Kupplung wechseln Fiat Punto

 

Subton steht für anspruchsvolle und deepe Bassmusik. In der fünften Ausgabe gehen wir auf eine Reise von Dubstep über Grime hin zu abstrakten Hip Hop mit der final destination drum and bass.

Dort erinnert seit ein Mahnmal an die zivilen Bombenopfer der Stadt. Somit habe ich wohl den einzigen Unimog mit aktuellem Gebläsegehäuse und altem Gebläsemotor auf der ganzen Welt. Weiterhin hat die untere Naturschutzbehörde im Stadtgebiet neun Naturdenkmale ausgewiesen. Nur zu gut erinnerten Ulli und ich uns an die Rückenschmerzen. Auch die Hinterachslast und die aus der Hecklast resultierende Hebelwirkung darf man nicht aus den Augen verlieren.

Navigationsmenü

Wir bieten Ihnen benutzerfreundliche und kostenlose Tools zur Veröffentlichung und Austausch von Daten.

Dort können Sie auch vorhandene Cookies löschen. Für die externen Inhalte ist der jeweilige Betreiber des Angebots verantwortlich, zudem liegen die Inhalte auf eigenen Domains und fremden Servern und werden inhaltlich von den jeweiligen Betreibern selbst verantwortet.

Wir arbeiten zur Aufrechterhaltung, Wiederherstellung und Verbesserung unserer Leistungen mit Hosting-Partnern zusammen, insbesondere in Bezug auf Speicherplatz, Rechenkapazität, Datenbank, Infrastruktur, Wartungsleistungen und ähnliche Dienste. Hierbei kann es zur Verarbeitung von Daten kommen; insbesondere zur Erhebung von Serverlogfiles Serverzugriffe. Eine Löschung der Daten erfolgt spätestens sieben Tage nach erfolgter Speicherung; dies gilt nicht, wenn die Aufbewahrung aus Beweisgründen erforderlich ist — die Löschung erfolgt dann, wenn der Beweiszweck weggefallen ist.

Die Abmeldung ist jederzeit möglich. Die nachstehende Einwilligung haben Sie uns ggf. Wir sind verpflichtet, den Inhalt der Einwilligung jederzeit auf Abruf bereitzuhalten. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Wiederholung des Einwilligungstextes zum Newsletter:. Meine E-Mail-Adresse wird nicht an andere Unternehmen weitergegeben. Die Anmeldung erfolgt im sog. Mehr zum Datenschutz des Dienstleisters erfahren Sie unter https: MailChimp ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert https: E-Mail-Adressen können auch nach Widerruf bis zu drei Jahren auf zur Wahrung unserer berechtigten Interessen gespeichert bleiben, um die Einwilligung für die bis zum Widerruf versandten Newsletter nachweisen zu können.

E-Mails und die damit verbundenen Daten und Inhalte werden gelöscht, sobald sie zur Erfüllung der in der Zuständigkeit der GkF mbH liegenden Aufgaben nicht mehr erforderlich sind. Das bedeutet, dass ohne Anklicken dieser Icons oder Links keine Informationen an einen der Besagten Anbieter übertragen werden. Dabei wird die Adresse der aktuellen Seite als Parameter übergeben. Wir haben keinen Einfluss darauf, ob oder wie die Anbieter diese Informationen zur Auswertung nutzen.

Sie können über die Einstellungen Ihrer Geräte bestimmen, ob Sie Standortdaten übertragen wollen; dies geschieht in der Regel nicht ohne Ihre Einwilligung. Diese Internetseite kann Plugins von YouTube enthalten. Google ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert, es wird garantiert, dass das europäische Datenschutzrecht eingehalten wird https: Dabei wird dem Youtube-Server mitgeteilt, welche spezielle Seite unserer Internetpräsenz von Ihnen besucht wurde.

Sie können diese Möglichkeit der Zuordnung zunichtemachen, wenn Sie sich vorher aus Ihrem Account ausloggen. Anbieter von Vimeo ist die Vimeo Inc. Vimeo erfährt hierdurch zum einen, welche Webseite Sie hier aufgerufen haben. Vimeo kann Ihre Seitenbesuche Ihrem persönlichen Profil zuordnen. Sie können dies verhindern, indem Sie sich vor der Nutzung dieser Website aus Vimeo abmelden.

In der Datenschutzerklärung von Vimeo unter https: Auf unseren Seiten können ferner Plugins von SoundCloud integriert sein. In der Datenschutzerklärung von SoundCloud unter https: Bitte fülle dieses Feld nur aus, wenn du ein Spambot bist.

Wenn ihr auch Lust habt Veranstaltungsplanungsluft zu schnuppern, dann meldet euch - die Programmgruppe freut sich immer über Zuwachs und Ideen. Alles weitere zu unseren Jugendschutzbestimmungen findet ihr hier. Es wird sich jeweils ab 18 Uhr im Projektbereich getroffen. Eingang B, Treppen hoch und dann direkt den Stimmen nach.

Wir werden immer wieder verschiedene Systeme testen und da wir min. Der Stammtisch findet im Normalfall jeden 2. Dienstag im Monat statt und wir bieten euch die kostenlose Nutzung an, freuen uns natürlich über Spenden, da wir eben halt doch Unkosten haben z. Präsentiert von Spieler, Abenteurer und Phantasten e.

Karten können dort zurückgegeben werden, wo sie gekauft wurden. Präsentiert von Meltbooking, laut. Wir freuen uns riesig!

He was in the band to After leaving the band, he embarked on a successful solo career. He has also appeared in many acclaimed film projects including Bruiser, Campfire Stories and notably starring in Perkin Graves has also acted in several short films produced by Hydraulic Entertainment including Zombie, Half Human, Wanderer, Zombies and Ripper as well as producing a spoken word anthology Nightmares. Always evolving as an artist, Michale has performed within several genres as fans followed his instantly recognizable voice across five continents.

Tief in den Stollen des alten Bergwerks tut sich was und alle im Dorf können es spüren. Oder der alte Wenisch, ihr letzter Stammgast. Sogar der Bürgermeister, wenn er nicht gerade auf Kur ist. Zuallererst aber hat es der schweigsame Martin gespürt, bis er dann eines Morgens die Kontrolle über sein Auto verlor. Es ist, als würde der Berg zittern, als könne er jeden Augenblick in sich zusammenbrechen. Für die junge Teresa und den Neuankömmling Merih ist die Sache klar: Sie will sich endlich absetzen aus dem maroden Ort, er hingegen sucht einen Neuanfang - ausgerechnet hier.

Marie Gamillscheg nimmt den Leser mit in eine allmählich verschwindende Welt. Über die Autorin Marie Gamillscheg, geboren in Graz. Lebt in Berlin, arbeitet als freie Journalistin u. Veröffentlichungen in zahlreichen Zeitschriften und Anthologien u. Edit, Lichtungen, Poet, Literarische Welt. Präsentiert von curt, Kunstnürnberg, Buchhandlung Jakob.

Auch in etlichen anderen Städten und sogar in Österreich hatte die Crew um Mr. Lazyman das Vergnügen, die Tanzhallen zu rocken. Dabei hält sich der Sound bescheiden im Hintergrund, im Vordergrund steht eine gute Selection und sauberes Mixing. Auf hunderten von Dances, die sie in den letzten dreizehn Jahren rocken durften, haben sie ihr Gespür für den richtigen Tune zur richtigen Zeit ausgiebig geschult Come One, Come All!

Es wird ne Party!! Traphouse startet mit einem Alley oop ins Jahr Der Michael Jordan unter den Trap Parties meldet sich mit einer Special Edition zurück und macht da weiter wo er beim letzen mal aufgehört hat. Autogrammstunde mit LeBron James der gute von den Lakers ab DuBworXx 10th Anniversary feat. Ghostmaker Berlin Bluesrock - Punk and Stoner. Doch die Geister-Maschine lief trotz vieler Shows kontinuierlich auch im Proberaum weiter. Und so sammelten sich immer mehr Songs zusammen, die auf ihrer zweiten Veröffentlichung ein halbes Jahr nach ihrem Debut!

Donots Lauter als Bomben Tour. Mit ihrem zehnten Studioalbum Karacho ist den fünf Westfalen so eindrucksvoll der Wechsel von der englischen zur deutschen Sprache gelungen, als hätten sie nie zuvor etwas anderes gemacht. Musik ist mehr als nur Töne. Musik ist visuell und durchaus ideologisch. Kann Mode sein, kann Eskapismus sein, kann kulturelle und soziale Brücken schlagen. Die Macht der Kunst spielt bei Matija eine nicht zu unterschätzende Rolle.

Gekonnt verknüpft The Calling verschiedene Genres, besticht durch seine Vielseitigkeit, ein Pop-Refrain getragen von Hip-Hop Beats, dicken Bässen, schwebenden Gitarren und progressiven Synthesizern über einem Klavier, das stellenweise klassische Elemente verarbeitet - mit einem charmanten Schulterblick in Richtung der 80iger-Jahre. So entstehen authentische Songs, die keine Schablonen kennen. Der Song gibt die Regeln vor, ansonsten ist alles erlaubt.

Wie vielseitig das klingt, zeigen die Singles When I become transparent, Addicted und Lunch for Superstars, die Anfang veröffentlicht wurden. Frühes Aufstehen um die besten Teile zu erwischen?! Bei uns könnt ihr ganz gemütlich, die Nacht hindurch auf Beutefang gehen. Die Nacht wird lang und aufregend: Bis 24Uhr darf verkauft und zu unseren DJ-Klängen getanzt werden.

Hunde bitte an die Leine: Bringt eure Schätze aus dem Kleiderschrank, Dachboden oder Keller vorbei und meldet euch gleich, hier, bei uns an. NEU Standplätze in den einzelen Kategorien buchbar 1. Kategorie - Saal, Galerie, Roter Salon 2.

Kategorie - Atelier 3. Einlass für Verkäufer Verkäuferregistrierung bis spätestens Einlass für Besucher Beginn des Abbaus der Verkäuferstände. Der Markt endet um 24 Uhr. Solltest du bereits vor Um euer Verkaufserlebnis so toll wie möglich zu gestalten, denkt an: Vor 10 bis 15 Jahren entstand eine neue Musikrichtung aus der Kombination moderner, elektronischer Tanzmusik und Swing, einer Stilrichtung des Jazz aus den er und er Jahren.

Ganz einfach benannt nach ihren Komponenten: Im Electroswing werden meist Gesang, Instrumentalisierung, typische Rhythmik und Melodien aus dem Swing mit elektronischen Klängen und Beats untermalt und Phrasen wiederholt.

Die Tanzbarkeit des Swing wird durch die elektronische Basslinie und die pumpende House-Bassdrum noch verstärkt. Zuerst ist da die Erinnerung an die fast schon physisch spürbare Wucht, die die Band auf ihren Alben und bei ihren Auftritten vermittelt. Die ungestüme Direktheit ihrer Kompositionen, und die darin kommunnizierte klare Haltung, im zwischenmenschlichen und politischen, sind das, was die Band aus Aachen so besonders macht.

Denn so wie bisher gilt: Rückwärts war nie vorgesehen. JESSICA93 French one man project Jessica93 is a powerful and emotional force of hypnotic loops, grungy riffs and cold beats, all wrapped up in an impressive sense of delicate and to-the-point song writing. Even Paris, the city of love, hosts its bleak and dingy suburbs. With the promise of magic so close within one's reach, the lack of it becomes even more evident.

In the midst of this space of hope turned disappointment, Geoff LaPorte goes on an escapist trip and takes on the moniker of Jessica Where others see beauty, he sees the rats. But Jessica is the coolest chick in class.

She's desirable and she has ability to transcend the mundane reality of Paris' dirty streets. Or at least she tries. Jessica stands for all that we wish to be, but can't. Instead, let's embrace the dark humour of the universe. After all, it's not for nothing Jessica93's debut is called "Who cares", with a picture of a bag of crack cocaine on the cover.

As one man playing all instruments, along with a trusty drum machine; Jessica93 builds his music with layers - balancing the raw and minimalist with a trippy warmth.

This sense of dream and romance is present in all his songs, sometimes numbed in an opiate high, sometimes as matter-of-fact melancholia. This isn't some pedal-fest without substance, or, for that matter, a total downer - some of those beats sounds like John Bonham trapped inside an ice box, and the groove is undeniable. Something wants to reach out for sure, and on stage this part-shoegaze-part-grunge-part-cold-wave operation of one does just that: It might all get buried in a heap of dirty clothes once back on earth, but still.

Using very little to achieve a lot - Jessica93 goes straight to the core of every aspect of his music - illuminating a brilliant song writer in the process. Nothing to hide, nothing to lose. Not in the way they approach their unique brand of psychedelic hard rock.

And certainly not as composers and actors in the Max-Ophüls-Preis-nominated short-film Wald. For new album Uncertainty is Bliss, Schlesier and Schwidop wrote together--drummer Seitz had already exited. Finding capable drummers was relatively easy, but getting the right fit, both musically and philosophically, proved to be a challenge.

The result was a puzzle of drums, overdubbed bass, fuzzy yet nimble guitar, and Schlesier's baritone vocals. They had as long as they needed, but environmentally it wasn't the best place to record a trans-genre, beyond-space masterpiece.

But between high-end mics and a vintage, if temperamental 8-track Fostex tape machine, they emerged with a modern-day gem of psychedelic hard rock madness. The songs were eventually transferred to computer, where the finishing touches--overdubs and vocals--were constructed for mixing and mastering aces Martin "Konie" Ehrencrona Tribulation, In Solitude and Pieter Kloos SunO , The Devil's Blood. Songs like 'Getting Slowly Lost,' 'Breathing Hands,' 'Grey River,' and the short but filmic instrumental 'The Eye That Breathes'--as well as the other four previously named songs--transcend today and yesterday.

They're tumultuous, pensive, rebellious, noisy, and perfectly imprecise hard rock tunes for otherworldly enjoyment. So, the adage isn't true. Bands do make hard rock like they used to. Die Rückkehr der Konfettiritter! Neue Lieder, alte Fressen. Clubs und keine Stühle. Ansonsten bleibt alles beim Alten: Lieder, Witze, Geschichten der eine spielt Klampfe, der andere tanzt Konzepte, die sich bewährt haben. Konzertcomedy nennen sie das ganze. Eine Gitarre, zwei Stimmen, viel Konfetti. Man könnte an die Ärzte denken, wenn man sie hört, oder an die Doofen, aber selten mehr als eine flüchtige Assoziation, zu eigen ist das, was die beiden Mittzwanziger tun.

Lustig, aber nie billig, ironisch, aber nie spottend, bissig, aber nie verletzend. Erwachsener geworden, wollen sie jetzt die Versprechen eingelöst sehen, die man ihnen gemacht hat, dass einem doch die Welt offensteht und man alles schaffen kann. Ist es das jetzt? Die Zukunft, von der alle sprachen? Das Lumpenpack bringen Jason Bartsch als Support mit! Jason Bartsch "Der deutsche Bo Burnham", twerkt, trapped und singt über das Mittelalter, das Fahrradfahren und natürlich über sein Zuhause.

Neben einigen der skurrilen Rezepte des Blogs, die live zubereitet und verköstigt werden, haben sie dabei auch andere eigene Texte im Gepäck. Teils humorvoll, teils nachdenklich, mit typischen Worst of Chefkoch-Kommentaren, ganzen Kochanleitungen, aber auch Texten, die mit dem Blog nichts zu tun haben. Kurzgeschichten, idiotische Gedichte, alles mögliche. In der Kochshow der etwas anderen Art wird gekocht, gelesen und vor allen Dingen gelacht.

Flashbacks elektronische Musik von und mit Studio Eins. Klangklubnacht save the date. Zeit ihres Bestehens bewies sich die Band in ausgefeiltem Songwriting, bei dem verschiedene Formen technischen Metals mit progressiven Elementen und Teilen aus dem Bereich des Black, Death und Thrash Metal miteinander verwoben werden. Die nationale Psychedelic-Underground-Szene hat sehr viel zu bieten.

Und weil Zychedelic ein Trüffelschwein ist, zeigen wir euch drei hervorragende Bands, die in ein stimmiges, dramaturgisches Line-up gebettet sind.

Their music is best described by a modern take on french tradition of psychedelic rock. They have an album out, '' I '' on Bandcamp. An eternal love for music brought the five members together. Coming from different places, the music makes us whole. Exploring the ultimate groove is essential. No preconception of what to do. Dieser ganz bestimmte Sound, bluesige Melancholie und fette Gitarren, unrasiert und ungewaschen, der schwere, groovende Bass und elektrisierende treibende Beats der Drums lassen den Einen oder Anderen an Seattle, die Geburtsstätte des Grunge, erinnern.

Eben ein Stein, hart, tief, roh und natürlich direkt von der Bühne in den Gehörgang. Dieser Flair vom Blues der alten Tage scheint durch jede Ritze. Übernachtung in sehr nahegelegener sehr einfacher Pension möglich: Diese kompositorische Innovation wirkt in Kombination mit den extrem kopflastigen Texten erstaunlicherweise vertraut, ja fast schon konservativ. Dies verwundert jedoch umso weniger, wenn man die Hintergründe kennt: Wen interessiert es bei dieser kosmopolitischen Grundhaltung noch, dass die Band aus Köln kommt?

Gelernt haben sie ihr Denken u. Cruor Hilla Cruor Who? Ihre überwiegend deutschen Songs drehen sich dabei um den eigenen Bandkosmos, Monkey Island, die Liebe,das Bedürfnis mal mit einer Rakete ins All zu fliegen, den Kippenmann, Piraten und noch mehr. Seit treten Cruor Hilla zu dritt auf und bringen mit ihrer abwechslungsreichen Mischung harten Punkriffs, schnellem Offbeat und ruhigen Songwriterparts das Publikum zum Kochen.

Red Meskalin Hey, wir sind Red Meskalin und spielen Punk mit Posaune, schreiben Texte die ansprechen sollen und wollen live alles auf der Bühne lassen. Wir sind seit in gleicher Freundschaft unterwegs und intern krisenfrei.

Ob du sitzt oder stehst! Ein Körperteil wird sich bewegen! Dann schaut doch mal bei uns vorbei und lest ein paar Bücher und Hefte. Wir haben über Comics aller möglichen Genres: Nach vier erfolgreichen Veröffentlichungen haben Jungle by Night im November ihr viertes Album lanciert.

Neues Album, neue Sounds. Mehr als je zuvor klingt Jungle by Night nun dancig und beatlastiger. Jungle by Night sind neun Jungs aus Amsterdam, die ihre musikalische Erziehung und ihren unbändigen Eifer dazu nutzen, einen einzigartigen Mix aus Musikstilen zu kreieren. Die Neun fanden über Schule, Freundschaften, Familienabde zueinander. Jungle by Night ziehen keine musikalischen Grenzen. Vor allem, da alle Bandmitglieder sich mit den eigenen musikalische Geschmäckern in den Kompositionen verwirklichen.

It doesnt matter what you do, as long as you do it with passion and soul, so Jungle by Night selbst. Von Letzteren beiden hat diese Band auf keinen Fall zu knapp. Jungle by Night Besetzung: Puls Lesereihe "Habt ihr keine anderen Probleme?

Das WLAN-Signal ist zu schwach, das Essen wird kalt, weil der perfekte Insta-Shot zu lange dauert oder jemand schickt uns wieder mal eine ewige Sprachnachricht, auf die wir jetzt auch noch antworten müssen! Wer hilft eigentlich den Kindern in Afrika? Wie soll ich meine Miete bezahlen? Sind jetzt alle vollkommen bescheuert und bin ich hier der einzig normale Mensch? Einfach unfassbar, worüber sich manche aufregen können. Ob lustig, traurig, ironisch oder total bodenständig: Den TeilnehmerInnen werden inhaltlich keine Grenzen gesetzt.

Doch der ist noch streng geheim und wird euch in den kommenden Wochen verraten. Macht am besten gleich selbst mit: Einsendeschluss für die Texte ist der 6. Nofnog Punkrock - St. Kein klassischer Ska obwohl die Band mal so angefangen hat. Noch dazu mit neuem Album Now am Start, welches am Februar über die bandeigene Bandcamp-Seite digital erscheint!

Bei Beatbetrieb ist der Name Programm. Das junge DJ- und Veranstaltungskollektiv hat sich seit der gemeinschaftlichen Unterhaltung durch musikalische Untermalung verschrieben und dies schon durch das ein oder andere Open Air unter Beweis gestellt. Hier wird sich nicht festgelegt. Blues Will Eat Festival Die mittlerweile Ausgabe des Festivals findet diesmal im Z-Bau statt!

Durch einen umfangreichen Umbau in unserem bisherigen Quartier K4 ist es uns in nächster Zeit nicht möglich unser Festival an gewohnter Stelle durchzuführen. Die Kooperation der Mitarbeiter des bisherigen Hauses, die Eigeninitiative der Vereinsmitglieder und der Wille zur Zusammenarbeit in unserem neuen Quartier Z-Bau haben aber bewirkt, dass wir das Festival am Februar dort anbieten können.

Und daher auch am Seit wurde das Musikspektrum etwas erweitert. Inzwischen ist unser Festival weit über die Grenzen Frankens hinaus bekannt, so dass sich Bands aus ganz Deutschland und sogar inzwischen aus der ganzen Welt bewerben. Doch selbst wenn wir hin und wieder einmal eine "Gastband" haben, so ist es doch in erster Linie ein fränkisches Festival - und so soll es auch bleiben. Warum die ganze Arbeit, das Festival und der Internetauftritt? Auch darf ein Ausblick nicht fehlen, der die positive Lebenshaltung "Blues" beschreibt.

Seitdem ist bei uns ein wahrer Boom an Bluesbands ausgebrochen, der unverändert anhält. Das ist aber auch nur möglich, weil die Franken den Blues angenommen haben und ihn irgendwie "halt" mögen. Im ersten Jahr traten u. Nun zurück zu der Frage "Warum dies alles? Sie brauchen Publikum, um die Bands finanzieren zu können. Und das Publikum will wissen, was los ist. Wir hoffen, die Homepage wird häufig genutzt und ihr kommt so zahlreich wie bisher zu euerer und unserer Livemusik, die mit Herz und aus Leidenschaft gemacht wird - dem BLUES.

Den Bandnamen Palaye Royale übernahmen wir von einer alten Tanzhalle in Toronto, in der sich zwei Seelen trafen, denen wir sehr nahe stehen, erklärt Sebastian Danzig. Jeder soll sein, was er sein will. Wir sehen aus wie echte Musiker, die so klingen wie sie aussehen. Es geht um Musik und Image, das habe ich von meinen Idolen gelernt. Rex und Velvet Underground. Das Internet ist seit Jahrzehnten abgeschaltet, die Statussymbole von früher sind nur noch Elektroschrott.

Reiner, Mitte zwanzig, sammelt Laptops aus dieser lange vergangenen Zeit und wird zum Begründer einer Jugendbewegung, die verklärt, was es früher wohl einmal gab die Freiheit einer Gesellschaft, die alles miteinander teilt.

Mit Hilfe einer Autobatterie gelingt es, eine Verbindung zu lange stillgelegten Servern herzustellen. Die Jugendlichen sehen, was seit Jahrzehnten keiner mehr gesehen hat: Mit einem sezierenden Blick auf unsere Gegenwart hat Josefine Rieks einen rasanten wie klugen Roman geschrieben.

Ein Debüt, das man mit weit aufgerissenen Augen liest. Pressestimmen "Serverland ist clever, entspannt, lässig und unbekümmert. Josefine Rieks mischt die Genres, ohne dass das literarische Experiment im Vordergrund stünde. Sie nimmt sich, was sie brauchen kann, und fügt die Elemente von Dystopie, Roadnovel und Versuchsanordnung im Geiste Becketts zu einem schlichten Plot mit höchst origineller Zeitstruktur 'Serverland ist ein Roman von klugem Understatement, kühl unterspielt und prägnant erdacht.

Bei Hanser erschien ihr erster Roman: Im Gepäck befinden sich bereits einige neue und unveröffentlichte Lieder, sowie jede Menge Klassiker aus Gossis bisherigen Alben. Dazu wird der Opel Combo vom stellvertrenden Schichtleiter Hartmann, welcher in jeder Stadt für ein knackiges Vorprogramm sorgen wird, mit Wodka und Gewürzgurken beladen, bis er droht darunter zusammen zu brechen.

Nur dass die Canterbury-Szene noch keinen Techno kannte und ein ziemlicher Männerverein war. Der Work- Flow in ihren Songs ist dabei immer schön und radikal zugleich. Aber bei aller Liebe und Entschiedenheit zur Kunst hinterfragt sie ihr Handeln und ihr Zweifeln trotzdem wieder und weiter wie eine Stadtneurotikerin auf Landpartie: Hab ich das was ich tun wollte oder kam es mir nur so vor? Bei Kennern steht sein Name seit Tag 1 für Abriss. Im Februar geht es wieder los. LGoony kehrt in die Clubs zurück, in denen alles anfing.

Musikalisch beeinflusst von Bands wie z. Durch die intensiven, energiegeladenen und unterhaltsamen Live-Auftritte, die ihresgleichen suchen, konnte sich die Band schnell eine treue Anhängerschaft erspielen. Insanity Alert ist immer und überall bereit, für die ultimative Thrash Party zu sorgen! Die fünf irren aus Berlin spielen Thrash Metal: Messerscharf, pfeilschnell und tight wie die Angst. So wie früher, als Thrash Metal vor allem noch eins war: Die Taugenichtse gelten als Speerspitze des Rotzlöfeltums und scheren sich wenig um Konventionen.

Es geht ihnen nur um eins: Bang that head that doesn't band! Als Support kommen Processor. Sie existieren seit und haben ihr erstes Full Length Album aufgenommen. Als local Support spielen wir von Paxtilence. Seit sind wir unterwegs um Thrash Metal in seiner Reinform zu spielen und konnten dies nun auf einigen Konzerten mit Szenerelevanten Bands und nicht zuletzt auf der EP?

Bands, die einen gleichwertigen Gegengig für Kafkaesque organisieren können, werden bevorzugt. Heute zählt er zu den wichtigsten politischen Songwritern seines Landes Im vergangenen Jahr spielte er allein über Konzerte. Mit dabei hat er sein neues Album! Cati Hawaiian-Punkrock that makes you tap your toes and sing along! Schon mal im entrückten Mob gezuckt, die Bandscheibe wundgetanzt oder die Kehle zu Beats und Tweets leergekrächzt?

Tickets nur an der Abendkasse! Crispy Jones aus Nürnberg, gibt alles, nimmt wenig und hinterlässt ein Gänsehaut-Gefühl und die Sehnsucht nach: Erhältlich nagelneu und druckfrisch ab dem Gemma Ray komponiert und singt eigene Songs bereits seit ihrem Sie schreibt in dieser Zeit viele Songs die bis heute unvergessen sind.

Es bleibt zu nur zu sagen: So spielend leicht wie Gemma Ray schaffen es nur wenige Künstler ihr Publikum sowohl zu Hause vor dem Plattenspieler als auch live auf der Bühne zu verzaubern. Die perfekte Mischung aus modernen, digitalen Elementen und analogem Electro Rock.

Facettenreicher, entspannter und künstlerischer Austausch! Die Nerven Beste deutsche Liveband. Mit Abstand hat uns kein Album so viel abverlangt wie dieses hier, reflektiert die Band über ihr viertes Album und sagt, dass sie sich aufgrund des anstrengenden Entstehungsprozesses mehrere Male annähernd aufgelöst hätte.

Das beste deutsche Album des Jahres kommt von den Nerven. Damit hat er als Internet-Star Kultstatus erreicht. Durch ihn wurde die Vong-Sprache salonfähig und ganz nebenbei ist der Begriff I bims, den er bekannt gemacht hat, zum Jugendwort des Jahres gekürt worden. Jetzt gibt es Willys unterhaltsame Lebensweisheiten in Buchform aber vor allem auch live auf der Bühne! Damit geht er einen Schritt weiter: In Form von extrem witzigen und fantasiereichen Kurzgeschichten lässt sich Willy Nachdenklich über die Banalitäten des Alltags aus ganz in der Manier von Nachdenkliche Sprüche mit Bilder und natürlich in der schnoddrigen Jugend- bzw.

Vong-Sprache, für die ihn seine Fans so lieben! Willy liest dabei nicht nur vor er improvisiert und interagiert mit seinem Publikum und garantiert damit einen köstlich amüsanten Abend.

Nach diversen Besetzungswechseln und einer Zwangspause stimmt die musikalische Mischung heute besser denn je und sie legen vor, was längst überfällig war: Es sind die energiegeladenen Skabeats, derer sie sich annehmen und mit einer guten Portion von Mod und Garage bis Punk versehen.

Schnell ist das, rotzig und frech, mit viel Gitarre und Orgel sowie einem dominanten Saxophon, das die nötige Bläserfront ganz alleine baut. Ska für Partypeople und mit der nötigen Portion politischen Engagements: Frische Skamusik aus der Szene - für die Szene.

Seine ganze Jugend über waren sie Bryan Austers Helden: Einige Wochen Krankheitsvertretung in der Detektei seines Vaters reichen aus, um ihren Mythos zu zerlegen. Trister Alltag, klägliche Routinen, weit entfernt von düsterem Glamour oder irgendeiner Relevanz. Doch dann wird Bryan Zeuge eines echten Verbrechens. Und findet Geschmack am Ermitteln mit fatalen Folgen. Sie hasst ihren Joballtag, ihre unfähigen Kollegen, die Erbärmlichkeit der Verbrecher. Und wird mit einer bizarren Mordserie konfrontiert, die sie zwingt, noch einmal ganz neu über ihr Leben und ihre Profession nachzudenken.

Karl Wolfgang Flender ist ein fein konstruierter,hochspannender Roman gelungen über den Kampf um wahren Heldenmut in einer entzauberten Welt: Zurzeit promoviert er in Literaturwissenschaft an der FU Berlin.

Dazu gibts lecker Essen und Getränke und vor allem: Präsentiert von Doppelpunkt, Musikzentrale Nürnberg e. Jungstötter Ex-Sizarr Fabian Altstötter wird melancholisch. Fabian Altstötter ist kein unbeschriebenes Blatt. Der Sound von Sizarr war jugendlich, wenn sich auch hier schon eine enthusiastische Kenntnis der Popgeschichte wie auch jene Ästhetik der Melancholie zeigte, die vielleicht über das junge Alter der Musiker hinwegtäuschte. Die Kleider haben an Farbe verloren, die Mäntel sind länger geworden, die Haut ist gestochen von morbiden Fantasien.

Ein Wandel vollzieht sich, aus Altstötter wird Jungstötter. Die Melancholie ist noch da, und aus dem Kokon des jungen Sängers ist ein weit gereifter Erzähler entpuppt. Nun stellt Jungstötter sein erstes Album vor. Es ist eine Achterbahnfahrt geworden, der Wagen, mit Samt ausgekleidet, nähert sich Abgrund um Abgrund. Dabei, und das markiert eine ganz besondere Note, ist sie von einem seltsam introvertierten Pathos behaftet, der ohne Gebrüll auskommt, nicht plakativ verfährt sondern bedacht und fast zärtlich nach seinen Hörern greift.

Die Referenzen liegen in einer romantischen Sphäre. Die kargen Zimmer dort sind erhellt vom Schein flackernder Kerzen. Mit seiner jungen Band hat Jungstötter dieses Haus nun bezogen, richtet es nach und nach ein. Die Stücke sind dabei jedoch nicht auf die Gruppe angewiesen, Jungstötter spielt sie je nach Anlass alleine am Klavier oder mit Band. Wir folgen, so oder so: Hendrik Otremba Bestuhlt, Freie Platzwahl. Beste Freundinnen Die nackte Wahrheit. Die Beste Freundinnen gehen mit ihrem ultra-ehrlichen Männerpodcast auf Tour.

Wenn ich richtig gerechnet habe, reichen die Feierabende knapp aus. Ich besorgte neue Bänder und einen ganzen Haufen Schrauben, die ich bei solchen Gelegenheiten immer durch verzinkte, nagel- ääh..

Im Eisenhandel gibt es die hochfesten Feingewinde-Sechskantschrauben inklusive Sicherungsmuttern für vergleichsweise kleines Geld.

Die Sternapotheke langt nämlich ganz schön hin bei solchen Kleinteilen. Cool die frischen Anbauten so schön aufpoliert wieder am Fahrzeug zu sehen. Eigentlich sind die Mopeds jetzt sogar besser als neu. Welcher Hersteller strahlt schon seine Bauteile vor dem Lackieren damit der Lack besonders gut hält?. Ich stand eine ganze Weile davor und freute mich über die sanierte Anlage. Und erst der tolle, glänzende Tankdeckel ohne Loch. Jetzt können die tiefen Flüsse auf Island kommen Die verfaulten Kulissen und die hasige Verkabelung störten mich ebenfalls.

Also kommt auch die Heckpartie mit unter das Messer. Endlich wieder alles in die Reihe basteln, was schon immer negative Wellen erzeugt hat.

Silbermetall gefällt mir eben am besten und so wurde ich Stammkunde der Verzinkerei. Die Leuchten erhalten bei der Lackspielerei auch gleich einen schwarzen Anstrich. Dank dem hervorragenden Werkstatthandbuch von Mercedes blinkt und leuchtet der Weihnachtsbaum wieder so, wie er das ursprünglich mal sollte.

Das verfaulte Teil nervte mich jedes mal, wenn ich morgens aus dem Haus ging. So langsam verschwinden die olivgrünen Brocken und das Erscheinungsbild wird "zivilisiert". Der gelbe Druckluftanschluss fällt weg, da der Ullimog wohl niemals einen Anhänger ziehen wird.

Die Kotflügel waren teils durchgefault und besonders an den überlappenden Blechen blühte der Rost. In seiner eigenen Werkstatt rumflexen und hämmern ist echtes Schrauberglück.

Dann alles mit Füllprimer lackiert, noch ein paar Beulen rausschleifen und schön schwarz lackieren. Innen erhielt der Kotflügel noch einen Steinschlagschutz. Wie ich höre gibt es auch Kunststoffkotflügel für den Mog. Wenn es nur ein wenig mehr Arbeit gewesen wäre, hätte ich mir die besorgt. Aber der Stundensatz eines einfachen Angestellten ist eben mehr auf Selbstbau ausgelegt So sollte der Mog seit langem schon aussehen.

Die frisch lackierten Kotflügel machen sich gut und endlich blickt einen nicht ständig die Arbeit an, wenn man einsteigt. Die Trittstufen wurden, wie nun fast alle Anbauteile, feuerverzinkt. Das erscheint mir mehr und mehr als die beste Lösung. Auch der Unterfahrschutz und die Beschläge der Radbleche sind nun Opferanoden. Ein weiteres leidiges Thema war die Heizung des Fahrerhauses.

Auch die Steuerung der Luftzufuhr funktionierte nicht richtig. Luft kam aus allen Löchern, nur nie daher oder dahin, wo sie sollte.

Da bin ich ein Fan von "Alles auseinander und ein für alle mal richtig gemacht". Mit dem entsprechenden Ersatzteil Regulierventil A für Euro geht das jetzt aber wieder wie die Wucht. Die Klappen beklebte ich mit 5mm Neopren, was schön dichtet und haltbarer ist als der Schaumstoff. Neiiiiiin, sie hat es wirklich wahr gemacht.

Ulli wollte schon seit Jahren ihre Marienkäfer auf dem Mog haben und nun sind sie drauf. Auf Männerspielzeuge gehören doch Flammen, Totenköpfe oder Ralleystreifen aber doch keine Tierchen, die sich kleine Mädchen in ihre Poesiealben malen.

Wie soll ich denn nun den Dicken machen? Wie soll ich mein Geltungsbedürfnis und meinen Minderwertigkeitskomplex ausleben. So hält mich doch keiner für einen verwegenen und coolen Typen der ne Menge unter der Haube hat. Die Kinder auf dem Pausenhof der Grundschule werden mich auslachen und die ganze Nachbarschaft merkt, wer bei uns im Hause den Ton angibt.

Aber ich werde mich rächen und mit einem eigens dafür hergestellten Brandeisen den Schriftzug "Turbo" auf den Hintern von Ullis Gaul brennen Na ja, vielleicht ist so ein "Ladybug" doch ein ganz annehmbares Wappentier für unseren Ullimog. Ulli tröstete mich und meinte "Tussikarren sind Corsas mit Diddlmäusen, die Marienkäfer sehen doch prima aus und so sieht jeder, dass wir nette Leute sind".

Etwas nachdenklich betrachtete ich das Werk und fing an die Dinger zu mögen. So wirklich dicht war der Motor eigentlich nie, zumindest seit wir unseren Ullimog haben.

Es schwitzte eben immer etwas ab und saute alles voll. Bei einer Steilabfahrt im Offroadpark lief das Öl dann richtig aus und tropfte vom Unterfahrschutz. Ich beschloss das Problem anzugehen und das schöne Wetter Anfang Oktober zu nutzen. Zuerst hatte ich den vorderen Wellendichtring in Verdacht aber genaues Nachschauen lenkte die Aufmerksamkeit in Richtung Ölwanne. Offensichtlich hält die vordere Halbschalen-Dichtung das Öl nicht mehr zurück, weil die entsprechenden Schrauben abgerissen sind.

Dazu gibt es noch diverse schleichende Undichtigkeiten am Ölfiltergehäuse und an dem Flansch für den Ölpeilstab. An unserem Ullimog wurden einige Anbauteile einfach ohne die notwendige Dichtung angeschraubt und so gibt es mal wieder einmal einen Rundumschlag.

Neben einer neuen Ölwannendichtung kaufte ich noch einen ganzen Satz weitere Dichtbeilagen und besorgte auch noch einen neuen Ölfiltereinsatz. Der war zu meiner Überraschung ganz aus Plastik und sah im Vergleich zu dem alten Filter mit Metallummantelung etwas windig aus. Dabei sei bemerkt, dass es hier mitnichten um die Beseitigung einer kleinen Undichtigkeit oder gar um eine notwendige Reparatur geht. Vielmehr möchte ich bei strahlendem Sonnenschein unter meinem Lieblingsspielzeug im Schatten liegen und Schrauben drehen und die Maschinerie streicheln.

Und wer es noch nicht erlebt hat, ein abendliches Weizenbier schmeckt am besten, wenn die Hand, die das Glas festhält, noch ein wenig nach Motoröl und Handwaschpaste riecht Den Panhardstab der Vorderachse, den Unterfahrschutz und auch das Ölfiltergehäuse muss man abbauen. Zum Vorschein kommt herrlicher christlich, abendländischer und blitze blanker Maschinenbau aus Süddeutschland. Der OM ist eben ein richtig ehrlicher Reihensechszylinder, wie er sein muss und wie ihn ein kleines Kind malen würde.

Das Herz des Ullimog präsentierte sich in bestem Zustand. Die Nockenwelle hatte gar keine Einlaufspuren, die Pleullager waren alle spielfrei und auch die Laufbuchsen der Zylinder zeigten alle noch das Kreuzmuster vom Hohnen. Ich denke dieser Motor wird Ulli und mich und sämtliche geplanten Reisen des Ullimogs überleben. Zumindest gefällt mir dieser Gedanke. Die abgerissenen Schrauben gingen zum Glück ohne Linksausdreher raus und wurden durch die Stiftschrauben ersetzt, wie im Bild schon zu erkennen ist.

Der Flansch für den Peilstab bekam neue Dichtungen. Richtig sauber wurde die Wanne an der Stelle nur mit der Fächerscheibe. Dabei litt der Lack ein wenig und wurde, nach dem Zusammenbau mit aushärtender Dichtmasse, lokal ersetzt. Die neue Ölwannendichtung besteht nun nicht mehr aus vier Einzelteilen. Vermutlich ging MB auf Probleme an den Übergängen ein. Ich richtete die teils verzogenen Bohrungen mit Hartholz und einem Hammer.

Da hat es einer mit der Dichtheit tatsächlich zu gut gemeint und praktisch jedes Loch trichterförmig verzogen.

Bei diesen Dichtungen muss man behutsam vorgehen und "fester" bedeutet nicht "dichter". Die Klebemassen aus dem Werkstatthandbuch verwendete ich nicht. Wannenseitig strich ich das ganze mit Dirko-HT, einer aushärtenden Masse ein. So bleibt die die Beilage im Falle einer weiteren Demontage an der Wanne.

Auf die Oberseite kommt einfach nicht aushärtendes Hylomar. Wichtig ist nun, dass alles "nass in nass" verbaut wird, da sich der Kram erst bei der Montage richtig positioniert.

Unsere Schwingsitze haben sich aller bestens bewährt, doch die veränderte Familiensituation erforderte den Rückbau auf 3 Sitzplätze im Führerhaus des Ullimog. Deshalb möchte ich hier ausführlich darüber berichten. Nur zu gut erinnerten Ulli und ich uns an die Rückenschmerzen. Das Platzangebot im Fahrerhaus des ist nicht gerade üppig. In der Breite sind für die beiden Passagiere maximal 90 cm vorhanden.

Zwei vollwertige Sitzplätze sind also leider vorneweg ausgeschlossen. Das Online-Angebot dieser aktuell verbauten Teile ist reichlich und man kann sich sogar die Farbe und das Wunschmaterial aussuchen.

Die Breite eines rechten Stuhls und eines Mittelsitzes liegt bei 87 cm. Im folgenden habe ich den Einbau von zwei Touransitzen siehe Bild dokumentiert um einerseits die Vorarbeit zugänglich zu machen und eventuell einen Anreiz zu schaffen, selbst einen solches Unterfangen anzugehen. Selbstverständlich handelt jeder dabei höchst eigenverantwortlich. Ich möchte ausdrücklich davor warnen diese Informationen anders als nur zur Unterhaltung zu nutzen.

Zuerst geht es darum einen Hilfsrahmen zu bauen, der die Stühle aufnimmt. Dabei wollte ich mich an die Konstruktion des originalen Gestells halten und auch die entsprechenden Punkte zu Krafteinleitung in die Kabine verwenden. Als Ausgangsmaterial wählte ich 35mm Stahl-Quadratrohr in der Stärke 2mm. Diese Dimensionierung entspricht im wesentlichen dem Mercedes Rahmen und hat nebenbei noch den Vorteil, dass jeder Spraydosenboden Durchmesser 69mm inklusive Stiftbreite zu einer Radienleere wird.

Nur so als kleiner Schlossertrick am Rande. Somit setzt sich das Bauteil aus 4 Positionen zusammen: Diese Sammlung heftete ich in dem gezeigten Schema zusammen. Hilfreich ist dabei eine Kartonunterlage, auf der das Bauteil abgezeichnet ist. Der Brocken wird ohne angebohrte Hohlräume gebaut. Hinten ist das schon der Fall, vorne ist etwas mehr Aufwand nötig. Mit dem Dosenboden z. Brenner-Antihaftmittel bekommt man den Radius perfekt hin.

Dann ein 2 mm Blech angepunktet und rumgehämmert. Jetzt kann alles zusammen gebraten werden. Das geht bei der Materialstärke aus einer 16 A Steckdose problemlos. Dieser Beschlag leitet die Kräfte in das Rohr des Hilfsrahmens ein und bildet jeweils im Paar eines der beiden vorderen Lagerungen der Sitze. Ginge vielleicht auch ohne aber der eigene Anspruch ist eben hoch und das Ziel ist es nicht möglicht effektiv einen Minimalrahmen herzustellen.

Das bleibt dem Kommerz überlassen. Als Daumenregel ist im Crashfall mit 20 g zu rechnen und die auftretenden Kräfte sind enorm. Daher möchte ich einen soliden Unterbau, der das abkann und schön gebaut ist. Insgesamt braucht man 8 Stück der gezeigten Teile. Theoretisch reicht dafür 3mm Stahlblech, da das Gegenstück am Sitz auch nur 3 mm stark ist.

Mit einer Hebelschere und einer Bügelsäge geht das gerade noch. Dazu ein wenig Geduld, eine Schruppfeile und in einer Stunde sind die 8 Mopeds raus gebissen. Wieder ein kleiner Trick: Ein Muster bauen und in die Blechrohlinge das 8 mm Loch bohren. Schlosser ist nämlich ein schöner Beruf, jawohl. Der Beschlag liegt innen bündig an dem Rahmen an und fungiert somit zusätzlich als Knotenblech.

Dabei ist die innere Kehlnaht des Gestells ein wenig im Wege und die wird gefälligst in Ruhe gelassen. Lieber geht es dem Beschlag ans Leder.

Mit dem H-Winkel kontrolliert man die senkrechte Stellung und die Ausrichtung des fertig verbundenen Lagers. Wenn nötig "hilft" mit dem Hammer etwas nach. Solche Brocken verziehen sich immer ein wenig. Deshalb sollte ruhig ein kleiner Spalt zwischen Rohr und dem inneren, zweiten Blech entstehen. Für eine parallele und konzentrische Positionierung sorgt ein kleines Stück 12 mm Sperrholz in welches zuvor ein 8 mm Loch mit der Ständerbohrmaschine gebohrt wurde. Alles noch mit einem 8 er Bolzen ordentlich verspannt und die Ausrichtung sollte stimmen.

Nach dem Abkühlen einfach ein paar Schläge mit dem Hammer. Die hintere Rastung übernehmen 8 er Bügelschrauben. Bei der ganzen Konstruktion, die mal schwarz lackiert oder pulverbeschichtet werden soll, wollte ich alle Bauteile, deren Oberfläche einer gewissen Abnutzung ausgesetzt ist, verzinkt ausführen. Das gilt natürlich auch für die Bolzen vorne. Die genauen Positionen der Bohrlöcher kann ich hier nicht angeben.

Die bestimmt man am Besten beim Zusammenbau auf Probe. Die Toleranzen bei Schlosserarbeiten dieser Art liegen doch im Millimeterbereich und da hilft nur selbst anpassen.

In der Mitte bleibt dann ein 1 cm breiter Spalt. Ein kleiner Fehler ist mir allerdings unterlaufen. Selbstverständlich hat sich das vordere Rohr nach oben verzogen.

Die noch kommenden Nähte werden das zwar wieder ausgleichen, die Anpassung an das Fahrzeug wird dadurch jedoch erschwert. Die Befestigung auf der Beifahrerseite sieht so aus. Beides ist für den Sitzkomfort wichtig und die Höhe von 24,5 cm Bodenblech zu Unterkante Sitzrahmen ergab sich aus mehreren Versuchen.

Es bleibt ein Kompromiss und wir haben so unseren gefunden. Die Kopffreiheit ist durch die Luke an der Fensterseite etwas besser. Diese kleine Konstruktion nutz zudem die Gewinde, die am Bodenblech der Beifahrerseite sowieso schon drin sind. Die Löcher für die 10er Schrauben bohre ich immer in 11 mm. Dann bleibt die spätere Farbe drauf und die Montage geht leichter. Das Bild zeigt die Anpassung an den Ullimog. Der Flansch wird später auch die Gurtrolle für den Mittelsitz aufnehmen.

Die Höhe des Rahmens über der Mittelkonsole ist glücklicherweise ausreichend, dass das Staufach zugänglich bleibt. Der Anschluss erfolgt waagrecht und auf gleicher Höhe. Dieser Arbeitsschritt kostet viel Rennerei und viel Zeit. Das ganze soll ja auch vernünftig aussehen und schief laufende Rohre will ich nicht haben. Wenn alles soweit angepasst ist, kleide ich das Fahrerhaus mit Kartons und Brettern aus und mache das Anheften vor Ort.

Die Trägerplatte für die Ganghebel, den Hauptschalter, den Kaltstarter, die Handbremse und den Nullförderknopf sieht richtig vergammelt aus und ist dazu noch nato-oliv. Ich beschloss im Zuge des Sitzgestellbaus die Sanierung, da der Weg zum Sandstrahler und zum Pulverbeschichter sowieso anfällt. Jetzt kann alles zusammen zum Sandstrahler. Die Wartezeit wird genutzt und sämtliche verschlissenen Gummiteile werden ersetzt, die umlaufende Dichtung inbegriffen.

Das Lager des Ganghebels ordentlich gereinigt, diverse angeranzte Teile frisch lackiert und auch sonst schön gemacht. Das Bild zeigt das Gestell frisch beschichtet in der Abendsonne auf dem rohen Estrich unserer Terrasse. Da freut sich der Papa und hat sich auch gleich ein Bier aufgemacht. Die Platte mit den sanierten Hebelagen ist wieder wie neu. Ich kann es gar nicht abwarten, sie wieder im Ullimog zu verbauen.

Saukalte Finger, eine Elendsfummelei und Kriecherei unter dem Eismog aber irgendwann hatte sie einfach verloren. Der sonnige Samstag Nachmittag neigt sich dem Ende zu.

Ich bin durchgefroren und sämtliche Brocken sind wieder an ihrem Platz. Jetzt kann die Nachmittagsausfahrt zu dritt in den Odenwald kommen. Das Projekt Sitzvermehrung ist abgeschlossen. Auf der Zulassungsstelle sind vermutlich weitere Euros fällig.

Aber so ist das in Deutschland, das teuerste beim Bau dieser Sitzkonsole war weder das Material, noch die Beschichtung Trotzdem hat alles reibungslos geklappt und die Kleine kann hochoffiziell auf einem eingetragenen Sitz nebst Konsole mitfahren. Das haben wir natürlich sofort ausprobiert. Das schau ich mir nun schon eine Weile mit Sorge an und habe nun beschlossen, das endlich zu reparieren. Irgendwie scheinen diese teilbaren Billigersatz-Gummimopeds aus dem Interblöd nichts zu taugen.

Die "alte" der Vorderachse sieht deutlich besser aus, obwohl sie 30 Jahre auf dem Buckel hat. Hinten nässt es inzwischen heftig und ich vermute einen verschlissenen Wellendichtring. Um an das Teil im Getriebe heran zu kommen, muss am Mog einiges runter. Dann kommt man angeblich an das Kreuzgelenk für den Antrieb und letztendlich an das Plastikteil.

Dabei will einem der Unimog die Finger abzwicken und man muss höllisch aufpassen. Vielleicht klemme ich einen Holzbalken dazwischen oder so etwas. Jedenfalls ist das zunächst der Plan für die kommende Aktion. Samstag war es endlich soweit. Sämtliche Hausbaustellen können ruhen, die Kleine schläft und der Papa kann am Samstag am Unimog schrauben.

Als erstes braucht es einen stabilen "Bock", da ich den schweren Karren hinten unterstützen will. An einem Vormittag sind die Eisen auch herausgesägt und zusammen gebraten. Von dem Sitzkonsolenbau war sowieso der Keller noch voller Baustahl. Es reichte ganz genau und um Mittag war das Gestell fertig. Der Tag fing also gut an und hätte ich geahnt was mir bevorstand Ich malte mir eigentlich ganz gute Chancen aus, den besagten Wellendichtring am Abend in der Hand zu halten.

Aber schon an dem ersten 20er Bolzen biss ich mir die Zähne aus. Meine ganzen Tricks mit Kriechöl, "drehen und drücken" versagten kläglich. Ich bog mein dickes Montiereisen krumm, als ich versuchte den Bolzen geben das Achsrohr herauszuhebeln.

Warm machen geht hier leider auch nicht. Das einzige was half, war ein Aluminiumblock, den ich zwischen Mutter und Achse klemmte und dann die Mutter losdrehte. So kam der Kopf wenigstens ein Stück heraus. Leider funktioniert das nicht endlos weiter so, weil das Gewinde irgendwann im Loch verschwunden ist.

Inzwischen nahm ich die Angelegenheit persönlich und beschloss es der Drecksau heimzuzahlen. Die Zeit der Streicheleinheiten ist nun endgültig vorbei und es wird in diesem Krieg nur einen einzigen Sieger geben Kurzerhand baute ich eine Aushämmerhilfe aus Stahlresten, die noch im Schrottkasten lagen. Drehen bringt nebenbei gar nichts, da sich das Gummi beginnt im Dämpfer zu drehen, lange bevor sich am Metall etwas tut.

Bei ihrem Kumpel auf der anderen Seite hatte ich es nicht so leicht. Da bewegte sich absolut gar nichts und beim Drücken mit der Mutter auf den Alublock und das Achsrohr, begann sich das 6er Blech an der Achse zu verbiegen.

Ich beneide an dieser Stelle alle Defender, Toyotas und ihre Allradverwandten, weil as an diesen kleinen Mühlen gar keine 20er Bolzen gibt. Eine 30er Schlüsselweite hat da maximal die Lenkrandschraube.

Aber ich habe nun mal ein dickes Fullsize-Abendlandeisen aus Gaggenau und dann ertrage ich auch alles was da kommt. Dummerweise sind zwei Schnitte erforderlich. Es ging nicht besser weiter. Erst machst Du an jeder Schraube eine Stunde rum, um sie dann in 10 Minuten durchzusägen. Ulli brachte mir zwischendurch eine Schale Erdbeeren, weil sie meine Flüche entsprechend interpretierte. Den Ablauf dieser Reparatur habe ich auch zig langweiligen Autofahrten oder in nicht endenden Meetings hunderte Male in Gedanken durchgegangen.

Würde es wirklich alles so hinhauen, wie ich mir das gedacht habe? Alles ist irgendwie improvisiert und natürlich möchte ich mich auch nicht in Lebensgefahr bringen.

Soll meine Tochter in ein paar Jahren in der Schule folgendes erzählen? Wir kommen noch zusammen aber womöglich nicht so bald". Dann kam das Stützgestell unter den Rahmen und die schwere Karre wurde darauf abgelassen.

Die Schrauben des Schubkugelgehäuses gingen zur Abwechslung mal prima heraus. Da kommt man bestens heran, wenn das Ersatzrad ausgebaut ist. Wenn ich die Achse gleich nach hinten ziehe, dann fällt das Schubrohr einfach herunter. Um das zu verhindern klemmte ich mit Schraubzwingen eine kleine "Fang-traverse" an den Rahmen. Das Schubrohr ist von Hand kaum zu halten und da geht das als Solo-Heimwerker eben nicht anders.

Ein Eimer sollte unbedingt darunter. Die Hinterachse lässt sich mit einem mittelstarken Spanngurt weit genug zurück ziehen um diese Reparatur durchzuführen. Die erforderliche Kraft ist nicht so hoch, wie ich befürchtete. Das eine Ende des Gurtes befestigte ich an dem Differenzialgehäuse und das andere Ende an der Hecktraverse. Da hatte ich zunächst meine Zweifel und hoffte, die Achse möge einfach ein kleines Stück zurück rollen.

Sie tat es, wobei ich natürlich vorher die Lösevorrichtung der Feststellbremse aufgehämmert hatte. Das geht mit eine Dachlatte und einem Fäustel mit einem einzigen, kurzen Schlag. Stück für Stück ratschte ich die Achse vom Getriebe weg. Um die Antriebswelle abzuflanschen reichen etwa cm.

Dann erreicht man die 4 Schrauben am Kreuzgelenk des Antriebs. Die Schrauben sind kurz und mit einem Ring-Gabelschlüssel geht das wunderbar. Es ist gar nicht nötig mit den Fingern dazwischen zu gehen.

Mit einem Hammerstil drückte ich die Antriebswelle wenige Zentimeter nach hinten und zurück in das Achsrohr. Somit kann das Schubrohr nach unten abgelassen werden. Dazu entfernte ich die Hilfstraverse und stützte das Rohr zentral mit dem Wagenheber. Hurra, der Fieg ift mein, mein ift der Fieg. Ich liebe es wenn ein Plan funktioniert. Hier wollte ich eigentlich hin.

In wenigen Minuten werde ich den Getriebe-Wellendichtring in den Händen halten. Aber was ist das? Die braune Brühe, die in dem Eimer steht, übersteigt die 2 Liter Marke und sieht eigentlich mehr nach Achsöl als nach Getriebeöl aus.

Moment mal, so viel fehlt niemals aus dem Hauptgetriebe und da ist doch glasklares ATF drin. Dessen Ölstand befindet sich seit 8 Jahren knapp unterhalb der Füllschraube. Also schaute ich in das Differenzialgehäuse, welches ich erst vor wenigen Wochen auffüllte. Ha, hier fehlt der braune Saft und irgendwie bestätigt sich mein Verdacht. Das Zeug kommt aus der Achse. Nur wie kommt das denn das Schubrohr nach oben gekrabbelt? Ganz einfach, fährt man mit dem Mog steil bergab, läuft das Öl nach vorne und bleibt in den Taschen des Gehäuses und der Manschette hängen und tropft dann ab.

Also ist der Wedi hinten im Rohr kaputt. Ich hatte das Gefühl ein Fass ohne Boden geöffnet zu haben. Ja, ich traue mich so ein Bild von mir ins Internet zu stellen.

Da gibt es sowieso schon tausend Grimassen schneidende Trottel und da kommt es auf einen mehr nicht an. Die Antriebswelle vorsichtig aus dem Stahlrohr ziehen und eine Schraube nach der anderen heraus drehen. Fluchend wühlte ich in den Eingeweiden des Ullimog und sah mit einem gewissen Unbehagen einen schweren Brocken nach dem anderen auf den Hof fliegen.

Ist das die Achse, fragte Ulli. Schubrohr also auch ab. Nach einer weiteren Stunde schaute ich in die nächste gähnende Höhle. Glücklicherweise lies sich alles recht einfach demontieren. Als ich das sackschwere Schubrohr auf dem Buckel um unser Haus schleppte und wankend die Ecken nahm, sprach mich unser Nachbar über den Zaun an. Ich brachte kein Lächeln hervor und lud das Sauding stöhnend auf der Werkbank ab. Sofort sah ich den total verschlissenen Wellendichtring, der zu allem Überfluss auch noch eingerissen war.

Aha, da ist also der Hund begraben. Laut Werkstatthandbuch ist an dieser Stelle wieder mal ein Sonderwerkzeug von Nöten.

So etwas mag ich immer besonders. Mit dem Kunststoffrad eines Werkzeugwagens, einem Rundstahl und einem Bohrfutter baute ich einen Austreiber. Ein paar kurze Schläge und alles flog heraus. Jetzt lies sich das Elend aus der Nähe betrachten. Vermutlich wurde der Ring bereits bei der Montage beschädigt.

Wie sich heraus stellt, ist der Zusammenbau in der Tat nicht einfach und erfordert ein weiteres Sonderwerkzeug. Diesen Ring zu tauschen ist jedoch mit einem nicht unerheblichen Aufwand verbunden. Wieder müsste mit mehreren Sonderwerkzeugen der Triebling auseinander gebaut werden. Dann braucht es eine neue Stauchhülse um die Vorspannung der beiden Kegelrollenlager einzustellen. Da aber die Lager spielfrei und sauber liefen, entschied ich mich für die Alternative: Ich spannte den Flansch des Antriebs in den Schraubstock, umwickelte die Welle mit Schaumstoff und Klebeband und stülpte einen Steckdosenbohrkopf darüber.

Mit der Bohrmaschine lies ich das Gebilde rotieren und entferne mit er Schleifleinen binnen Minuten jede Einlaufspur. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, auch wenn mich dafür professionelle Mechaniker auslachen und als "Pfuscher" abstempeln. Der Wellendichtring befindet sich bei der Montage bereits wieder tief im Schubrohr. Dieses schwere und höchst unhandliche Monstermoped auf den Triebling zu fummeln ist wirklich ganz schön schwierig. Da bleibt der neue Wedi schnell mal an einer der vielen Kanten hängen.

Natürlich gibt es von Mercedes-Benz wieder ein schönes Sonderwerkzeug Nr. Ich sehe wieder einmal nicht ein, für einen einmaligen Vorgang dieses Werkzeug anzuschaffen. Das geht leichter als es aussieht. Dann noch ein Loch in den Deckel gebohrt und eine Schnur durchgesteckt. An diese Schnur kommt zum Schluss eine 12er Mutter. Ölt man das Teil zusätzlich dünn ein, flutscht der Wellendichtring von der Schwerkraft getrieben in seine Endposition.

Im richtigen Leben kommt das Konstrukt auf den Wellenstummel, der beim Zusammenbau aus dem Differenzialgehäuse heraus steht. Die Schnur wird durch das Schubrohr gefädelt. Die Schrauben des Flansches setzen und als nächstes an der Kordel gezupft. Flasche raus und die lange Antriebswelle wieder rein in das Schubrohr Wenn ich im nächsten Leben ganz schnell ganz reich werden will, dann melde ich das Gefummel zum Patent an und nenne es: Kaufen sich also nicht Sonderwerkzeug Nr.

Und wenn sie gleich bestellen, erhalten sie die Präzisions-Mutter plus Weltraum-Schnur kostenlos dazu. Vorsicht nur noch wenige Exemplare verfügbar!!! Eine Unimog-Geschichte mit ohne Sonderwerkzeug. Bei dieser Gelegenheit mach ich natürlich die Nachrüstung des berühmten Schmiernippels am Gehäuse. Das ist auch im eingebauten Zustand möglich und für all jene, die das machen wollen, versuche ich nun die richtige Position für die Bohrung zu beschreiben: Der Schmiernippel sollte gut erreichbar sein und nicht unbedingt am tiefsten Punkt positioniert werden.

Ich halte das Feld auf etwa 8 Uhr des Flansches für geeignet. Dann landet das Kernloch für das 10 x1 Gewinde exakt in dem Hohlraum, der zwischen dem vorderen und dem hinteren Lagerschalenpaar entsteht.

Am Fahrzeug wären die Bohrspäne kein Problem, da Guss eher bröselt und alles schön nach unten heraus fällt. Das Feingewinde geht schön rein und nun ist endlich nachgeholt, was vor Jahren versäumt wurde. Ein wenig Rätselraten gibt es bei der Montage des neuen Wellendichtringes.

Dieser ist ersetzt worden und nun gibt es den Abstandsring A und den Wellendichtring A Der neue Wellendichtring ist nämlich deutlich schmaler und so gleicht dieser Abstandsring die Breitendifferenz aus und positioniert die Dichtlippe an der gewohnten Stelle.

Das geht selbstverständlich auch ohne das Sonderwerkzeug. Der eingefettete Wellendichtring geht mit Gefühl auch mit der Hand und ohne Werkzeug rein. Das Schubrohr erinnert mich total an den mm Mörser aus meiner Wehrdienstzeit. Da passt die Länge, das Kaliber und sogar Kugel an einem Ende. Möge es im Schubrohr niemals so knallen, wie im Mörser. Die schönen "neuen" Teile liegen montagefertig auf der Werkbank. Alles ordentlich sauber gemacht und schön aufgestellt.

Dieser Teil der Schrauberei ist immer der beste. Ulli spricht in dem Zusammenhang sogar von Therapie. Alle an der Aktion beteiligten Schrauben werden gereinigt, die Köpfe lackiert und alles fein säuberlich und in Montagereihenfolge auf der Werkbank aufgestellt.

Mit Molykote BR2 schmierte ich die blitze-blanke Schubkugel ein und nehme mir lange Zeit für die einfachsten Arbeiten. Das schwere Schubrohr mit intaktem Wellendichtring unter dem Unimog zu montieren ist alleine einfach sch Alle beide hatten richtig Lust auch mal Hand an schwere Maschinerie zu legen und gingen enthusiastisch an Werk.

Freitag Nachmittag trafen wir uns unter dem Ullimog zum Einbau der schweren und unhandlichen Brocken. Ulli wollte unterdessen lieber ein gutes Abendessen für die Mechaniker-Mannschaft kochen. Als erstes galt es, die Einstellung der Schubkugel zu überprüfen.

An dieser machte der Ullimog bisher keine Probleme. Die Kugel knarrte nicht und hatte auch kein merkliches Spiel. Zur Sicherheit und da nun sowieso alles zerlegt ist, wollte ich die Vorspannung dennoch überprüfen. Als überaus hilfreich erwies sich ein kleiner Zurrgurt, den wir über ein Querrohr des Rahmens schlugen um das Moped hinten hoch zu halten.

Zum Schutz des gereinigten Flansches und des verflixten Wellendichtringes verschloss ich die Hinterseite mit einer Plastiktüte. Als Ausgangsposition für die Prozedur des Ausdistanzierens wählten wir natürlich die ursprünglich verbauten Distanzringe.

Das Eigengewicht war gerade so nicht mehr ausreichend, um die vorne geklemmte und in Nylonschalen gelagerte Stahlröhre in waagrechter Position zu halten. Langsam glitt das Schubrohr stets in die Gurtschlaufe zurück. In jeder weiteren Bewegungsrichtung zeigte es einen ähnlichen, konstanten Widerstand. Ich entschied, dass diese Einstellung "gut so" ist und wir bauten alles wieder ab.

Nun folgt der eigentliche und wesentliche Teil der Prozedur, die hoffentlich endgültige Montage. Die Distanzscheiben zur Ausdistanzierung des Antriebsradsatzes werden mit dauerelastischer Dichtmasse bestrichen und achsseitig auf den Flansch geschoben. Das Bild zeigt die erste Scheibe in Position. Neben dem Triebling sieht man meine Kartonunterlage, auf der ich mir alle notwendigen Anziehmomente der beteiligten Schrauben notiert habe.

Der Antrieb ist da wo er hingehört. Die Montagehilfe, die ich aus einer PET-Flasche gebaut habe, wurde über den Wellenzapfen gestülpt und tüchtig eingefettet.

Mit einer kleinen 12er Schraube sicherten wir das Teil gegen herausrutschen. Während des Aufschiebens ist unbedingt die korrekte Ausrichtung die Flucht zu beachten. Zu dritt und mit einigen Zurufen hatte das sperrige und schwere Rohr aber irgendwann verloren.

Die 8 Bolzen gingen gut rein und erhielten ihre 90 Nm. Die Schnur, die wir vorher durch die Röhre führten, brachte mit einem kleinen "Plopp" die Flasche wieder zum Vorschein. Mir fiel ein weiterer Stein vom Herzen. Nun war das Schubrohr festgesetzt und ich machte mir tagelang Sorgen, die Ausrichtung mit den Achsstreben könnte nach dem Anziehen der Flanschbolzen nicht mehr stimmen.

Das erwies sich aber als völlig unbegründet. Das bewiesen die Spuren, die die Langlöcher hinterlassen haben. Die Schrauben an den Achsstreben, die nur durch Klemmung das Schubrohr mit der Achse verbinden, benötigen ein riesiges Anzugsmoment.

Mit einem Hebel und einer Federwaage knallten wir die Dinger mit den erforderlichen Nm an. Auch das klappte prima und die Verzahnung fand "ineinander". Die Hinterachse zogen wir mit dem Spanngurt wieder zurück um die Gelenkwelle am Getriebe anzuschrauben. Wir schoben das Schubkugelgehäuse auf dem Rohr nach hinten und entnahmen die vorderen Lagerschalen. So schafft man sich Platz für die Antriebswelle. Ich machte diese Arbeit selber und achtete peinlich darauf, nie die Hand in den Gefahrenbereich zu stecken.

Das ist nicht zu schwierig, auch wenn es länger dauert als einfach die Schrauben von Hand hineinzudrehen. Mit einem Seil an der Federwaage plus Schraubenschlüssel zogen wir die Schrauben fest. Holger fixierte den Schlüssel von unten und ich las die Kraft von der Federwaage ab und brüllte diese Stefan zu. Die Halbschalen gingen prima wieder hinten in das Gehäuse.

Leider fehlen auch bei komplett entspanntem Gurt, etwa 3 cm um das Schubkugelgehäuse am Getriebe festzuschrauben. Auch ziehen und zerren brachte keinen Erfolg. Holger hatte die Idee mit zwei langen 10 er Bolzen das Gehäuse gegen das Getriebe zu ziehen. Es funktionierte bestens und nach und nach wanderten die Flansche aufeinander zu.

So soll das sein. Das überholte und glänzende Schubrohr wirkt richtig fremd bei dem ganzen Dreck wie ein Fremdkörper. Dabei war der immer schon dort, gehört da hin und wird sich hoffentlich auch in Zukunft nicht mehr weg bewegen.

Schön zu sehen ist der nagelneue Schmiernippel. Das andere Ende kann sich ebenfalls sehen lassen. Alles wieder in der Reihe und topfit. Das feierten wir natürlich mit einem kleinen Festessen, welches Ulli gekocht hatte und Weizenbier.

In der reisefreien Zeit kümmert man sich um den Kleinkram. Beim Starten rückte dieser anständig ein und begann den Motor zu drehen. Die Maschine sprang auch prompt an und lief ein paar Takte. Dabei spurte der Anlasser wieder aus und drehte sich weiter, worauf der Motor wieder abstarb. Natürlich interessierte ich mich auch für die genaue Funktion des Starters und daher zerlegte ich ihn aus reiner Neugier.

Ich tippte auf eine defekte Haltewicklung was auch angesichts des folgenden Schaltschemas logisch erscheint. Zu meiner Überraschung präsentierte sich der Anlasser aber in bestem Zustand und selbst die Kohlen sahen nagelneu aus. Die Haltewicklung hatte Durchgang und funktionierte einwandfrei. Aus dem folgenden Schema geht hervor, dass sie zwischen Klemme 50 und Gehäuse geschaltet ist und die Masseanbindung über die gezeigten Kontaktflächen besteht. Das Zerlegen ist schon recht aufwendig, also mache ich in jedem Fall den restauratorischen Rundumschlag.

In diesem Fall kosten die Ersatzteile bei Mercedes ein Vielfaches. Der Wechsel des Ritzels ist der schwierigste Part. Auf der Rotorwelle befindet sich vorne ein Anschlagsring, der durch einen Drahtring auf der Welle gehalten wird. Diesen muss man mit einem geeigneten Werkzeug in Richtung Ritzel schlagen.

Bei mir ging das mit einem 17er Steckschlüssel. Wenn der Anschlagsring nun lose auf der Welle liegt, lässt sich der Drahtring mit einer Wasserpumpenzange herunterpopeln. Den Drahtring wieder in den Anschlagsring zu bekommen geht nur mit einem kleinen Trick: Um dieselbe nicht zu zerstören, umwickelte ich sie mit einem Handtuch und klemmte zusätzlich Holzkeile mit ein. Diese Prozedur ist etwas knifflig und daher gibt es keine Bilder.

Mit meinen Drecksfingern hätte ich nur die Kamera versaut und alles vor Wut verzittert. Den Rotor wieder ordentlich einzusetzen ist auch nicht ganz einfach.

Wer hat schon vier Hände um die Kohlen gleichzeitig zurück zu halten? Also lieber gleich richtig gemacht und alle Kohlen samt Federn mit ausgebaut. Und wieder schreitet die Sanierung ein Stück fort. Ein Brocken nach dem anderen wird endgültig repariert und schön mit 2K-Lack angepustet. So drehe ich die Zeit um 30 Jahre zurück Nun rennt der Anlasser wieder wie eine eins und ich werde wohl nie erfahren, woran es letztendlich gelegen hat.

Noch so eine kleine juckende Baustelle war der Lüfter, der starr mit dem Motor gekoppelt für den nötigen Luftdurchsatz beim Kühler sorgt. Da der Unimog aus der Landwirtschaft kommt, ist das Kühlsystem darauf ausgelegt, auch die volle Kühlleistung im Stillstand zu bringen. Nur wie hoch ist denn nun die Lüfterleistung? Leider fand ich keine belastbare Quelle und daher lies ich bislang die Finger von der Sache. Laut einigen unbestätigten Informationen aus dem Netz beträgt diese rund 5 KW, aber ob das stimmt?

Auf meiner Sonntags-Laufstrecke kam mir nun die folgende Idee. Im Prinzip handelt es sich dabei um eine improvisierte Drehmoment Messwaage. Durch die Feder wird der Lüfterriemen auf der belasteten Seite ausgelenkt. Das Lüftermoment, bzw der Lüfterwiderstand produziert eine Rückstellkraft und damit einen Rückstellweg, der mit einer Messuhr erfasst wird.

Für die Rollen habe ich meine alten Inlineskates geschlachtet. Die Feder stammt von einem Mülleimerdeckel. Kurz darauf erzeuge ich bei Motorstillstand jenes Drehmoment am Lüfter, welches zuvor zu meinem Messwert geführt hat.

Das kann ich mit dem Radius des Angreifpunktes und einem Kraftmesser digitale Fischwaage bestimmen. In meinem Fall waren das 18 Nm. Mit dem Übersetzungsverhältnis der Riemenscheiben kenne ich ebenfalls die Lüfterdrehzahl und kann so die Leistung wie folgt berechnen: Dem Motor fehlen in dieser Situation gut 16Nm.

Damit wird die Relation klarer. Mit dem theoretischen Zusammenhang kommt man auf die folgende Kennlinie. Übrigens ist diese hohe Kühlleistung und der damit verbundene hohe Luftdurchsatz keineswegs notwendig. Folglich würden gut 1KW bei Höchstdrehzahl benötigt.

Zum Zeitpunkt der Entwicklung des Unimogs war diese Lösung noch nicht verbreitet. Ein Elektrolüfter schied selbst bei dem vergleichsweise geringen Leistungsbedarf von 1 KW aus. Wenn der Unimog als Wohnmobil betrieben wird und immer über Fahrtwind verfügt, dann reicht unter Umständen deutlich weniger. Zu Probezwecken fuhr ich den ganzen Sommer mit "ausgehängtem" Lüfter herum.

Somit sind für dieses Einsatzszenario 0KW Lüfterleistung ausreichend. So stellt sich das dann zusammen mit der Motorkennlinie dar. Daher wage ich die Vermutung, ein guter Elektrolüfter ist in der Lage die Aufgabe in unseren Breiten zu übernehmen. Einer der Gründe, warum ich eine Viscokupplung nicht einbauen möchte. Dazu gedenke ich die Luftzufuhr des Kühlers so zu verbessern, dass der elektrische Ventilator praktisch niemals anspringt.

Aber zunächst zurück zum E-Lüfter selbst. Im Prinzip schlicht das Topmodell, welches sich innerhalb von 5 Minuten Internetrecherche finden lässt. Der alte Rahmen mit der Lüfterzarge passte nicht in mein Konzept und daher habe beschlossen einen neuen zu bauen.

Dieser sollte die maximale, passive Durchströmung des Kühlers ermöglichen und dabei nicht schwerer sein als das Original. Selbstverständlich bleibt die Gummilagerung des Originals erhalten.

Letztendlich handelt es sich hier um einen Versuch und der Rückbau auf das alte Konzept sollte möglich sein. Hier entsteht der neue Lufteinlass, den ich als ebenso wichtig wie den selbst Lüfter einschätze. Beim Unimog ist die Luftführung am Wasserkühler alles andere als optimal. Einmal zur Karosserie hin und wegen der vielen Riemenscheiben auch zur Mitte hin. Da kann die Luft einfach abströmen und ist unwirksam.

Die neue Hutze besteht natürlich aus T3 allerfeinstes Luftfahrtduraluminium. Das selbst gesetzte Gewichtslimit betrug Gramm.

Den Spruch mit den Dingern aus der Muschel und den Schweinen will ich gar nicht hören. Mein ursprüngliches Masselimit von Gramm, habe ich leider auch um rund 10 Gramm überschritten.

Na ja, dann bohre ich für die Bilanz irgendwo noch ein paar Löcher in den Unimog Hier sieht man den Probeeinbau. Der Rahmen hat noch eine Aufnahme für die 10er Gewindestange mit den Gummipuffern bekommen. Dieses Prinzip vom Original habe ich hier übernommen. Es gibt jetzt etwas mehr Platz und die Gefahr einen Finger in einen Keilriemen zu bekommen besteht gar nicht mehr.

Der Lüfter sitzt dichtend am Netz und bläst ganz ordentlich. Zufällig führt der starke Kabelbaum von Lichtmaschine und Anlasser ganz in der Nähe vorbei. Die Verdrahtung wird also einfach. Für die Erprobung habe ich einen manuellen Schalter verbaut, der später mal durch einen Thermoschalter ersetzt wird.

Da will ich aber erst einmal ein wenig herumspielen und ausprobieren was das Teil kann. Das hat der vermeintlich starke Originallüfter all die Jahre nicht vermocht.

Es besteht also Hoffnung. Die Luft-Hutze macht sich gut und mit den Erleichterungsbohrungen an der Seite könnte man schon meinen, die wäre irgendwo bei Cape Canaveral oder Baikonur vom Himmel gefallen. Eine erste Testfahrt hat jedoch die Wirksamkeit bestätigt. Um die Bedingungen im voraus zu erschweren, tauschte ich den originalen Thermostat gegen einen so genannten Tropenthermostat.

Bei der Kühlleistung zählt die Differenztemperatur zwischen Umgebung und Kühlmittel. Für ein Druckkühlkreislauf ist das gar kein Problem. Eine Unimog-Geschichte mit sieben Pferdchen. Dennoch, eine deutliche Geräuschreduzierung war eindeutig feststellbar. Nun interessierte es mich aber doch, was die Terzpegelanalyse für ein Ergebnis liefert.

Im letzten Jahr dämmten wir die Motorhaube innen mit Basotect. Leider nur mit einem kaum messbaren bzw. Selbstverständlich werden alle Teile, die mit dem Kühlerumbau ausgebaut wurden, restauriert. Schön den Lack runtergeschrubbt und alles frisch mit 2K-Lack angepustet. Dabei verwende ich eine spezielle Blei- und Zinkchromathaltige Grundierung, die sich in die Oberfläche einätzt.

Das Zeug ist absolut genial und von den Eigenschaften her ungeschlagen. Eine bessere Haftung habe ich bislang bei keiner Grundierung erlebt und das kombiniert mit einem aktiven Rostschutz ist einfach top. Aber natürlich hat das auch Nachteile.

Die Brühe und der Härter sowie der Einsteller sind alle giftig und es sind so ungefähr alle Warnhinweise auf den Dosen, die es gibt. Die Verarbeitung geht also nur mit Vollschutz und Kohlefilter. Das Zeug ist nicht frei verkäuflich und zudem sauteuer. Das Ergebnis macht es aber wieder wett. Auf dem Bild ist der Lack schon ausgehärtet und die Lackierkabine aus Folie schon abgebaut. Bei der Gelegenheit tausche ich auch die Schlauchklemmen, einen Teil der Kühlerschläuche und natürlich alle beteiligten Schrauben.

Das ist zwar nicht wirklich nötig, macht mir aber eine Menge Freude und das Bier hinterher beim Bestaunen der blitzenden Teile schmeckt dann einfach besser. Das neue, kompakte Kühlaggregat des Ullimog steht nun zusammengesetzt auf der Werkbank. Den Rahmen habe ich verzinken lassen.

Das ist für so ein Bauteil das Beste, schon und gerade wegen der Optik. Der später noch beschriebene Kabelbaum ist ebenfalls schon fertig gestellt und an dem Rahmen befestigt. Eine Idee, die mich lange beschäftigt hat, ist nun endlich umgesetzt. Die Dural-Hutze wurde ebenfalls schwarz lackiert und montiert.

Im Hintergrund sieht man, dass auch andere Dinge in meiner Werkstatt in Stand gesetzt werden müssen. Hier gibt es die elektrische Verschaltung des Lüfters. Eine Sicherung ist hier nicht notwendig. Diese schützt nämlich nur den Kabelbaum vor Brand und das kann in diesem Fall nicht passieren. Erhält das rote Kabel Masseschluss, brennt das kurze, offene Stück kontrolliert ab. Berührt das blau gezeichnete Kabel die Fahrzeugmasse, so begrenzt der Lüftermotor den Kurzschluss.

Alles was nötig ist, bleibt eine Kabelstärke, die den maximalen Lüftersrom verträgt. So macht es auch der originale Unimog Kabelbaum. Dort gibt es auch nur Sicherungen, wo sie auch sinnvoll sind. Da über die Weihnachtsfeiertage sowieso Schrauber-Laune aufkam und ich quasi täglich immer an Baustellen vorbei musste, die mich seit Jahren juckten, holte ich zum Rundumschlag aus.

Alles, was mir beim Kühlerschrauben im Weg war und nicht mehr ganz frisch aussah, wurde gnadenlos abgeschraubt. So wirkliche Rostschäden gab es eigentlich nicht und was auf dem Bild wie Gammel aussieht ist nur Dreck, der natürlich bei dieser Gelegenheit ebenfalls weg kommt. Das Fahrerhaus selbst hatte an den bekannten und verdächtigen Stellen keinen Rost und präsentierte sich besser als erwartet.

Ich fand sogar Hohlraumwachs in den entsprechenden Ecken. Wegen der Fahrerhauskippvorrichtung verläuft der nahe dem Drehpunkt. Die Durchführung durch das Brandschott zeigte einzelne Gammelspuren. Mit der Zeit reicht eben auch die Luftfeuchte aus, um Metallteile, die unter Spannung stehen, zu veroxidieren.

Drei, vier andere Kontakte sahen auch nicht mehr ganz frisch aus und so wird nicht umgelegt, sondern ganz einfach ersetzt, auch wenn das Austauschteil nicht ganz billig ist. Ein anderer, ganz typischer Schaden, der schlicht aufgrund des Alters entsteht, betrifft die Dichtungen.

Da besteht eben irgendwann Handlungsbedarf. Der Stutzen für die hydraulische Kupplung war zwar ebenfalls noch intakt, wenn ich aber aufräume, dann richtig. Ja, und von meinem ersten Internet Sieg muss ich natürlich auch berichten.