Aktuelle Nachrichten

 


Neue Lounge in London-Heathrow. Ebenso wie ihr lernt, eure Lektionen, nämlich die Dinge, die ihr für euch manifestiert, zu respektieren, so respektiert Urschöpfer alles Erschaffene. Aktualisierter Guide zur Einwanderung veröffentlicht. Die erste Woche lief nicht so gut.

Gebraucht- & Vorführanhänger


Sicherlich war diese Lösung kostengünstiger als der weitere Zukauf der seither verwendeten Getrag-Schaltgetriebe. In den ersten Produktionsjahren sorgte das neue Getriebe allerdings wegen schlechter Schaltbarkeit insbesondere im kalten Zustand für erheblichen Unmut bei den Omega-Fahrern. Das Problem konnte in der Serie durch eine Reihe von Detailänderungen, u. Ab Modelljahr bekamen alle Modelle mit Sechszylindermotor ein etwas abgeändertes RGetriebe mit einer hydraulischen Kupplungsbetätigung.

Auf das Fahrwerk waren die Entwickler besonders stolz, denn es stellte eine komplette Neuentwicklung dar. Diese war auch dringend erforderlich, basierte doch die starre 5-Lenker-Hinterachse im Rekord E im Prinzip auf einer Entwicklung der frühen er-Jahre, die im Laufe der Jahre kaum weiterentwickelt worden war.

Mit komplizierten Anbauten konnte die komplizierte Achskinematik analysiert werden. Die Abbildung zeigt die Schalter in der Mittelkonsole. GL-Ausstattung noch Kunstlederbezüge in braun oder grau bestellt werden. Für die Limousine war Kunstleder aufpreispflichtig, beim Caravan nicht. Alternativ konnten für die LS-Ausstattung - gegen Minderpreis - einfache Stoffpolster in schwarz oder braun bestellt werden.

Eine weitere Änderung gegenüber den Vorgängermodellen ergab sich bei den Lacken: Auch im Karosseriebau kam man ab sofort ohne gesundheitsschädliche Füllmittel aus Schwermetall aus. In der offiziellen Preisliste wurde allerdings nur der Caravan in der Ausstattungsvariante "LS" angeboten. Mit abgespeckter Ausstattung sollte der Omega für Handwerker und Gewerbetreibende, für die Laderaum und Anschaffungskosten wichtiger als eine komfortorientierte Ausstattung waren, besonders preiswert gehalten werden.

Der Caravan hatte keine geteilt klappbare Rücksitzbank. Auf besonderen Kundenwunsch konnten gegen Minderpreis einfache Stoff-Sitzbezüge, ein der Kofferraumauskleidung ähnlicher Nadelfilz-Bodenbelag und statt der stoffbezogenen Türverkleidungen solche aus Kunstlederbezug optiert werden.

Diese Einfach-Innenausstattung wurde oft bei Polizei-Einsatzfahrzeugen gewählt, bot sie doch neben dem günstigeren Preis auch Vorteile bei der Fahrzeuginnenreinigung. Für einige Exportmärkte war ein Lieferwagen auf Basis des "LS" erhältlich, der aber keine Blecheinsätze statt der hinteren Scheiben hatte sondern aufgeklebte Folien in Wagenfarbe.

Auch war ab "GL" für die Limousine eine Lederausstattung lieferbar. Die bei den kleineren Modellvarianten übliche Kennzeichnung der Ausstattung an den vorderen Kotflügeln entfiel.

Durch seine hohe mögliche Anhängelast von bis zu 2. Der sportive Zierat des Omega entfiel beim Omega Caravan 3. Interessanterweise wurde der Omega Caravan 3. Da der Omega Caravan 3. Die Umrahmungen der Seitenscheiben waren nicht - wie bei allen anderen Ausstattungspaketen - grau eloxiert, sondern in Wagenfarbe gehalten. Anfangs war die "Diamant"-Ausstattung limitiert, wurde aber aufgrund der guten Verkaufsergebnisse unbefristet, auch über das Facelift hinaus, weiter angeboten.

Frühe "Diamant" hatten übrigens am Kotflügel lediglich das "Diamant"-Abzeichen. Ab diesem Zeitpunkt war auch der Omega Caravan 3.

Spezielle Embleme für dieses Sondermodell gab es allerdings nicht. Die nebenstehende Abbildung zeigt die Alufelgen der Edition ' Die Mineraleffektlackierung Bordeauxrot wurde übrigens exklusiv für die "Edition '88" und "Diamant" angeboten. Abbildungen zeigen das Lederlenkrad sowie die Komfortkonsole im Omega "Edition '88".

Ebenso wurde die seitherige LS-Ausstattung ohne Ausstattungsbezeichnung an den Kotflügeln geliefert und im Prospekt mit "Omega" bezeichnet. Omega 24V bezeichnet und hoben sich unter anderem durch eine sportive Ausstattung und ein um 25 mm tiefergelegtes und sportlich abgestimmtes Fahrwerk ab. Opel Omega "Serie Sportive": An den Kotflügeln waren über den Kürzeln für die Ausstattungsbezeichnung spezielle "Sportive"-Embleme angebracht.

Zusätzlich gab es bei der Limousine wahlweise eine automatische Stabantenne oder die Scheibenantenne, beim Omega Caravan entweder die Kurzstab-Dachantenne oder die Scheibenantenne hinzu. Preislich bewegte sich der Omega "Sportive" zwischen DM Opel Omega Caravan "Club".

Für das Modelljahr wurde nochmals ein Sondermodell aufgelegt: Diese Extras hatten einen Wert von ca. Im Frühjahr wurde das Sportmodell "Omega " aus dem Lieferprogramm gestrichen. Der 24V-Motor wurde zwar weiterhin im Omega "Sportive" angeboten, die Teillederausstattung, die Spoiler und das Auspuff-Doppelendrohr entfielen jedoch. Bis Produktionsende wurden bei den Vierzylinder-Modellen mechanische Tachowellen verbaut. Diese erkennt man an dem "W", das unten am Tacho angebracht ist.

Als Zielgruppe waren sportlich ambitionierte, gutverdienende Aufsteiger anvisiert, die zwar eine klassische, viertürige Limousine mit viel Platz wünschten, denen andererseits der Senator zu langweilig war.

Handbremshebel und Schaltknauf waren mit Leder bezogen. Ab Modelljahr wurde der Motor 30NE in Deutschland nicht mehr aktiv angeboten, wurde aber letztlich erst zum Modelljahr ganz aus dem Programm gestrichen. Hinzu kam die markante Sportauspuffanlage.

Beim Serienstart war der Omega in vier Farben lieferbar. Wie gut sich der Omega in der Praxis bewährte, beweist ein Das Auto funktionierte einfach Eine spezielle Kurbelwelle mit nur acht statt 12 Gegengewichten reduzierte die beweglichen Massen beträchtlich und sorgte für ein spontaneres Ansprechen des Motors auf die Gaspedalbewegungen. Ebenfalls auf höchste Drehzahlen wurden Kolben und Pleuel ausgelegt. Beide Bauteile sind geschmiedet und deshalb bei geringerem Gewicht besonders belastbar.

Die Verdichtung dieses Motors stieg von 10,0: In der Rennausführung liegt sie mit 12,0: Das technische Entwicklungszentrum von Opel stimmte das Dual-Ram auf die gestiegenen Drehzahlen neu ab. Die speziell abgestimmte Bosch-Motronic M 1. Die Spitzengeschwindigkeit dieses 1.

Das maximale Drehmoment von Nm stand bei 3. Die durch die Spoiler erhöhte Stirnfläche bedingten eine gegenüber der Serienlimousine erhöhten cW-Wert von 0, Auch das Interieur des Omega Evolution wurde exklusiv gestaltet.

Sie wurden vom Calibra 4x4 abgelöst. Welches Potential im neuen Omega steckte, wollte Opel durch ein ganz besonderes Projekt unterstreichen: Nachdem GM die englische Sportwagenschmiede Lotus gekauft hatte, lag es nahe, das sportliche Know-how diese s Tochterunternehmens für die Entwicklung des Lotus-Omega zu nutzen. In Deutschland hatte Opel die Alleinvertriebsrechte für dieses Fahrzeug. Genfer Automobilsalon der Öffentlichkeit vorgestellt.

Nur zwei Exemplare konnten täglich gebaut werden, was die Exklusivität dieses Fahrzeugs unterstrich. Etwa die Hälfte dieser Fahrzeuge wurde für den deutschen Markt reserviert. Zum Zeitpunkt der Serien fertigung stellte der DM So stand der Lotus Omega auf dem Stand des Genfer Automobilsalons und stellte damals eine vielbeachtete Hauptattraktion dieser wichtigen Automobilmesse dar.

In der Auto Zeitung vom Die Bilder sind offensichtlich in England aufgenommen worden. Irritierend wirkt dabei die bei diesem Erprobungsfahrzeug doch sehr schmal erscheinende Hinterradbereifung. Der Lotus Omega sollte übrigens noch im Jahr zu den 10 schnellsten Serienlimousinen der Welt gehören.

Die nachfolgenden Abbildungen zeigen den Lotus Omega im Prototypen-Stadium, was am deutlichsten an den vorderen Blinkergläsern erkennbar ist, die noch der Form der Opel Omega bis Modelljahr entsprechen.

Technisch basierte der Lotus Omega zwar auf dem Opel Omega 24V, wurde jedoch tiefgreifend modifiziert. Die nachfolgende Abbildung eines Prototypen zeigt den Lotus-Omega noch mit dreiteiligen Leichtmetallfelgen, die jedoch nicht den Weg in die Serie fanden. Der Reihensechszylinder mit 3,6 Litern Hubraum, 24 Ventilen und zwei Turboladern sorgte für wahrhaft beeindruckende Leistungsdaten.

Die PS bei 5. Seinerzeit war der Lotus Omega die drehmomentstärkste Serienlimousine der Welt. Um diese enorme Leistung zu erzielen, war eine Vielzahl technischer Kunstgriffe erforderlich. Zusammengegossene Zylinderlaufbuchsen im Motorblock sorgten für eine hohe Motorsteifigkeit. Der untere Teil der Zylinderlaufbahnen ist konisch gehont, um ein besseres Laufverhalten der Kolben zu gewährleisten. Die Unterseite der geschmiedeten Kolben wird durch Öleinspritzung gekühlt.

Lotus steuerte einen speziell entwickelten Zylinderkopf mit zwei obenliegenden Nockenwellen bei, der durch die hervorragende Brennraumgestaltung eine sehr gute Thermik bei gleichzeitig geringem Gewicht bietet. Der Hubraumzuwachs von ccm im Vergleich zum C30SE wurde durch den Einbau einer geschmiedeten Kurbelwelle mit 12 Gegengewichten realisiert, die einen Hub von 85 mm aufweist. Wegen der Turbo-Aufladung kommt der Motor mit einem Verdichtungsverhältnis von 8,2: Turbolader-Drehzahlen von maximal Die Motorelektronik berücksichtigt auch den Ladedruck bei der Steuerung des Zündzeitpunktes.

Eine zusätzliche Reduzierung der Ladeluft-Temperatur wurde durch ein flüssiges Kühlmittel erreicht, welches durch einen zusätzlichen Kühler im Bug des Lotus Omega zirkuliert. Ein verteilerloses Zündsystem kam ebenfalls zum Einsatz, welches mittels drei Zündspulen jeweils zwei Zündkerzen bedient. Durch diesen Kunstgriff steigt die Leistung des Zündsystems insbesondere bei hohen Drehzahlen. Zur Reinigung der Abgase wurden 2 Katalysatoren mit Metall-Monolith vorgesehen, die durch ihre geringere Wandstärke von etwa 0,05 mm im Vergleich zu 0,15 mm bei konventionellen Katalysatoren einen deutlich höheren Abgasdurchsatz ermöglichen.

Durch den geringeren Abgasgegendruck konnte ein weiterer Leistungsgewinn realisiert werden. Zudem hat diese Bauweise eine auf die Hälfte reduzierte spezifische Wärmekapazität, was eine im Vergleich zu konventionellen Katalysatoren deutlich schnellere Erreichung der Betriebstemperatur bedeutet.

Während die ersten fünf Gänge eng gestuft sind, wurde der sechste Gang relativ lang ausgelegt, um eine Reduzierung der Drehzahl bei hohen Geschwindigkeiten zu erreichen. Das hohe Drehmoment dieses Motors bedingte eine völlig neue 9,5-Zoll-Kupplung, bei der die Tellerfeder nicht - wie sonst üblich - gedrückt, sondern gezogen wird. Trotz allem erfordert das Treten und Halten der Kupplung trainierte Beinmuskeln Vorn sorgten um 8 mm verlängerte Querlenker für einen optimalen Sturz der Vorderräder.

Vorn kommen innenbelüftete Scheibenbremsen mit Vierkolben-Festsätteln zum Einsatz, hinten ebenfalls innenbelüftete Scheibenbremsen mit Zweikolben-Festsätteln. Die vorderen Bremsscheiben haben einen Durchmesser von mm, die hinteren einen Durchmesser von mm. Der Wendekreisdurchmesser betrug 11,20 m.

Zusätzliche Öffnungen in der Motorhaube tragen dem zusätzlichen Kühlluftbedarf der Turbolader Rechnung. Der Frontspoiler weist zwei Kühllufteinlässe für die beiden Ölkühler auf. Trotz der Spoiler und der Breitreifen wurde ein phantastischer cW-Wert von 0, realisiert. Der Auftriebsbeiwert betrug vorn 0, und hinten 0, Armaturenbrett und Sitze waren mit Conolly-Leder bezogen.

Interessanterweise war für den Lotus Omega kein Bordcomputer lieferbar. Angeblich wäre die Anpassung angesichts der wenigen gebauten Exemplare zu teuer geworden.

Ein Digital-Armaturenbrett war für den Lotus Omega ebenfalls nicht lieferbar. Alle Symbole und Schalter haben eine rote Beleuchtung erhalten. Zum Preis von DM 7.

Vermutlich wurde also ein Omega mit dem Interieur des Lotus Omega versehen, um vor Serienstart des Lotus Omega entsprechende Bilder lancieren zu können. Empire Green Mineraleffektlack dem Lotus Omega exklusiv vorbehalten blieb. Wie weiter oben bereits erwähnt, wurde der Lotus-Omega nicht über das Opel-Händlernetz ausgeliefert.

In der Regel wurden zu jedem Übergabetermin 14 Käufer eingeladen. Bevor die an die Kunden übergebenen Fahrzeuge auf den Rundkurs fuhren, wurde an jedem Innenspiegel eine Nummer angebracht. Dies erleichterte die Kommunikation per Walky-Talky zwischen Instruktor und dem anzusprechenden Fahrzeugführer. Der finanziell von Opel getragene Übergaberitus der Lotus-Omega sah damals wie folgt aus: Gruppe 7 Fahrzeuge Instruktoren fahren die Lotus-Omega vor.

Schlüsselübergabe und Foto Startzeichen per Walky-Talky Gruppe 7 Fahrzeuge alternativ: Lotus stehen mit Pelerinen abgedeckt auf dem Skid-Pad. Der Opel-Repräsentant übergibt die Schlüssel am Fahrzeug. Die Instruktoren enthüllen die Fahrzeuge. Statt der ursprünglich geplanten 1. Vielleicht hat Opel wegen des Risikos hoher Gewährleistungsaufwendungen und Imageschäden den weiteren Vertrieb des Lotus Omega eingestellt.

Zumindest frühe Serienfahrzeuge des Lotus-Omega sollen gravierende, nicht dauerhaft abstellbare Mängel in Sachen Standfestigkeit aufgewiesen haben, wobei insbesondere das Kühlsystem sowie die Differentiale vor den Belastungen im forcierten Fahrbetrieb kapitulierten. Einzelne Fahrzeuge sollen angeblich schon am Übergabe-Einweisungstag mit massiven Schäden kollabiert sein. Sollten diese Informationen stimmen, wäre es durchaus verständlich, wenn enttäuschte Käufer auf einer Rückabwicklung des Kaufvertrages bestanden hätten.

Drittens waren die speziellen Lotus-Teile enorm teuer, was die meisten Händler davon abgehalten haben dürfte, Ersatzteilbestände aufzubauen. Ob sich im Werk heute noch seit damals nicht verkaufte Lotus Omega befinden oder die Restbestände im Laufe der Zeit ausgeschlachtet und irgendwann einfach verschrottet wurden, entzieht sich bislang meiner Kenntnis.

Dieser wurde auf Wunsch sogar noch im Omega B verbaut. Der Motor gilt und galt als thermisch sehr anfällig. Durchgebrannte Zylinderkopfdichtungen und Kolbenfresser traten, bedingt durch die zu kleinen Öl- und Wasserkanäle, relativ häufig auf. Blick in den Motorraum eines Opel Omega A 2. Die Fahrgastzelle entsprach in ihrer Steifigkeit nicht mehr dem Stand der Technik und kollabierte vollständig.

Der verlängerte Omega ist eine klassische Stretch-Limousine, die 8 Sitzplätze aufweist. Nach meinem Kenntnisstand wurden in Deutschland allerdings nur 6 Exemplare zugelassen. Wie viele Fahrzeuge für den Export gebaut und verkauft wurden, ist mir derzeit leider nicht bekannt.

In Israel wurden verschiedenen Quellen zufolge etliche Fahrzeuge als Taxis gekauft. Die mittlere Sitzbank konnte bei Nichtgebrauch nach vorn umgeklappt werden. Ein Schiebedach war beim Omega-Six-Door jedoch nicht erhältlich. Nach den Werksferien wurde der Omega A hauptsächlich optisch retuschiert.

Kotflügel und Blinker wurden geändert, die seitliche Zierleiste erhielt einen Chromstreifen, ebenso wie der Kühlergrill, der nun für alle Modellvariationen gleich war. Auch der Innenraum wurde dezent geändert.

Neben neuen Polsterbezugsstoffen wurden die Schalter geglättet und es gab ein neues Lenkraddesign. Zudem wurde der Fahrzeughimmel nun aus höherwertigem Bezugsstoff gestaltet, die A-Säulen erhielten Stoffverkleidungen.

Der Opel Omega Caravan "Travel". Ab Modelljahr wurde diese Ausstattungsversion nicht mehr angeboten. Der "GLS-Diamant" entfiel ersatzlos. Sehr wahrscheinlich deshalb, um die Modell-Evolution doch etwas deutlicher hervorzuheben. Omega Sportive und Omega Caravan Club. Im Caravan benannte man denselben Ausstattungsumfang "Club".

Für den Innenraum gab es beim Sportive nur die Farbvariante Anthrazit. Lenkrad, Handbremshebel und Schalthebelsack waren aus Leder. Ab Modelljahr entfiel der Omega 24V, statt dessen gab es nun den Omega 24V als Limousine, die sich optisch kaum von den schwächeren Versionen des Omega unterschied.

I m März legte Opel ein weiteres Sonderausstattungspaket für den Omega auf. Das Paket kostete seinerzeit DM 3. Auch nach dem Facelift wurde der Omega 6-Door weiterhin angeboten. Im Modelljahr galt für den OmegaDoor die folgende Preisliste:. Grundsätzlich war der Umbau jeder Ausstattungsvariante möglich und damit auch die Bestellung aller Extras der seinerzeitigen Aufpreisliste.

Nur wenige Details waren generell nicht lieferbar: Verschiedene Varianten waren hier je nach Kundenwunsch erhältlich. Optional konnten natürlich die meisten Extras, die für Serienfahrzeuge erhältlich waren, hinzubestellt werden. Besonders empfohlen wurde ein Automatikgetriebe. Bei der maximal zulässigen Nutzlast von kg konnte ein solcher Pollmann-Omega also bis zu 2.

Der Sargraum konnte wahlweise für besonders hohe Särge oder mittels einem doppelten Boden auf zwei flachere Standard-Särge ausgelegt werden. Unter dem Sargboden war so noch Platz für zwei Ferno-Fahrtragen, mit der die doch teilweise sehr schweren Särge einfacher transportiert werden konnten als mit den üblichen Scheren-Rollwägen.

Preisliste der Pollmann-Bestattungsfahrzeuge vom Ebenso entwickelte Pollmann weitere Bestattungsfahrzeuge für den britischen und irischen Markt, darunter auch ein fünftüriges Bestattungsfahrzeug. Die Sonderkarosserie wurde in Lizenz von der norwegischen Firma Nielsson aufgebaut und über die britische Firma Crowndeed vertrieben.

Diese Ausführung des Bestattungsfahrzeugs entsprach der britischen bzw. II" aufgebaut, der über den britischen Vertriebspartner Longney angeboten wurde. Ebenfalls von Pollmann sollen die von Longney verkauften Bestattungsfahrzeuge stammen. Bedingt durch die Umbauten der Dachsäulen sind die Gurthöhenverstellungen vorn wie hinten entfallen.

Kaufpreise in DM Stand Oktober Kaufpreise in DM Stand November Kaufpreise in DM Stand August Kaufpreise in DM Stand Januar Kaufpreise in DM Stand Kaufpreise in DM Stand Juni Kaufpreise in DM Stand September Verdichtungsgrad 9,2 8,6 9,4 9,2 10,0 10,0 10,5 9,4 10,0 8,2 Höchstgeschwindigkeit MT Limousine - Höchstgeschwindigkeit AT Limousine - - - Höchstgeschwindigkeit MT Caravan - - - - Höchstgeschwindigkeit AT Caravan - - - n.

Die Omega-Modelle mit 1,8-Liter-Motoren spielen auf dem deutschen Gebrauchtwagenmarkt keine Rolle mehr, da sie, wenn überhaupt, nur mit einem ungeregelten Kat ausgerüstet worden sind. Sie sind mit dem ca. Die meisten Fahrzeuge mit dieser Motorisierung dürften mit einem Euro 2-Nachrüstsatz ausgerüstet sein. Fahrzeuge ohne diesen Nachrüstsatz verursachen eine spürbar höhere Belastung der Kfz-Steuer. Die nachgeschobene, allerdings mangels Nachfrage nur in kleinen Stückzahlen gebaute Motorisierung C24NE ist inzwischen selten.

Hohe Drehzahlen müssen allerdings mit hohem Verbrauch bezahlt werden. Als Manko hat sich - wie seinerzeit schon beim Motor 22E im Rekord - die unterdimensionierte Steuerkette erwiesen, die spätestens bei Tkm gewechselt werden sollte.

Zudem neigt dieser Motor durch die relativ flachen Kolben zu Kolbenkippern. Klappernder Ventiltrieb und deutliche Schwarzschlammspuren Öleinfüllöffnung sind ein Indiz für mangelhafte Wartung. Die Dieselmotoren sind allesamt hoffnungslos veraltet und haben eine zähe Leistungscharakteristik bei vergleichsweise hohem Verbrauch. Sie sind in Deutschland praktisch vollkommen vom Markt verschwunden. Vom Kauf ist schon wegen der hohen Steuerbelastung und der durch mangelnde Nachrüstmöglichkeit auf bessere Schadstoffeinstufung gegebenen Fahrverbote in Umweltzonen abzuraten.

Zudem galten die Motoren als anfällig. Nachdem in Deutschland der Verkauf von Normalbenzin eingestellt wurde, ist der Vorteil hinfällig, das seinerzeit günstigere Normalbenzin tanken zu können. Zudem gibt es keine legale Nachrüstmöglichkeit auf die EuroNorm, was eine sehr hohe Steuerbelastung zur Folge hat. Aus heutiger Sicht ist diese Motorisierung nicht empfehlenswert.

Allerdings kann ein substanziell guter Omega mit dem C30LE mit vergleichsweise geringem Aufwand auf den Motor C30NE umgerüstet werden, was unter dieser Voraussetzung auch den Kauf eines Fahrzeugs mit dieser Motorisierung interessant machen kann.

Der Motor 30NE ist mit dem Motor 30E des Vorgängermodells bis auf geringfügige Änderungen der Einspritztechnik weitgehend identisch, allerdings mangels Abgasreinigung seit langem nahezu komplett vom Markt verschwunden. Die Umrüstung eines so motorisierten Fahrzeugs auf C30NE lohnt eigentlich nur bei sehr gut erhaltenen Fahrzeugen, zumal die Ersatzteilversorgung vor allem mit Teilen der Einspritzanlage heute nicht mehr als gut zu bezeichnen ist.

Selbst bei nicht optimaler Wartung und forcierter Fahrweise ist der Motor selbst bei hohen Laufleistungen fast unverwüstlich. Selten wird von gebrochenen Kipphebeln oder gebrochenen Ventilfedern berichtet. Das zum C30SE gesagte gilt auch für diesen Motor. Allerdings reagiert dieser Motor noch deutlich empfindlicher auf nachlässige Pflege, brutalen Fahrstil und Verwendung minderwertiger Motoröle. Vor allem bei scharfer Fahrweise treten thermische Probleme auf, die bis zum Motorschaden führen können.

Die Ersatzteilversorgung ist sehr schwierig und was noch beschafft werden kann, ist üblicherweise exorbitant teuer. Die Restaurierung heruntergekommener Lotus Omega ist in aller Regel wesentlich teurer, als der Kauf eines gepflegten Fahrzeugs. Natürlich boten verschiedene Tuner weitere Motoren an. Diese Motoren boten vor allem viel Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen, allerdings waren auch hier die Steuerkette und thermische Probleme Hauptschwachpunkte.

Obendrein galten diese Motoren als Säufer. Verschlissene Motoren neigen zu extremem Ölverbrauch. Fahrleistungen und Durchzug sind beeindruckend. Allerdings ist auch für diesen Motor die Ersatzteilbeschaffung schwierig und teuer. Die Motoren von Mantzel oder Steinmetz gelten in der Szene als weniger robust im Vergleich zu den Irmscher-Motoren, zudem ist die Versorgung mit spezifischen Ersatzteilen teilweise extrem schwierig.

Die Schaltgetriebe im Omega fielen in den ersten Baujahren durch teilweise schlechte Schaltbarkeit und Geräusche auf. Bei den Automatikgetrieben ist die Haltbarkeit sehr stark abhängig von der in der Vergangenheit investierten Pflege.

Das Getriebeöl sollte mindestens alle Zudem reagieren die Getriebe empfindlich auf einen brutalen Fahrstil. Das Getriebeöl sollte allenfalls hellbraun sein und keinesfalls brenzlig riechen.

Getriebereparaturen sind sehr teuer! Bei gerissener Steuerkette ist in vielen Fällen mindestens der Austausch einiger Ventile und Ventilführungen fällig, manchmal werden sogar Zylinderkopf und Kolben zerstört. Ursache dieses Problems ist die lange Simplex-Kette, deren Innenglieder nicht separat vernietet sind und deshalb im Laufe der Zeit durchscheuern.

Allerdings sind leider etliche benötigte Teile für diese Motorüberholung inzwischen nur noch schwierig erhältlich. Daher sind etwas teurere Fahrzeuge mit geringer Laufleistung in aller Regel die bessere Wahl als "Kilometerkönige", die keine Motorenüberholung bekommen haben.

Die Supersportler Evolution und Lotus Omega sind nur wirklich wohlhabenden Käufern zu empfehlen, da deren Unterhalts- und Ersatzteilkosten exorbitant sind. Heute Stand werden überwiegend Fahrzeuge angeboten, die offensichtlich seit langer Zeit keine angemessene Instandhaltung erhielten oder von Tuning-Freaks gnadenlos verbastelt wurden.

Bei vielen Omega A bzw. Senator B ist das Differential zum Schwachpunkt geworden, dem Beachtung geschenkt werden sollte. Bei hohen Laufleistungen wird häufig das Halslager undicht, weil die Labyrinthentlüftung auf der Oberseite des Differentials zugesetzt ist.

Eventuell vorhandene Sperrdifferentiale haben ihre Sperrwirkung jenseits von Wer einen Omega mit Blick auf einen Wertzuwachs erhalten möchte, der sollte sich insbesondere die Sportler Omega , Evolution und Lotus-Omega ansehen. Für die preisliche Einordnung eines Omega ist insbesondere der Zustand der spezifischen Karosserieteile bzw. Spoiler wichtig, da diese in gutem Zustand inzwischen selten sind und als Gebrauchtteile teilweise für stolze Summen den Besitzer wechseln.

Preislich deutlich darüber liegen die 24V-, Evo- und Lotus-Exemplare, die einen festen Liebhaberkreis haben und daher in gutem Zustand und kompletter Ausstattung wesentlich teurer sind. Optimal gepflegte Evo liegen preislich nicht weit entfernt vom Lotus Omega. Bei allen Omega-Exoten sollte ganz besonders auf vollständige Wartungsnachweise geachtet werden. Noch wesentlich schlechter ist es um die Sportmodelle , Evolution und Lotus-Omega bestellt, für die kaum noch spezifische Ersatzteile über das Opel-Händlernetz beschafft werden können.

Wer ein Omega-Modell mit Blick auf einen langfristigen Erhalt als Youngtimer erwerben möchte, dem würde ich unbedingt empfehlen, ein möglichst baugleiches Modell als Teileträger zu beschaffen.

Die 5-Gang-Getriebe bei Fahrzeugen aus den Baujahren und sollten gründlich geprüft werden. Diese waren seinerzeit für schlechte Schaltbarkeit berüchtigt. Die Automatik-Getriebe hingegen sind, insbesondere bei häufigem Anhängerbetrieb, oft bei Laufleistungen um Einen Hinweis auf bald fällige, teure Reparaturen gibt das Getriebeöl. Ist diese bereits dunkelbraun oder gar schwärzlich verfärbt und von ranzig-brenzligem Geruch, dann ist das Getriebe schon sehr verschlissen.

Der Grund könnte in durchgerosteten Schlauchschellen zum Getriebeölkühler zu suchen sein oder in durchgerosteten Leitungen zum Getriebeölkühler im Wasserkasten des Kühlers. Dabei sind diese Getriebe grundsätzlich nicht einmal anfällig. Um es kurz zu machen: Ansonsten sind nicht selten die Deckel des Kühlwasser-Ausgleichbehälters, der Kühlwasser-Thermostat, die Visco-Kupplung und der Wärmetauscher erneuerungsbedürftig.

Der Wärmetauscher kann in Einzelfällen durchaus platzen, was Verbrühungen der Beine der vorne Sitzenden verursachen kann. In diesem Zusammenhang gab es bei Opel eine Rückrufaktion, weil sich geplatzte Wärmetauscher vor allem bei Fahrzeugen des Modelljahres häuften. Auch die Zündanlage sollte vor einem Kauf gründlich geprüft werden.

Bei den 24V-Motoren sind hingegen die Zündkabel sehr teuer und relativ aufwendig zu wechseln. Gerade bei den 24V-Motoren treten gelegentlich defekte Hallgeber oder ausgeschlagene Verteilerwellen auf. Vor allem die Führungshülsen der Bremssättel bei den Vierzylindermodellen neigen zum Festgehen, wenn die Schutzmanschetten beschädigt sind. Schief ziehende Bremsen geben einen Hinweis darauf. Insbesondere bei Automatik-Wagen ist oft die Handbremswirkung ungenügend, da diese meist selten benutzt wird wegen Getriebe-Parksperre.

Inzwischen mehren sich die Fälle, bei denen die Bremsankerplatten der hinteren Bremsen durchrosten. Betroffen sind vor allem Fahrzeuge ab Modelljahr Der Aus- und Einbau der Radnaben gelingt nur mit Spezialwerkzeug und ist darum in der Regel eine teure Werkstattarbeit. Genau geprüft werden sollten vor einem Kauf auch die Gummielemente der Hinterachse. Insbesondere die Lager der hinteren Dreieckslenker werden bei ruppiger Fahrweise schnell verschlissen. Dies bemerkt man bei der Probefahrt an deutlichem Brummen, insbesondere beim forcierten Anfahren, Beschleunigen und beim Kurvenfahren.

Sehr oft defekt sind die Stabi-Stützen und Domlager an den Federbeinen vorn. Bei der Lenkung ist bei Fahrzeugen mit hoher Laufleistung sehr oft der rechte Lenkhebel defekt. Man merkt dies im Fahrbetrieb besonders deutlich an stark rubbelnden Bremsen und einseitigem Abfahren des rechten Reifens.

Nicht umsonst findet sich ein Ersatzrelais recht oft im Handschuhfach Daneben gibt es immer wieder Klagen über defekte Wasserpumpen. Diese sind vor allem dann recht kurzlebig, wenn über längere Zeit mit zu wenig Frostschutzmittel gefahren wurde. Auch eine etwa vorhandene Sitzheizung ist bei fast allen Fahrzeugen defekt.

Die Reparatur lohnt angesichts der Kosten praktisch nie. Bei frühen Omega A neigen die Sitzlehnen zum Brechen, vor allem dann, wenn relativ schwergewichtige Menschen in diesen Fahrzeugen gesessen haben.

Die Dachverkleidung neigt besonders bei Fahrzeugen bis Modelljahr zur völligen Auflösung Stoffbespannung löst sich durch Auflösung der Schaumstoffschicht vom Formuntergrund. Neuer Ersatz ist inzwischen nicht mehr zu bekommen. Viele Fahrzeuge haben inzwischen massive Korrosionsschäden. Pfusch ist natürlich viel billiger zu haben, aber insbesondere dann, wenn ein Anhängerbetrieb geplant ist, absolut nicht zu empfehlen!

Ebenso gefährdet sind die Längsträger am Knie im Bereich der Hinterachse, wo häufig Durchrostungen anzutreffen sind. Beim Caravan sollte auch der Bereich um die Radkästen Teppich herausnehmen! Bei ungepflegten Exemplaren rostet der Radkasten ganz gerne völlig vom Längsträger ab.

Interessanterweise sind Omega ab Modelljahr Facelift sehr oft wesentlich deutlicher vom Rost gezeichnet, als die frühen Omega. Wer einen gut erhaltenen Omega bekommen kann, dem würde ich unbedingt raten, schnellstmöglich eine Hohlraumkonservierung zu machen bzw. Sind elektrische Fensterheber vorhanden, sollten diese beim Kauf geprüft werden.

Auch das Schiebedach funktioniert oft nur schlecht. Bei Fahrzeugen mit hoher Laufleistung fallen manchmal die Blinkerhebel aus. Daher vor dem Kauf checken, ob Lichthupe und Fernlicht funktionieren. Ein nicht funktionierender Tempomat ist meist auf kalte Lötstellen des Steuergerätes zurückzuführen.

Der Kauf eines neuen Steuergerätes ist unwirtschaftlich und das Nachlöten der Kontakte bei einem Elektroniker nicht allzu teuer. So mancher Fahrwerks-Umbau macht den Omega vor allem im Grenzbereich kaum noch beherrschbar. Im Regelfall kann ich nur raten, die Finger von einem solchen Fahrzeug zu lassen, bzw.

Auf sachgerecht gewartete Fahrzeuge trifft nahezu unabhängig von der bisherigen Laufleistung der alte Opel-Slogan uneingeschränkt zu: Der Opel Omega als Polizei-Einsatzfahrzeug.

Nicht nur die Länderpolizeien, Bundesgrenzschutz heute: Nach der Wiedervereinigung Deutschlands wurden viele Polizei-Omega aus den Beständen der alten Bundesländer an die Polizeibehörden der neuen Bundesländer abgegeben, um dort die völlig veralteten und meist erheblich verschlissenen Streifenfahrzeuge der ehemaligen Volkspolizei vom Typ Lada und Wartburg abzulösen.

Zudem wurde oft das Handschuhfach für den Einbau des Funkgerätes umgebaut. Es gab auch zivile Einsatzfahrzeuge der Polizei, die für die Kriminalpolizei, Spezialeinheiten der Bereitschaftspolizei z. SEK oder besondere Einsatzzwecke verwendet wurden. Dieses Einsatzfahrzeug hatte eine zusätzliche, abschaltbare Innenraumbeleuchtung sowie unter dem Radio hinter einer Blende versteckte Schalter für die Sondersignalanlage.

Ebenso fanden sich dort zwei Lautstärkeregler für Funkgeräte des 2- und 4m-Bandes. Im Handschuhfach war das Funkgerät untergebracht. Die obere, linke Abbildung zeigt die Zusatzleuchte, die an der rechten A-Säule angebracht ist. Die nachfolgende Abbildung zeigt den massiven Ölwannenschutz dieses Einsatzfahrzeuges. Die nachfolgenden Abbildungen zeigen österreichische Polizeifahrzeuge. In der Schweiz waren diese Fahrzeuge im Einsatz: Der Opel Omega als Bundeswehr-Fahrzeug.

Teilweise dienten sie als Dienstfahrzeuge von Einheitsführern Bataillons- und Regimentskommandeure , teilweise waren sie als Führungsfahrzeuge der Feldjäger im Einsatz. Die Motorisierung war unterschiedlich. Frühe Modelle waren mit den 1,8-Liter-Benzinmotoren 82 bzw. Der Opel Omega als Feuerwehr-Einsatzleitwagen bzw. Weiter war eine Ladesteckdose, die Vorrüstung für ein Funkgerät FuG 8b kompakt im Handschuhfach oder wahlweise in der Mittelkonsole erhältlich. Eine erweiterte Funkentstörung, der Einbau einer anzuliefernden Funkantenne, eine spezielle Dach-Innenverkleidung, Reifen-Druckluftwerte an den Kotflügeln und am Fabrikschild sowie Schmutzfänger für die Hinterräder gehörte ebenfalls zum Standard.

Auf Wunsch war auch ein zweiter Innen-Rückspiegel für den Beifahrer erhältlich. Für die optischen und akustischen Warneinrichtungen stehen unterschiedliche Modelle zur Auswahl. Die Ausstattung der feuerwehrtechnisch vorgerüsteten Omega A änderte sich nach dem Facelift praktisch nicht.

Hauptsächlich gingen diese Fahrzeuge in den Export, da durch das Anfang der er eingeführte Rettungsdienstgesetz an die Einsatzfahrzeuge neue und teilweise erheblich schärfere Anforderungen gestellt wurden. Opel Movano ersetzt worden. Bei manchen Hilfsorganisationen noch vorhandene, nicht allzu verschlissene selten! Einzelexemplare wurden teilweise für Katastrophenschutz-Zwecke zu Funk- und Einsatzleitfahrzeugen oder zu Transportfahrzeugen für Rettungs-Hundestaffeln umgebaut.

So mancher in Deutschland ausgemusterte Krankenwagen wurde in Länder exportiert, die sich neue Rettungsfahrzeuge nicht leisten konnten und deren Bevölkerung schon froh war, wenn bei einem Notfall überhaupt medizinisches Gerät und mehr oder weniger gut ausgebildete medizinische Helfer zum Patienten kamen. Der nachfolgend abgebildete Krankenwagen wurde für die Niederlande durch Gebr.

Visser BV, Leeuwarden, hergestellt. In den er-Jahren waren solche "Hilfskrankenwagen" für bestimmte Einsatzzwecke - z. Der Omega war mit den schon für den Feuerwehr-Einsatz bekannten besonderen Ausrüstungsmöglichkeiten erhältlich. Besonders interessant ist in diesem Fall die Ausstattung des Kofferraums mit den Halterungen für die Rettungsausrüstung. N atürlich war der Omega A auch nach dem "Facelift" zum Modelljahr weiterhin mit einer speziellen Ausstattung als Notarzt-Einsatzfahrzeug erhältlich.

Natürlich wurden die besonders wirtschaftlichen Motoren 23YD und 23DTR ebenfalls alternativ angeboten, dürften aber angesichts des Einsatzzweckes wohl für die meisten Hilfsorganisationen kaum in Frage gekommen sein.

Wird ein Notarzt gebraucht, dann in der Regel schnell. Und schnell sollte darum auch dessen Einsatzfahrzeug sein. Also dürfte auch der C20NE eher keine so gute Wahl gewesen sein. Die Ausrüstung des Notarzteinsatzfahrzeugs wiegt nämlich eine ganze Menge. Mit voll ausgenutzter Zuladung wäre der C20NE zumindest in bergigerem Einsatzgebiet überfordert gewesen. Daher ist der Fahrer eines NEF seit den frühen er-Jahren stets ein Rettungsassistent, damit der Notarzt vor Ort sofort auf eine umfassend qualifizierte Assistenzkraft zurückgreifen kann.

Unter anderem sind neben je einem Koffer mit Beatmungstechnik und einem "Kreislaufkoffer" noch ein Medikamentenkoffer sowie eine Defibrillator-Einheit mit an Bord. Vor der Invasion hattet ihr gewaltige Fähigkeiten. Sie konnten beinahe genausoviel wie diejenigen, die sich als Gott ausgaben. Experimentelle Versionen der Spezies wurden auf den Planeten eingeführt, deren ursprüngliche Datenbank desorganisiert, aber nicht zerstört war. Früher einmal war eure Erbinformation intakt.

Auf diese Weise werdet ihr langsam verstehen, was geschehen ist und wer ihr seid. Jegliche genetische Information wurde fragmentiert; sie hatte keine Ordnung, aber sie verblieb in den Zellen.

Sie unterbrachen die Kommunikationswege innerhalb des menschlichen Systems, veränderten die Erbinformation und gaben euch die Doppelhelix, damit ihr in Unwissenheit gehalten werden konntet.

Wenn ein Code keinen Ort hat, an dem er zur Anwendung kommen kann, so kann er sich nicht mehr in Gang setzen oder manifestieren. Wenn ihr in einem winzig kleinen Raum eingesperrt seid und nie Platz zum Wachsen habt, könnt ihr euch nie ausdrücken. Die DNS entwickelt sich. Ihr werdet viele Gehirnzellen aktivieren, die bis jetzt brachlagen, und ihr werdet willentlich über euren gesamten physischen Körper verfügen können, anstatt nur über einen kleinen Teil wie bisher.

Wenn sie nicht verankert und verstanden wird, kann sie Chaos erzeugen. Sie wird Chaos erzeugen. Wenn Chaos richtig genutzt wird, bringt es eine Phase der Neuordnung mit sich. Ihr seid hierhergekommen, um diese Energie als erste zu verwenden. Viele Menschen werden plötzlich ganz ohne Vorbereitung diese Energie spüren. Sie enthält kein Licht, sie bietet keine multidimensionalen Möglichkeiten, sie engt euch ein — und ihr seid es leid.

Auch sie entwickeln sich weiter. Vor der Machtergreifung vor ungefähr Hier, in Urschöpfers Universum, ist alles erlaubt. Und weil alles erlaubt ist, kann man viel lernen.

Die Schöpfergötter verbanden eine Art mit der anderen, um zu sehen, was sie erschaffen konnten. Ihr könnt zur Zeit nicht erfassen, wie gewaltig dieses Projekt damals war. Wer sind diese Wesen, die ankamen und die ursprünglichen Pläne für die Erde zerrissen? Sagt nicht, sie seien böse. Nun klammern sie sich verzweifelt an ihr jetziges Wissen und an das Leben, wie sie es entwickelt haben. Es ist ein Leben, das auf Angst beruht, ein Leben, das anderes Leben nicht achtet, das anderes Leben ausnützt.

Wer sind diese Wesen? Genauer gesagt sind sie zum Teil Mensch, zum Teil Reptil. Wir sind nicht hier, um euch Angst einzujagen, wir sind hier, um euch zu informieren. Ihr inkarniert euch, um die Schöpfung zu erfahren, um Informationen über die Schöpfung zu sammeln und um sie als Ganzes zu verstehen. Ganz sicherlich geht ihr nicht nur in eine Erfahrung. Stellt euch vor, ihr geht ein Leben lang ins gleiche Restaurant und sagt dann: In allen Leben ist Glanz.

Schöpfergötter nehmen viele Formen an, und nicht alle sind Echsen. Es gibt welche, die insektenähnlich sind. Wir Plejadier sind mit vogel- und reptilienartigen Schöpfergöttern verbunden. Wenn ihr mehr versteht, wird die Geschichte umfangreicher werden. Ihr werdet euch langsam an eure Vergangenheit erinnern. Die Schöpfergötter sind sehr stark mit euch verbunden.

Entscheidet ihr euch, Kinder zu bekommen, so seid ihr bereit, von euren Kindern zu lernen, für ihr Wohlergehen zu sorgen und ihnen beizubringen, für sich selbst verantwortlich zu sein. Mit den Schöpfergöttern verhält es sich ebenso. Einige Schöpfergötter erschufen Leben nur, damit es für sie sorgte und ihre Bedürfnisse befriedigte.

Sie haben sich von euren Emotionen ernährt. Diese Energien brauchen euch. Wenn ihr einmal versteht, richtig mit Emotionen umzugehen, und allmählich Kontrolle über eure eigene Frequenz bekommt, werdet ihr diese Strahlen aussenden können. Dann werdet ihr nicht mehr die Frequenz der Angst in diese Ebene des Dasein eingeben. Sie werden also eher versuchen, diese Frequenz wieder herzustellen, als sich auf die neue Frequenz der Liebe umzustellen.

Ihr könntet in den Weltraum fliegen, zum Beispiel auf den Jupiter; wenn ihr aber die Toröffnung nicht findet, um euch in den spezifischen Zeitrahmen des Planeten einzuklinken, würdet ihr an einem Ort landen, der öde und unbelebt aussieht. Sie führen auf Zeitkorridore und dienen als Bereiche der multidimensionalen Erfahrung. Es ist eine riesige Toröffnung — mit einem Radius von ungefähr Kilometern. Daher ist im Nahen Osten so viel los. Sie haben sie benutzt, um ihre unterirdischen Stützpunkte in Höhlen anzulegen, von denen aus sie operieren.

Die alte Zivilisation von Mesopotamien, zwischen den Flüssen Euphrat und Tigris, war eine Weltraumkolonie, wo eine bestimmte Zivilisation eingeführt wurde. Kuwait liegt an der Öffnung dieses Territoriums. Dies ist ein Toröffnung, in der die menschliche Bevölkerung manipuliert wird, um den Bedürfnissen anderer zu dienen.

Im Echsenvolk gibt es Wohlmeinende und Bösartige. Warum erzählen wir euch das alles? Auf diese Weise könnt ihr zu Urschöpfer zurückkehren.

Das Drama auf diesem Planeten ist recht interessant. Sie wehren sich dagegen ebenso, wie viele Menschen sich dagegen wehren. Diese Schöpfergötter der letzten Sie haben ihre Götter vergessen.

Als Mitglieder der Lichtfamilie habt ihr nicht vergessen. Eure Aufgabe ist es, zu begreifen: Licht wird auf diesem Planeten unterschätzt; und diese Schöpfergötter unterschätzen euch. Brillant, wie sie sein mögen — auch sie haben blinde Flecken. Die Schöpfergötter gaben einen Teil von sich selbst auf und wurden bequem; sie waren nur noch an ihrem eigenen Projekt interessiert.

Ihr seid mit diesen Wesen verbunden, denn ihr seid ihre Erweiterungen oder Erfüllungsgehilfen. Daran versucht ihr euch zu erinnern. Die Schöpfergötter kommen zurück, um euch wieder zu überfallen, weil sie nicht verhungern wollen.

Sie brauchen ihre Nahrungsquelle. Wir informieren euch nur über Ereignisse, die geschehen, und darüber, wie unschuldig ihr in diese Ereignisse verwickelt werdet. Wir spielen das gleiche Spiel. Wir haben das gleiche gemacht wie die Schöpfer. Die vorherrschende Energie auf der Erde zapft eure Glaubenssysteme an, wie es ihr beliebt. Sie leitet unglaubliche Energieströme ab, und diese Energie lebt. Sie sind real, und sie gelten an einen bestimmten Ort.

In diesem Augenblick gibt es fünfeinhalb Milliarden denkende Menschen. Wir sind nicht hier, um euch zu sagen, wer recht hat und wer nicht oder wer sich wo in der Hierarchie befindet.

Denkt, was ihr tun könnt, wenn ihr die Frequenzbeschränkung überwindet oder die Hartnäckigkeit eures logischen Verstandes, wenn ihr als untadelige Hüter der Frequenz dasteht. Eure Identität als Frequenz ist die Summe der Ausstrahlungen eures physischen, mentalen, emotionalen und spirituellen Körper, gesendet als elektronische Pulse.

Als Systemsprenger könnt ihr das besonders gut. Ein Teil eurer Bewunderung und Treue gilt Glaubenssystemen, die nicht mehr hilfreich für euch sind. Ebenso wird eine Zeit kommen, wenn jeder von euch die Schritte, durch die wir euch jetzt führen, hinter sich lassen wird.

Eine andere Energie wird sagen können: Sie haben euch so weit gebracht. Jetzt wollen wir euch weiterbringen. Ebenso, wie nicht alle Menschen schlecht sind, sind es auch nicht alle Reptilien. Sie sind nicht weniger Teil von Urschöpfer als ihr, und ihr Aussehen und ihre Physiologie ist nicht minderwertiger.

Zu den Schwierigkeiten bei der Arbeit mit einer isolierten Spezies gehört auch der Schock, der beim vollständigen Enthüllen der Wahrheit auftreten kann. Es gab viele andere Schöpfergötter, von denen nur einige menschliche Form hatten. Deshalb ist dieser Planet in einem solchen Chaos. Wie gesagt, einige von ihnen sind bereits da. Sie sind hier, um zu beobachten und um Energie zu dirigieren. Einige haben nicht die lautersten Absichten. Dies ist ein Universum des freien Willens, daher sind hier alle Lebensformen erlaubt.

Die Götter sind hier. Ihr seid diese Götter. Dann werdet ihr herausfinden, wer eure Götter sind. Im Reich des freien Willens. Es waren einmal Wesen, die etwas erschaffen wollten.

Sie waren mit ihm verbunden und beschützten ihn sorgfältig. Sie machten Pläne, tauschten Entwürfe aus und legten eine Zeit fest, zu der ihr Plan in Kraft treten sollte.

Einige hunderttausend Jahre lang wurden die Wesen ausgebildet, um ihn auszuführen. Mit viel Hingabe wurden die Voraussetzungen geschaffen und mit der Ausbildung begonnen. Diese Wesen seid ihr, und die Zeit ist jetzt. Diese Geschichte ist uralt, und sie ist in eurem Körper gespeichert. Ein Teil dessen, was wir von euch verlangen und woran wir euch erinnern, besteht darin, diese historische Schatzkammer zu öffnen und Archäologen des Inneren zu werden.

Auf dem Planeten werden ja im Moment einige ganz schön chaotische Stücke gespielt, aber sie haben alle ihren Sinn. Es kann dann klar über den Weg der Seele oder euren persönlichen Weg durch die Wirklichkeit entscheiden. Ursprünglich war geplant, die Erde zu einem Zentrum für den Austausch von Informationen aus verschiedenen galaktischen Systemen zu machen.

Die Ursprünglichen Planer haben dieses Vorhaben nicht aufgegeben. Fühlt das für einen Augenblick. Wir möchten eure Erinnerungen wecken. Die Ursprünglichen Planer sind durchaus imstande, verschiedene Kurse abzustecken und verschiedene Realitäten zu entwerfen. Evolutionär betrachtet, ist es nicht so lange her, aber weil ihr im Zeitrahmen der Erde gefangen seid, fühlt es sich an, als sei schon viel Zeit vergangen.

Ihr braucht nur zu unterscheiden, ob etwas hell ist und ihr Information bekommt oder ob es dunkel ist und ihr falsch oder gar nicht informiert werdet. Urschöpfer hat all diesen Schöpfergöttern die Freiheit gegeben, Welten zu formen: Die Schöpfergötter haben sich aus sich selbst erschaffen und ihre Welten durch sich selbst ernährt.

Eine ägyptische Geschichte erzählt von einem Schöpfergott, der masturbierte und so die Welt erschuf. Ihr alle werdet gebraucht, um Zugriff zu jenem Teil des Gedächtnisses zu erlangen, der ein Teil der Schöpfergötter ist.

Wer sind diese Götter? Und wer sind die Götter, die gegen sie kämpften? Wer sind einige der Götter, die hierher kamen und euch unterwarfen? Es gehört zu eurer Aufgabe, euch zu erinnern. Wenn diese Wesen auf die Erde zurückkehren, werden sich viele Menschen ihnen zuwenden und sagen: Ich finde sie herrlich.

Schaut, was sie alles vollbringen! Ein solches Programm läuft auch schon. Aber nicht jeder wird diesen Schritt vollziehen. Nicht jeder ist zur Zeit in der Schwingung der harmonischen Zusammenarbeit. Wer ist ihr Gott? Wer ist ihre Autorität? Jene Autorität kommt auf die Erde zurück. Für die Erde gibt es dabei etwas zu lernen. Weil ihr diese Gesetze versteht oder an sie glaubt, denkt ihr vielleicht, jeder würde sie irgendwann einmal akzeptieren, wenn er nur weit genug entwickelt ist.

Das ist aber nicht so. Aber sie werden kein Gefühl haben, weil sie nicht auf einer spirituellen Suche sind. Natürlich hat jede Person auf der Erde und auch im ganzen Universum die Wahl, das spirituelle Selbst zu erwecken. Aber nicht jeder trifft diese Wahl.

Es sind mächtige Kräfte. Wenn ihr diesen Kräften gegenüberstehen würdet, ihr würdet euch fühlen wie David gegen Goliath. Und genau das kommt auf den Planeten zu. Das ist die mögliche holographische Einspielung: Hört daher vor allem auf euch selbst! Dies ist wirklich das Geschenk, das einem in der Zone des freien Willens gegeben wird. Hier hat jeder das Potential, seine eigene Wirklichkeit zu erzeugen.

Wenn neue Götter auftreten, seid ihr bereit, sie anzubeten. Es geht immer so weiter. Wenn ihr anfangt, wagemutig nach eurer eigenen Führung zu leben, verändert sich alles vollkommen. Das geschieht jetzt an vielen Orten. Was werdet ihr damit machen? Liebt ihr euch selbst? Die Ursprünglichen Planer sind auf viel mehr aus als nur auf diese Zone hier. Ihr Spiel ist viel umfassender: Die Ursprünglichen Planer haben sich für die Interessen von Urschöpfer eingesetzt.

Urschöpfer lernt aus allen Dingen, die existieren, weil er alle Dinge ist. Ebenso wie ihr lernt, eure Lektionen, nämlich die Dinge, die ihr für euch manifestiert, zu respektieren, so respektiert Urschöpfer alles Erschaffene. Von einem Ort aus, der weit in eurer Zukunft liegt, wird dieses Experiment überarbeitet: Seine Grundenergie wird umgewandelt und transformiert. Der menschliche Anteil in euch hat festgelegt, wer zu den Guten, wer zu den Bösen gehört und wer welchen Platz in der Hierarchie des Weltalls einnimmt.

Es gibt eine Unmenge Literatur zu diesem Thema. Ihr habt das alles gekauft. Die Menschen müssen wohl erst betrogen werden, bevor sie aufwachen. Viele von euch werden sehr frustriert sein.

Ihr werdet Dinge sehen, die andere nicht sehen. Ihr werdet sehen, wie sich die Leute in Massen einem falschen, törichten Gott zuwenden. Ihr beginnt zu fühlen, was kommen könnte. Es ist eine gewaltige Aufgabe, Licht zu tragen: Wenn es einmal in eurem Körper ist, gibt es kein Zurück mehr. Ihr könnt nicht sagen: Zählt mich nicht mehr zur Lichtfamilie. Man hat ihnen abscheuliches Verhalten vorgeworfen wie das Verstümmeln von Tieren und die Entführung von Menschen.

Diese Wesen, die hierher kommen, tun nichts anderes als eure eigene Spezies. Die Massen erlauben den Führern, in ihrem Namen alles zu tun, weil sie nicht aufstehen und sagen: Die allgemeine Einstellung ist die: Ich möchte nicht verantwortlich sein. Werde du mein Regierungsvertreter, mein Lehrer, mein Chef.

Sie gab einen Eindruck von der Gerissenheit mancher Wesen, die aus dem All kommen werden; manche Leute werden sie tatsächlich anbeten und glauben, sie seien absolut mächtige Meister. Sie wird euch gerade schmackhaft gemacht. Vielleicht werden sie bestimmte Krankheiten heilen, zu denen sie zunächst einmal beigetragen haben, indem sie euren Wissenschaftlern bakterielle Kriegsführung beibrachten.

Kommt euch das alles ein wenig seltsam vor? Haltet euch fest, denn ihr habt keine Ahnung, was noch kommt. Wenn wir euch alles, was euch erwartet, erzählt hätten, hättet ihr schon lange das Weite gesucht. Ach, liebe Menschen, euch steht ein Abenteuer bevor, und nur ihr könnt es bestehen.

Ihr als Spezies werdet im Rahmen einer Vielzahl von Realitäten manipuliert. Die Wesen, die euch manipulieren, müssen erkennen, in wie vielen Welten sie Wirklichkeiten manipulieren. All dies kann gefühlt werden. Und eines Tages, in einem Augenblick, an einem Nachmittag habt ihr vielleicht ein überwältigendes Gefühl des Wissens: Die Lichtschnur in euch. Millionen sind aufgerufen worden, an dem Projekt teilzunehmen.

Obernehmen wir dieses Projekt wieder und sehen wir, ob wir es in Ordnung bringen können. Dann seid ihr in den Körper gekommen und habt das vergessen. Dieses Wirken der Codes und die Erkenntnis eurer Identität wird noch unglaublich intensiv werden. Andere mögen das nicht, weil sie nicht dafür codiert sind, jetzt so zu reagieren wie ihr. Manche Leute sind überhaupt nicht dafür codiert.

Sie kannten den Plan zur Veränderung und kamen als Beobachter hierher. Nur in der Nähe dieses Geschehens zu weilen verleiht schon Kraft. Alle diese Teilnehmer sind notwendig: Manchmal wacht ihr mitten in der Nacht auf und fühlt diesen Vorgang. Die DNS ist ein Faden. Sie fanden aber auch überflüssige Teile der DNS. Da sind sie aber auf dem Holzweg. Ihr wurdet tatsächlich gebaut wie Häuser, an die man in Zukunft anbauen will.

Diese erwachende DNS wird eure optische Wahrnehmung, euer Hören verändern, eure Lebensdauer verlängern und vieles mehr. Aber was in eurem Körper geschieht, ist bestimmt keine Krankheit: Ihr werdet viele Dinge ganz automatisch wissen. Die Ursprünglichen Planer des menschlichen Körpers waren wohlmeinende Wesen.

Eure Knochen und eure Skelettform steht mit dieser Information in Verbindung. Das sind die Voraussetzungen, damit das System arbeiten kann. Es ist für die Leute schon gewaltig genug, von der Doppelhelix zum System mit zwölf Helices überzugehen. Einige Menschen werden in kurzer Zeit mit den zwölf Helices funktionieren, während andere diesen Schritt erst am Ende des Jahrzehnts machen werden.

Es ist das Wissen des Selbst, das sagt: Es gibt viel mehr als nur diese physische Welt. Die physische Welt ist ein Schlüssel zur spirituellen Welt. Die Welt des Geistes und der Selbstentfaltung steht vor einer Informationsexplosion: All das steht im Zusammenhang mit der Entfaltung der codierten Lichtfaden, mit Millionen, ja Milliarden von hauchdünnen Fasern.

Diese Fäden beginnen sich wieder zu Helices zu verbinden. Wenn diese zwölf Stränge oder Helices im Körper zu schwingen beginnen, wird jeder Strang mit einem Chakrazentrum korrespondieren. Es gibt eine Vielzahl von Chakras und eine Vielzahl von potentiellen Helices, die sich formieren können. Im Moment ist der gemeinsame Nenner für die Menschheit zwölf. Wenn man sich gestattet, zu fühlen, kann man sie physisch berühren und alle lokalisieren.

Wenn neun Helices voll entwickelt sind, wird sich dieses Chakra in die Atmosphäre der Erde verlegen und dann mehr ein Erd-Chakra sein, eine Schnittstelle zum energetischen Gitternetz des Universums. Wenn das zehnte Chakra erst einmal ausgerichtet und angeschlossen ist, wird es in eurem Sonnensystem liegen. Das elfte wird sich in das galaktische System hinausbewegen, das zwölfte im Universum verankert sein. Jeder von euch kam mit einem bestimmten Marschbefehl an, der erklärt, wann, wo und wie ihr am besten handeln solltet.

Viele von euch lernen gerade, diesem Plan zu folgen, dem Plan des Selbst, das euch dazu bringen wird, euer höheres Selbst zu entdecken. Das würde Chaos erzeugen, wo eine gewisse Ordnung nötig ist. Ihr seid die Wegbereiter. Wenn ihr einmal fähig seid, den Wandel zu vollziehen, könnt ihr anderen den Weg ebnen und die Richtung weisen. Je mehr ihr euch in jedem Moment eurer eigenen Entwicklung widmet, desto früher wird die Veränderung die letzte Person erreichen.

Es gab eine Zeit, als die Menschheit höherdimensionale Frequenzen einnahm und fähig war, sich zwischen Realitäten hin- und herzubewegen und Materie zu manipulieren. Wir verwenden den Ausdruck Wächter neutral. Wächter in unserem Sinne sind nicht unbedingt wohlwollende, erhebende Wesenheiten. Jetzt aber steckt der gesamte Planet sozusagen bis über beide Ohren in expandierenden Realitäten. Es ist keine Zeit mehr für 20 Jahre Psychoanalyse.

Der Emotionalkörper, der mit dem spirituellen Körper verbunden ist, versteckt sich davor. Ihr alle glaubt zu wissen, wer ihr seid. Ihr habt Geschichten darüber, wer ihr seid, die darauf aufbauen, was ihr aus der Jugend dieses Lebens erinnert. Wer hat all diese Regeln gemacht, was dabei richtig ist und was nicht? Wenn ihr diese multidimensionale Erkundung beginnt, werden die Erinnerungen, die ihr vor euch selbst verborgen habt, ans Tageslicht kommen.

Und doch ist alles gespeichert, also werdet ihr es abrufen. Jetzt werdet ihr vieles verarbeiten können, weil ihr lernen werdet, neutral zu sein und keine Urteile über das abzugeben, woran ihr teilgenommen habt. Wenn ihr euren jetzigen Körper, eure Identität und euer jetziges Leben erforscht, tut es schnell. Ihr habt nicht jahrelang Zeit, das zu untersuchen. Ihr werdet sie aus erster Hand über das Zellgedächtnis erfahren.

Das ist sehr komplex und sehr wichtig. Fühlt, was wir eben gesagt haben. Ihr seid nicht allein. Ihr könntet das nicht allein tun. Alle von euch haben etwas, woran sie sich klammern. Das kann schwierig werden. Es ist so, als ob ihr hier noch etwas zu erledigen hättet. Es ist, als ob euch eine Decke übergezogen worden wäre, damit ihr nicht sagen könnt: Nichts wie weg hier!

Diejenigen, die die höheren Bereiche verstehen, haben sich oft auf diesem Planeten sehr allein gefühlt. Aber es gibt zur Zeit Millionen hier, denen es ähnlich geht, eine riesige Gruppe von Bundesgenossen. Ihr selbst bestimmt eure DNS. Ihr habt die vollständige Kontrolle über alles. Bevor ihr das nicht entdeckt und glaubt, seid ihr dem unterworfen, was jemand anders mit euch in dieser Zone des freien Willens machen möchte.

Die DNS ist Träger des Codes, denn dieses genetische Material und seine Helices besteht aus codierten Lichtfäden, hauchdünnen Fäden, die Information transportieren, wie das in der Fiberoptik geschieht. Diese Fäden enthalten eine riesige Menge von Daten, und euer Körper ist voll von ihnen. Die Menschen wurden hierhergebracht.

Das wird durch verschiedene Mittel geschehen, etwa durch ungewöhnliches Wettergeschehen, durch Erdbeben, mediale Entdeckungen und vieles mehr.

Es wird eurem logischen Verstand nicht immer sinnvoll erscheinen. Der logische Verstand wird von vielen Menschen über Gebühr beansprucht. Ihr werdet viel durchmachen, denn ihr klettert auf einer Leiter der Identität aufwärts, die aus euren Chakras besteht.

Die Chakras sind Zentren der Energieinformation, die mit bestimmten Leben in Verbindung stehen, in denen ihr euch auf irgendeinem Gebiet aktiviert oder ausgedrückt habt. Dies wird in den nächsten Jahren geschehen. Einige Menschen auf diesem Planeten, besonders jene, die mit Kristallen arbeiten, werden lernen, andere Körper mit diesen Fäden zu füllen und zu aktivieren. So wird Unterricht in Zukunft aussehen. Es wird Wesen geben, die euch bei all dem helfen werden.

Da die Menschen nicht an die Ordnung des Zufalls glauben, sind sie nie der Ordnung, die in ihnen ist, gefolgt. Die Information in den Fäden wurde in euch gelassen, doch es gab keinen logischen Weg, sie zu verstehen. Wie kommt ihr nun an die Information?

Sie wird sich euch von selbst offenbaren. Während die DNS beginnt, neue Stränge zu bilden, werden sich diese neuen Stränge entlang eines Nervensystems im Körper fortbewegen, das gerade dabei ist, sich zu entwickeln. Es gibt eine ganze Geschichte. Diese ganze Geschichte hat mit eurer ganzen Seele zu tun.

Natürlich behaltet ihr auch im Rahmen dieser Vereinbarung euren freien Willen. Die dreifache Helix bringt euch in das Gefühlszentrum. Wenn Menschen das emotionale Selbst verleugnen, können sie nicht in die spirituellen Bereiche vordringen. Es ist die gleiche Botschaft. Die Arbeit geschieht immer im Inneren. Geht über die Grenzen des Selbst hinaus.

Lernt, mehrdimensional zu werden, in der astralen Welt zu existieren und über den physischen Körper hinaus zu reisen. Das legt euch nur die Gesellschaft nahe, damit ihr unter Kontrolle bleibt. Ihr seid Mitglieder der Lichtfamilie. Wenn man mit dieser Geschichte verschmelzen kann, ist man fähig, ohne Videos, Kassetten oder Bücher in andere Wirklichkeiten zu gehen.

Man ist fähig, Erfahrungen machen. Viele Stammeskulturen wurden darin unterrichtet, die Reste der Lebendigen Bibliothek auf diesem Planeten zu finden. Die DNS enthält den Code. Denkt daran, eine Wirklichkeit spiegelt die andere. Wenn die menschlichen Chakrasysteme verbunden, offen und aktiviert sind, sticht die Information ihren eigenen Ausdruck und wird verfügbar.

Bestimmte Dinge lösen diese Information aus, sie tritt in den Vordergrund und beginnt sich auszudrücken. Die beiden Zwölfer-Systeme beginnen sich im Einklang miteinander zu drehen.

Wenn diese Synchronisierung der Energie stattfindet, bringt sie Energie in die zwölf Himmelskörper eures Sonnensystems. Sie aktivieren sich selbst, indem sie das freisetzen, was sie enthalten, damit die Erde biogenetisch lebendig werden kann. Es gibt immer mehr von diesen Zwölfergruppen — zum Beispiel die zwölf rotierenden Universen. Die Menschen sind es, die nicht wissen, wer sie sind. Wir bezeichnen die Erde als Lebendige Bibliothek, weil ihr alle eine Vorstellung von einer Bibliothek habt: Es ist ein Ort, an dem Information gespeichert und verfügbar ist.

Ihr habt nur noch nicht herausgefunden, wie ihr die Information übersetzen könnt oder an welcher Stelle in der Bibliothek sie sich befindet. Die Menschen wurden entwickelt, um der Schlüssel zu sein, mit dem die Information in der Lebendigen Bibliothek zugänglich wird. Das dauerte viele Millionen Jahre lang an. Jetzt ist die Zwölf das verbindende System, und wenn ihr euch umseht, werdet ihr sie überall finden.

Sie ist eine codierte Formel. Viele Dinge, die dem logischen Verstand sinnlos erscheinen, sind für die codierten Lichtfäden und den sensibler werdenden Körper enorm sinnvoll. Genau betrachtet seid ihr eigentlich ein Dreizehnersystem. Wie oft im Jahr ist Vollmond? Das Dreizehnersystem wird kommen. Ihr werdet euch bald dafür öffnen, denn ihr werdet über die Zeit hinausgehen.

Die Energie der Dreizehn geht weiter als die Logik und als das aufgezwungene System. Wie schon erwähnt, ist die Lichtfamilie auf den Planeten gekommen, um von den Ursprünglichen Planern Energie zu empfangen.

Diese Energie wird eine genetische Veränderung hervorrufen und die codierten Lichtfäden wieder aktivieren und neu bündeln. Die Fäden werden das System der zwölf Helices bilden, das den Körper aktivieren kann.

Was ist an diesen Daten so wichtig? Sie sind in Insekten und Blumen, in Schweinen, Eselsschwänzen, Hasenohren und allen möglichen Dingen enthalten, und es liegt an euch, sie zu entdecken. Wenn ihr in die Bibliotheken kamt, gab es verschiedene Zugangscodes.

Mit anderen Worten, es gab viele verschiedene Wege, die Bibliotheken zu betreten. Ihr konntet nicht einfach hineingehen und sagen: Die anderen Bibliotheken oder Welten sind völlig anders als eure. Ursprünglich war die Rolle des menschlichen Bewohners als Führer zur Bibliothek sehr ehrenvoll.

Wenn jemand einen niedrigen Zugangscode hatte, konnte man vielleicht nur einen Teil von etwas sehen; jeder kam mit der Absicht, spezifische Informationen zu erhalten. Daten müssen das Glaubenssystem eines Menschen durchdringen können; andernfalls kann er zusammenbrechen, wenn er von Energie überwältigt wird, die nicht stark genug mit Liebe angereichert ist.

Sie bewegen sich auf der Liebesfrequenz. Wenn ihr zu eurer eigenen Sexualität steht, werdet ihr die Möglichkeiten sehen, sie auszudrücken, und ihr werdet entscheiden, ob ihr sie so ausdrücken wollt oder nicht. Die Sexualität wurde verwendet, um den Bibliotheksaus- weis anzuregen. Ihr seid gut beraten, darauf zu achten, ob ihr andere als ehrlich und integer erfahrt oder ob sie euch nur schmeicheln.

Ihr werdet Hüter von Macht. Es gibt Traditionalisten, die meinen, wir würden zu viele Informationen unkontrolliert weitergeben. Wenn ihr mit jemandem Sex habt, ist das, wie wenn ihr einen Zugang zu den anderen Bibliotheken öffnet.

Es hängt mit sehr vielen Dingen zusammen. Es ist eine Art, viele Pfade zu öffnen. Gebt daher auf die Frequenz der Sexualität acht, denn sie ruft Gefühle hervor, und die Gefühle sind der Schlüssel für den Zutritt zu den Daten, die in der Lebendigen Bibliothek gespeichert sind. Ein Teil des physischen Lebens auf der Erde zu sein, ist heute und war in den letzten Einige würden es als Kampf zwischen Gut und Böse oder zwischen Erhabenheit und Schlechtigkeit bezeichnen.

Die meisten Menschen nützen nur drei bis vier Prozent ihrer Fähigkeiten. Die weiter Fortgeschrittenen verwenden vielleicht 12 bis 15 Prozent. Wo bleiben somit die meisten Menschen? Wo sind die anderen 80 oder 90 Prozent? Was kann man mit diesen 90 Prozent der Fähigkeiten tun? Diese 90 Prozent wachen jetzt auf, und die uralten Augen beginnen sich zu erinnern, und sie sehen, wozu das Selbst fähig ist.

Ihr werdet aufhören, über Begrenzungen zu streiten, und werdet beginnen, über die Dinge hinauszugehen, die ihr hartnäckig benutzt, um euch selbst zurückzuhalten.

Die Eltern verstanden, wen sie zur Welt bringen würden, denn sie erfuhren das im Traum. Ihr, die ihr eure uralten Augen öffnen wollt und die ihr die erwachenden Meister seid, ihr seid in vielen anderen Leben ausgebildet worden. Ihr seid Lichtrebellen, daher will die Gesellschaft nichts von euren Begabungen wissen, ganz im Gegensatz zum alten Ägypten.

Es gibt keinen Ort, an dem sich diese Talente offiziell entfalten können, keine Sekte innerhalb der Gesellschaft. Ihr lebt noch nicht so. Tadelt euch nicht, wenn ihr nicht so schnell Fortschritte macht, wie sich das euer Ego vorstellt. Das Ego hat Augen, die einen Teil von euch sehen. Die Seele, die Augen des Horus, die durch euch blicken, hat eine völlig andere Sicht dessen, was angemessen ist.

Wenn ihr eure Bedürfnisse kennt, eure Konstitution und eure Grundstruktur, werdet ihr mit einer Geschwindigkeit arbeiten, bei der ihr keinen Schaden nehmt.

Ohne einen Ort der Verankerung ist das empfindliche Gleichgewicht des Nervensystems gestört. Ihr entwickelt euer Nervensystem rasch, und es gibt Wege, dies zu erkennen. Wenn ihr das Öffnen der uralten Augen beschleunigen wollt, drückt eure Bereitschaft dazu aus. Wenn ihr zweifelt, ist dieser Zweifel auch ein Gedanke und wird sich ebenfalls manifestieren. Wenn Zweifel auftreten, behindern sie die Erweiterung der Wahrnehmung, denn ihr verleugnet die subtilen Nuancen dessen, was ihr seht.

Aber dieses Denken platzt jetzt aus allen Nähten und kann seine Grenzen nicht mehr aufrechterhalten, denn es sieht die Wirklichkeit nicht, wie sie sich tatsächlich entfaltet. Ihr werdet euch selbst vertrauen und auf euch selbst verlassen müssen. Dies bedeutet es, multidimensional werden. Dies bedeutet es, beweglich sein. In was verwandeln sich die Menschen?

Es ist recht einfach: Menschliche Wesen werden zu multidimensionalen Wesen. Es wird euch jedoch ebenso vertraut werden wie das Zubinden eurer Schnürsenkel. Dies ist das Zeitalter des multidimensionalen Selbst: Es ist Zeit, aktiv zu werden. Diese Aspekte des Selbst existieren wirklich. Sie sind mit euch verbunden und verwenden euch, den Fahnenträger eurer Seele, als Werkzeug, um jetzt Licht in diesem Universum zu bewegen.

Diejenigen in unserer Gruppe, die die Wahrscheinlichkeiten von Urschöpfer nachvollzogen, hatten mit den meisten ihrer Vorhersagen recht. Wir können das nicht genug betonen: Folgt eurer inneren Führung und vertraut auf euch.

Ihr seid Rebellen, und auch wir sind Rebellen. Der Weg wird euch die Belohnungen geben, die eure Seele sucht, auch wenn sie durch Kämpfe kommen mögen. Wer sind diese multidimensionalen Selbste? In gewisser Weise war das richtig, und in gewisser Weise ist es noch immer richtig. Wie werdet ihr erkennen, wann sich diese anderen Aspekte des Selbst zeigen?

Das kann sehr subtil geschehen, oder wie ein Schlag auf den Kopf mit einem Holzhammer. Es hängt ganz einfach vom Selbst ab.

Sie wird jeden Aspekt von sich kennen, und jeder Aspekt des Seelenselbst wird sofort alles von sich wissen. Ihr entwickelt diese Fähigkeit gerade in euch selbst. Grundsätzlich ist die Phase, durch die ihr jetzt geht, die schwierigste, denn ihr zweifelt und fragt euch, ob es wirklich wahr ist. Der Körper sagt das eine, und der Verstand etwas anderes. Der Körper sagt dies, und die Gesellschaft sagt das. Das Wissen wächst, und es ist ein Wissen um das, was in euch erwacht. Die gegenwärtige Situation ist so, als ob jemand Fässer voll Gold in euren Garten abladen würde, und ihr sagt: Wann immer ihr eine Erfahrung macht, macht sie voll und ganz.

Seid ganz in eurem physischen Körper. Wann immer etwas Ungewöhnliches geschieht, könnt ihr dann zu euch sagen: Was kann ich daraus lernen?

Wenn ihr solche Erfahrungen nicht habt, entwickelt die Phantasie, ihr könntet euer Leben vollständig in die Hand nehmen. Eine Annäherung eurer Selbste steht auf diesem Planeten bevor. Die Selbste, die ihr kennenlernen werdet, kommen aus dem gesamten Universum.

Es sind Selbste, die ihr seid. Die Erde macht zur Zeit eine Initiation durch. Sie will viele Welten zu einer einzigen verschmelzen, will ausreichend geerdet sein, um all diese Welten existieren zu lassen, will die Erfahrung umsetzen. Das hat die Erde vor. Einige dieser Dimensionen scheinen vielleicht fürchterlich und sehr angsterregend. Sie sind Teil eures multidimensionalen Selbst, und ihr seid der Fahnenträger, und ihr seid Licht. Dunkelheit wird zu Licht werden.

Seid sehr klar, wenn ihr mit diesen Dingen zu tun habt. Wenn ihr an etwas zweifelt, tut es nicht. Dunkelheit ist das Kontrollieren und Vorenthalten von Information.

Denkt darüber nach und fühlt es. Ihr seid gekommen, um der Fahnenträger eurer Seele zu sein, der Teil eurer Seele, der führen wird. Dieser Teil eurer Seele sagt: Sie wollen auch ans Licht. Sie wollen Lösungen und Antworten. Wie könnt ihr sie informieren? Ihr verbreitet Licht; ihr teilt Licht. Der Kampf zwischen Licht und Dunkelheit bringt euch nicht wirklich weiter. Er gehört zu dieser Trennungsgeschichte, die euch nur verwirrt. Ihr bekämpft euch selbst.

Diese Teile sind multidimensionale Erweiterungen oder Reinkarnationen desselben Energiekollektivs, von dem ihr als Individuum ein Teil seid. Weil ihr etwas nicht versteht, fürchtet ihr euch davor.

Die Dinge, die ihr antrefft und fürchtet, seid ihr. Das sogenannte Böse dient einem wichtigen Zweck. Ihr verurteilt es nur, weil es schlecht erscheint. Als ihr hierherkamt, habt ihr die Dichte des Planeten betreten und mit der Doppelhelix gearbeitet, die kaum funktioniert; daher habt ihr viele Dinge vergessen. Diese Selbste sind in allen möglichen Formen des Daseins. Ihr seid als Seele zusammengekommen, um Erfahrungen zu machen und Urschöpfer zu bereichern. Wenn ihr euch abtrennt, geht ihr hinaus und handelt mit freiem Willen, wofür auch immer ihr euch entscheidet, ohne zu urteilen, damit ihr die richtigen Informationen sammeln und euch zur Ganzheit bringen könnt.

Ihr seid eine Sammlung einer unglaublichen Fülle von Persönlichkeiten, die in vielen verschiedenen Wirklichkeitssystemen inkarnieren. Als Mitglieder der Lichtfamilie kommt ihr als Informationsbringer in diese Wirklichkeit, und das macht ihr auch in vielen anderen Systemen. Ihr seid eine Sammlung von Persönlichkeiten. Viele Formen, in die zu inkarnieren ihr euch entschlossen habt, würden euch seltsam scheinen und euch sehr erschrecken, und doch habt ihr auf diese Weise eure Seele entwickelt.

Ihr inkarniert nicht nur in eine Spezies; ihr seid Reisende. Ebenso, wie ihr euch als Menschen verkleidet, könnt ihr als Echsen oder etwas anderes maskiert sein. Ihr tut dies, damit ihr euch vereinigen könnt und das Wesen von Urschöpfer durch eine Vielzahl von Spezies verstehen könnt, die scheinbar nichts gemeinsam haben.

Im Idealfall werdet ihr multidimensionale Reisende werden und die Kraft aus eurem Körper beziehen können. Ihr entschuldigt euch und sagt: Ich komme später wieder.

Ihr werdet es wissen. Ihr werdet alle multidimensionale Spieler werden. Nicht jeder möchte frei sein. Diejenigen, die nicht frei sein wollen, werden ebenfalls ihre Erde haben. Jeder von euch kam freiwillig in dieser Zeit hierher, um Träger einer Frequenz zu sein. Ihr sprecht über Licht und Liebe, und doch versteht ihr ihre Implikationen und ihre wahre Bedeutung nicht. Licht ist Information; Liebe ist Schöpfung.

Stellt euch die Frequenz, die das menschliche Experiment begrenzt hat, als Radiostation vor. Die Menschen haben seit Immer das gleiche alte Lied! Das erzeugte eine Quarantäne — ein Abschotten dieses Planeten. Sie bombardieren die Erde. Sie brauchen jedoch jemanden, der sie empfängt. Ohne einen Empfänger würden diese schöpferischen kosmischen Strahlen nur Chaos und Verwirrung hervorrufen.

Glaubt uns, wenn wir sagen: Diejenigen von euch, die dem zustimmen, werden sehr unabhängig werden. Ihr werdet auch sehr wissend sein — jene von euch, die nicht aufhören, weil sie Angst bekommen. Und wir sagen euch: Leben bedeutet, der Angst zu begegnen. Blickt auf die Ereignisse in eurem Leben und darauf, wie ihr sie erschafft. Ihr seid dafür ausgebildet. Ihr seid dafür codiert. Das Ende der Tyrannei. Euch wird durch Frequenzkontrolle Wissen vorenthalten.

Stellt euch Frequenz als individuelles Ausstrahlen und Empfangen vor, wobei ihr den Sender eurer Wahl einstellen könnt. Es ist die Übertragung von Trägerwellen der Intelligenz. Frequenzkontrolle begrenzt die Anzahl der Sender, die ihr einstellen könnt. Lange Zeit waren auf diesem Planeten verschiedene Frequenzen so gut wie nicht zugänglich. Wenn ihr informiert seid, besteht für euch keine Notwendigkeit mehr, Angst zu haben.

Deshalb seid ihr in allen Bereichen eures Lebens auf der Suche. Wenn der Planet diese Frequenz annimmt, für die ihr so hart gearbeitet habt, werden diejenigen, die sich am Ende der Dominoreihe befinden, sie empfangen. Als System-Sprenger und potentielle Hüter der Frequenz werdet ihr offensichtlich in solche Bereiche gehen, in denen eure Spezialität am meisten gebraucht wird.

Weil jeder in den Vereinigten Staaten solche Angst hat, das System aufzugeben, werden sie gezwungen sein, es aufzugeben. Das System ist korrupt, es funktioniert nicht, es achtet das Leben nicht, und es achtet die Erde nicht. Das ist seine Quintessenz. Dies ist Teil des Göttlichen Planes, und diese Gelegenheit und diese Umstände werden nicht ungenutzt bleiben. Die materielle Welt wurde viel zu wichtig genommen, und es fehlte völlig an Verständnis für die nicht-physische Welt, die euch umgibt.

Die Menschen werden ihr unglaubliches Potential erkennen. Die gegenwärtige Spaltung war geplant. Diese Trennung hält die Menschen davon ab, sich zu verbünden und sehr stark zu werden. Viele politische Schachzüge, besonders in den Vereinigten Staaten, zielen darauf ab, euch zu entzweien.

Schaut euch die New-Age-Bewegung an. Seht ihr, wie sie gespalten wird? Alle möglichen Dinge werden gesagt, damit ihr das Gemeinsame nicht erkennt. Wenn die Menschen dies entdecken, werden sie zornig werden. Je mehr von den Methoden der Kontrolle und Spaltung offenbar wird, desto mehr wird sich der Zorn in den Vereinigten Staaten aufbauen.

Es werden Ereignisse stattfinden, die den Eindruck erwecken, als ob das Land auseinanderfallen würde, aber sie werden dazu dienen, die Menschen zusammenzubringen. Neuer Stolz und ein neues Verständnis von Einheit werden wachsen, denn dies ist für diese Zeit vorgesehen.

Mit dem materiellen Bereich kann jeder etwas anfangen. Das Leben in den Vereinigten Staaten wird dadurch bestimmt, wieviel Geld man in der Tasche hat und wieviel die Regierung davon will. Ihr betet vielleicht nicht denselben Gott an, aber ihr zahlt alle Steuern. In einem klugen Schachzug erlaubte die Krise im Nahen Osten der Regierung, sich zu nehmen, was sie wollte, ohne sich die Mühe machen zu müssen, euch um Erlaubnis für eine Steuererhöhung auf Treibstoff zu bitten. Kommen da noch ein paar mehr Steuern dazu, so werden die Menschen anfangen, ihre Lebensqualität genauer zu betrachten.

Ihr werdet viel Zorn in diesem Land sehen, weil viele Menschen sich machtlos fühlen werden. Man hat euch Geräte für Unterhaltung und Annehmlichkeit verkauft, und sie haben alle etwas mit Frequenzkontrolle zu tun.

Wir legen euch sehr nahe, eure Fernsehgeräte abzuschaffen. Bedenkt, was für ein schlaues Werkzeug das Fernsehen für sie ist.

Sie brauchen keine Kriege mehr, um euch alle aufzuregen — sie machen einfach Filme! Wenn ihr euch wirklich entwickeln wollt, lest keine Zeitungen, hört nicht Radio und seht nicht fern. Wir können dies nicht genug betonen! Elektrogeräte bringen eure Frequenz ebenfalls durcheinander. Wie steht es mit Computern? Das zweitwichtigste Gerät in den Vereinigten Staaten ist der Computer. Personalcomputer sind nicht so wirkungsvoll.

Einige neue Erfindungen werden in den neunziger Jahren auftreten — alternative Erfindungen, die nie Patente erhalten werden, um auf dem Markt verkauft zu werden. Es wird eine wahre Schattenwirtschaft geben, die auf Tauschhandel basiert, und bestimmte Erfindungen werden auf diese Weise zwischen den Leuten gehandelt werden.