Grad des Umwelteinflusses von Gebudes und legt hchstmg-liche Standards fest. Bewertet werden unter anderem die Kategorien Energie, Umwelt und Management. Auch im Shopping-Center Vare-na haben wir gemeinsam mit den Architekten innovative Technolo-gien entwickelt und eingesetzt.

Wild freut sich ber das Bewertungs-ergebnis und sieht es als Beweis dafr, dass konomisch erfolg-reiche Shopping-Center auch ko-logisch betrieben werden knnen. Eine aktuelle Studie von GfK Austria ist der Frage nachgegan-gen, welche Einstellung trkisch-stmmige sterreicher zum Kon-sum haben und welche Produkte bei ihnen besonders gefragt sind.

Befragt wurden dabei Per-sonen mit trkischem Migrati-onshintergrund ab 16 Jahren in ganz sterreich. Das Konsumpotenzial trkischstmmiger sterreicher beluft sich auf rund 4 Mrd. Besonders begehrt sind Smart-phones, Kosmetika und Lebens-mittel. Vor allem bei Waren des alltglichen Lebens wird eher auf die Qualitt als auf den Preis ge-schaut.

Durch-schnittlich verfgen sie ber 1. Dabei berrascht es, dass trotz einer geringeren Kaufkraft beim Einkaufen eher auf die Qualitt als auf den Preis geachtet wird: Jeder dritte sterreicher mit tr-kischem Migrationshintergrund zhlt sich zu den Early Adopters. Das Sparverhalten hnelt dem der Gesamtbevlkerung: Am ehesten verzichte man auf Urlaub, aufs Fortgehen sowie auf neue Kleidung und Schuhe.

Grter Beliebtheit erfreut sich das Smartphone: Zwei Drittel, vor allem die UnterJhrigen, besit-zen eines. Die Nutzung von Social Networks ist mit der Gesamtbevl-kerung vergleichbar, Skype wird jedoch hufiger benutzt. Mobilitt wichtigBeim Auto dominiert eine prag-matische Einstellung: Trkische Migranten besitzen im Durchschnitt weniger Finanzpro-dukte und legen ihr Geld vielfach nur kurzfristig an. Viele wnschen sich einen fixen persnlichen An-sprechpartner, ein anderer Teil dagegen bevorzugt den Kontakt per Telefon oder Internet.

Hier gilt es, die migrantischen Kunden noch genauer unter die Lupe zu nehmen, und die Marketingkonzepte ent-sprechend anzupassen. Viele wnschen sich einen fixen persnlichen Ansprechpartner. Ein anderer Teil dagegen bevorzugt den Kontakt per Telefon oder Internet. Hier gilt es, die migrantischen Kunden noch genauer unter die Lupe zu nehmen und die Marketingkonzepte ent-sprechend anzupassen, sagt Doris Kostera, Studienleiterin GfK.

In ihren Konsumwnschen orientiert sich die junge trkische Migrantengeneration stark an der Mehrheitsgesellschaft, so die Studie. Den jungen Trkischstmmigen stehen mehr finanzielle Mittel zur Verfgung als ihren Eltern: Insgesamt lsst sich aus der Studie ableiten, dass die zwei-te Generation in Sachen Kaufkraft aufholt. Smartphones stehen vor allem bei jungen Leuten hoch im Kurs, wie die Statistik zeigt: Studienleiterin Doris Kostera resmiert: Dennoch gibt es Unterschiede im Konsumverhalten zwischen trkischen Migranten und angestammten sterreicheren, die es weiter zu erforschen gilt.

Mit dieser Studie haben wir aber schon einen ersten Schritt gesetzt. Trotz einiger Fehlinvestitionen und Verluste in Millionenhhe wurde ein Verkauf noch im Juli diesen Jahres von der Raiffeisen ausgeschlossen. September kam es dann doch so weit: Die sterreicher lieen sich den Markteintritt in Grobritannien, welcher damals noch als Hoff-nungstrger galt, Mio.

Seit ihrer Erffnung im Jahr erwirtschaftet die Produkti-onssttte in Grobritannien einen jhrlichen Umsatz von 50 Mio. Obwohl das Unternehmen ein Jahr spter wieder schwarze Zah-len schrieb und einen Gewinn von Ob die dort beschftigten Mitarbeiter bernommen werden, bleibt noch unklar: Unsere Intention ist, die Produktpalette auszuweiten.

Wie bei jeder Akqui-sition kann es sein, dass wir be-triebsbedingte nderungen durch-fhren, so ein UK-Sprecher von Mller. Das Unternehmen will sein Molkereigeschft noch weiter ausbauen. Der Um-satz der gesamten Gruppe beluft sich jhrlich sogar auf 4,7 Mrd. So knnen knftig Synergien genutzt werden. Wir hatten an der NOM Dairy nur eine Finanz-beteiligung und liefern in sehr kleinem Ausma einige wenige Spezialitten direkt nach England, meint er gegenber medianet.

Die Abwr-me, die whrend der Produktion von Milchprodukten entsteht, wird den Stadtwerken knftig zur Ver-fgung gestellt. Die wiederverwer-tete Wrme wird in das Stadtwr-menetz Wrgl eingespeist.

Laut eigenen Aussagen kann die bisher ungenutzte Energie auf die-se Art umweltfreundlich und nach-haltig weiterverarbeitet werden. Um eine maximale Ausfallsi-cherheit zu gewhrleisten, wird es allerdings nicht, wie ursprnglich vorgesehen, eine eigene Energie-zentrale geben, sondern in diesem Fall greifen wir nun auf die Wrg-ler Stadtwrmeleitung zu, so der Geschftsfhrer der Stadtwerke, Reinhard Jennewein.

Mit der Kooperation soll der Mittelstand auf den sechs europ-ischen Mrkten nachhaltig gesi-chert werden. Die sterreichische Gruppe umfasst derzeit EU-weit rund Standorte. Mit den ntzlichen Tipps und Tricks werden Sie ganz einfach berschssige Kilowattstunden los.

Jetzt mitmachen und E-Bikes gewinnen auf energiesparworkout. September Der letzte dayli hat bereits geschlossenWien. Nach der am August beschlossenen Schlieung hat die letzte Filiale der in-solventen Drogeriemarktkette dayli vormals Schlecker Ende vergangener Woche zugesperrt. Nahezu alle Mitarbeiter An-fang Juli waren es noch 3. Bis Ende des Monats werde noch ein Kufer fr das Gesamtunternehmen gesucht. Die Handelsumstze in sterreich sind heuer im ersten Halbjahr eingebrochen.

Der neu renovierte Merkur in der Braunauer Strae 4 in Ried im Innkreis prsen-tiert sich seit gestern grozgig auf 2. Fleischliebhaber fin-den die grte Auswahl an Ja! Natrlich Bio-Fleisch, gleich-falls punktet der Markt mit fangfrischem Fisch aus ster-reich in Bedienung sowie einer hauseigenen Konditorei. Halbjahr brach laut Statistik Austria der Handel hierzulande ein. September Lust auf Bio. Und verweist auf eine Ist-Analyse von Bio hierzulande: Die Tendenz ist steigend.

Dabei ist das Basisjahr das Jahr auf das sich die Untersuchung bezieht der Startpunkt der Betrachtung und das Berichtsjahr das Jahr, in dem der Preisindex erstellt wird sozusagen das aktuelle Jahr, bzw. Es sollte immer so gewählt werden, dass es möglichst gut im aktuellen Trend der Entwicklung liegt. Der Preis eines Warenkorbes ist die Summe der einzelnen Güterpreise, die er beinhaltet.

Diese werden mit den jeweiligen Verbrauchsmengen der Güter multipliziert, d. Der Index ermittelt den Preis eines Warenkorbes in der Zusammensetzung des Basisjahres zu Güterpreisen des Berichtsjahres bezogen auf den Preis des gleichen Warenkorbes gleiche Verbrauchsmengen zu Güterpreisen des Basisjahres.

Dies wird in einem Quotienten ausgedrückt:. Es wird also untersucht, was der alte Warenkorb Verbrauchsmengen des Basisjahres im Berichtsjahr beispielsweise heute kosten würde Preise des Berichtsjahres und was für den gleichen Warenkorb im Basisjahr bezahlt werden musste alte Preise und Mengen des Basisjahres.

Es wird unterstellt, dass die Mengen und Qualitäten der Güter im Warenkorb im Zeitverlauf konstant sind, sodass sich Veränderungen des Indexes nur durch Veränderungen der Güterpreise ergeben können. Der praktische Vorteil von Laspeyres-Indizes besteht darin, dass die Gewichte nur für das Basisjahr ermittelt werden müssen und dann unverändert bleiben.

Jedoch bieten die konstanten Verbrauchsmengen den Vorteil, dass die einzelnen Preisindizes, die mit dem gleichen Basisjahr erstellt wurden, sehr gut vergleichbar sind.

Da Konsumenten versuchen, teure Güter durch günstigere zu substituieren , überzeichnet der Laspeyres-Index in der Regel die Inflationsrate. Er vergleicht den Preis eines Warenkorbes in der Zusammensetzung des Berichtsjahres zu Güterpreisen des Berichtsjahres mit dem Preis des gleichen Warenkorbes aktuelle Verbrauchsmengen des Berichtsjahres zu Güterpreisen des Basisjahres.

Dies kann ebenfalls als Quotient ausgedrückt werden:. Es wird also untersucht, was ein aktueller Warenkorb aktuelle Preise und Mengen des Berichtsjahres kostet und was für den gleichen Warenkorb Verbrauchsmengen des Berichtsjahres im Basisjahr hätte bezahlt werden müssen Preise des Basisjahres.

Der Paasche-Index lässt sich auch als ein gewogenes harmonisches Mittel der Preismessziffern darstellen, wenn man als Gewichte die realen Umsatzanteile aus dem Berichtsjahr verwendet, denn es gilt:. Zum Fisher-Index ist erwähnenswert, dass dieser die reale Inflation mit ungewöhnlicher Genauigkeit im Vergleich zu den Indices nach Laspeyres und Paasche berechnet. Dies liegt daran, dass er die Mitte zwischen beiden wählt, wobei berücksichtigt wird, dass der Index nach Laspeyres die wahre Inflation tendenziell zu hoch angibt, während die Angabe nach Paasche zur Untertreibung neigt.

Dass sich der Fisher-Index dennoch kaum in der statistischen Praxis durchsetzen konnte, liegt primär daran, dass er für die breite Bevölkerung zu wenig anschaulich, schwer verständlich und von den öffentlichen Ämtern nur mit Mühe zu kommunizieren ist.

Kettenpreisindizes chain prices ermitteln für jedes Jahr, wie viel die im Vorjahr gekauften Waren im aktuellen Jahr kosten in der Laspeyresform oder wie viel die im aktuellen Jahr gekauften Waren im Vorjahr gekostet haben in der Paascheform.