Gold glänzt wieder! – Kommt nun QE3 ?

 

UBS KeyInvest bietet Analysen zu aktuellen Anlagethemen sowie Trading-Ideen und die passenden Produkte dazu. Mit KeyInvest TrendRadar steht eine exklusive Chartanalyse-Plattform zur Verfügung.

Die Spreads sind gut:

Traden für Anfänger

Wer das Daytrading lernen will muss die Grundregeln des Tradens in einer Daytrading Schulung lernen. Wer hier an Geld spart, wird das Zehnfache am täglichen Handel verlieren.

Sorry für die späte Antwort…. DB ist und bleibt schwierig bzw. Medigene und Evotec sehe ich auch entsprechend skeptisch, zumal die Bios gestern in USA doch deutlich auf die Mütze bekommen haben. Ansonsten sehe ich in einigen Charts — wie schonmal hier erwähnt — drohenden Top-Formationen! Aber auch erst nach einem Rücksetzer auf knapp über 24,- Euro. Das ist wirklich kein Buy and Hold Markt mehr sondern einer in dem man nur Erfolg hat wenn man sehr aktiv und flexibel ist.

Das ist auch der Grund warum ich gerade mal wieder nicht zum Schreiben komme… Ich checke gerade täglich so an die Charts. Schönen guten Abend zusammen, auch ich möchte auf einen Wert inmitten der wabernden Unsicherheit noch hinweisen: Der Trade war auf jeden Fall richtig…herzlichen Glückwunsch! Hi Lars, kannst du hier mal ein paar Aktien nennen, wo du diese eventuellen Top-Formationen vermutest? Ich bin bzgl der aktuellen Lage eigentlich etwas positiver gestimmt….

Hi Stephen, ich glaube wir können das Thema nochmal verschieben, nachdem die Kaufprogramme gestern die Kuh mal wieder mit Gewalt vom Eis gezogen haben … Ein unglaublicher Tag!!!

Das wäre dann sicherlich nicht gut für die deutschen Exportwerte. Zudem ziehen ausländische Investoren offensichtlich weiterhin Geld aus dem DAX ab, andere Schwergewichte sind hier gar massiv short.

Alles deutliche Warnzeichen, würde ich sagen. Hallo an alle und besten Dank für deine Beiträge, Lars. Der Beginn der langerwarteten und anhaltenden Korrektur oder kurzes Verschnaufen und Einstiegskurse. Das deutlich volatiler wird scheint schon mal zu stimmen.

Denke heute hat es einige vor allem im mittlerweile so beliebten Vola-Trade gegrillt. Der Markt sucht nach einer Erklärung…ich interpretiere das Ganze als das ersten, vorsichtigen Abbau der ETF-Blase und bin mir nicht sicher, ob es das wirklich schon gewesen ist… Der Dow hat das erste Ziel sauber abgearbeitet, das zweite wartet noch etwas tiefer unten. Ebenso wäre ein Dax bis Ansonsten würde ich eher mit Notierungen zwischen Ich habe mir gerade mal den Chart von über den heutigen gelegt.

Der weitere Weg wird aber auch davon abhängen welches politische Ereignis wann auf die Märkte einwirken wird. Spekulationen über eine direkte Unterstützungen der europäischen Banken durch den IWF sind ebenfalls ein möglicher Katalysator. Grundsätzlich ist der Blick vieler Akteure in den Abgrund in Richtung 5.

Das wäre dann wieder einmal der Weg des maximalen Scherzes für die Mehrheit der Anleger…. Es gibt erste Zeichen die diese These bestätigen, oder zumindest belegen dass andere Marktteilnehmer ebenso denken.

Eine einzige Anlageklasse glänzte am Freitag und machte einen Riesensatz nach oben nachdem die Arbeitsmarktdaten aus den USA veröffentlicht wurden. Der Goldpreis, und mit ihm fast alle Minenaktien, sprangen regelrecht nach oben. Die wahrscheinlichste Erklärung ist eben genau die dass sofort darauf gesetzt wurde das die FED nun praktisch gezwungen sein wird ihr QE3 Programm zu starten, was insbesondere auch dem Goldpreis zu Gute kommen würde.

Sehen Sie sich die Charts der namhaften Goldminenaktien einmal etwas genauer an! Die US Wirtschaft braucht offensichtlich eine weitere Stimulation, und wird sie auch bekommen wenn es erforderlich ist. Zumindest waren dies immer Ben Bernakes Worte. Der Zeitpunkt dafür könnte günstiger nicht sein, denn auch US Präsident Barack Obama kann es sich nicht leisten mit einer weiter schwächenden Wirtschaft, hohen Arbeitslosenzahlen und einer abstürzenden Börse in den Endspurt seines Wahlkampfes zu ziehen.

Aus diesem Blickwinkel betrachtet sehe ich persönlich keinen sinnvolleren Zeitpunkt nun mit einer konzertierten Aktion der Notenbanken bereits im Vorfeld der griechischen Wahlen einer massiven Bedrohung entgegen zu wirken.

Ich sage damit ausdrücklich nicht dass diese Spekulation bereits in der kommenden Woche wahr werden muss, aber die Wahrscheinlichkeit dafür ist nun wieder deutlich gestiegen. Und natürlich werden dann auch die Aktienmärkte wieder massiv anspringen! Am Ende bleibt aber, neben all diesen Gedanken zum aktuellen Marktgeschehen die Erkenntnis dass man sich — manchmal auch entgegen seiner eigentlichen Überzeugung — gegen weitere willkürliche Abstütze am Aktienmarkt schützen muss, ob man will oder nicht.

Aber irgendwann kommt der Punkt an dem man die Karten vom Tisch nehmen muss um später wieder mitspielen zu können, wenn sich die Rahmenbedingungen aufgehellt haben.

Kapitalerhalt ist und bleibt die oberste Pflicht eines jeden Traders. Sollten wir also keine technische Gegenreaktion, wie oben beschrieben, sehen, und keine Notenbankaktionen bis zur Wahl in Griechenland, steht zu befürchten dass die Indizes tatsächlich bis zum Wahltermin weiter fallen werden.

Kleine Presseschau vom 4. Juni Die Börsenblogger. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden. Das wäre dann wieder einmal der Weg des maximalen Scherzes für die Mehrheit der Anleger… Es gibt erste Zeichen die diese These bestätigen, oder zumindest belegen dass andere Marktteilnehmer ebenso denken.