Traineeship – der Kickstarter für deine Karriere

 


Migräne, Tinnitus und Schwindelgefühle — oft beeinträchtigen diese lästigen Beschwerden die Lebensqualität eines Menschen erheblich, ohne dass der Arzt eine eindeutige Diagnose stellen kann. Als dritte Einsatzform kann es ergänzend auch kürzere Informationsphasen von beispielsweise ein bis zwei Wochen geben, in welcher ein Trainee bestimmte Abteilungen nur informatorisch besucht. Fühlst du dich immer noch nicht verstanden, scheue nicht den Weg zur Personalabteilung oder deinem Vorgesetzten. Traineeship oder Direkteinstieg — wo liegen die Vorteile?

Weitere Videos


Die sogenannte Job-Rotation ist ideal, um dir einen Überblick über die Gesamtzusammenhänge zu verschaffen — was dir wiederum später als Fach- oder Führungskraft hilft, die Gesamtinteressen des Unternehmens bei deinen Entscheidungen zu berücksichtigen.

An den einzelnen Stationen unterstützt du die Teams beim Tagesgeschäft und übernimmst schnell selber Verantwortung. Dabei ist reichlich Lernen on-the-Job angesagt.

Für den theoretischen Background sorgen Seminare, Workshops und Coachings, die dich fachlich, methodisch und persönlich weiterbilden. Das Besondere am Trainee-Programm gegenüber dem Direkteinstieg ist, dass du umfassend betreut wirst: In der Regel wird dir mindestens ein Mentor an die Seite gestellt. Darüber hinaus betreuen dich die Abteilungsleiter, die Personalabteilung und manchmal ein Trainee-Buddy aus einem der letzten Trainee-Jahrgänge.

Welche das ist, wird meist erst gegen Ende des Graduate Programms festgelegt, wobei du Mitspracherecht haben solltest. Darüber hinaus gibt es weitere Arten von Trainee-Programmen , bei denen du weniger rotierst und stattdessen direkt in deinen Fachbereich eingearbeitet bzw. Dadurch kann jeder Arbeitgeber seine Trainee-Ausbildung so gestalten, wie er möchte. Erwischst du ein Negativ-Beispiel, kann es vorkommen, dass zum einen das Gehalt niedrig ist, aber vor allem auch, dass der Lerneffekt sowie die Betreuung mager ausfallen.

Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, kannst du auch nach Auszeichnungen potenzieller Arbeitgeber gehen. Zum Beispiel diese zehn Unternehmen haben eine Trainee-Auszeichnung für besonders faire und karrierefördernde Trainee-Programme bekommen:.

Du findest, das klingt alles gut, und möchtest deine berufliche Zukunft als Trainee beginnen? Dann gilt es, dir folgende Fragen zu stellen — zum einen, bevor du dich bewirbst, und zum anderen, wenn du im Auswahlprozess steckst und die Entscheidung für oder gegen ein Trainee-Programm ansteht.

Welche Soft Skills sind für Trainees besonders wichtig? Als Trainee bedeutet dies: Webinhalte planen, Bildungsmaterial mitgestalten, Infoveranstaltungen für Interessensgruppen organisieren und moderieren, Pressearbeit unterstützen, politische Dokumente kommentieren und an Stellungnahmen, Strategien und Positionen mitwirken. Jeder von uns Fünf durfte sein Projekt planen, gestalten und umsetzen.

Auch hier konnten die Themen nicht unterschiedlicher sein: Arite übernahm die Koordination eines integrierten Naturschutz- und Tourismuskonzeptes für die Ammer. Ich hatte mit elf Projektpartnern einen drittmittelgeförderten Projektantrag zum grenzüberschreitenden Wildtiermanagement von Wisent und Elch übernommen. Anne, Florian und Natalie gingen raus in die Natur.

Alle drei gestalteten und planten Wandererlebnisse in ihrer Region. Natalie produzierte kleine Kartenboxen, die Wanderern Informationen rund um die Kreideküste von Sassnitz vermitteln. Anne konzipierte einen Auenpfad für das Biosphärenreservat Mittelelbe und Florian erstellte ein Wegeleitsystem für die Internationale Naturausstellung in der Lieberoser Heide.

Und Verantwortung dafür übernehmen. Das ist der effektivste Weg, um sich die notwendigen Kompetenzen für erfolgreiche Naturschutzarbeit anzueignen. Trotz aller Eigenverantwortung für unser Trainee-Projekt, konnten wir uns doch immer auf die Rückendeckung unserer Kollegen verlassen.

Und von der langjährigen Expertise profitieren. Ob im eigenen Projekt oder während alltäglicher Herausforderung standen sie uns stets zur Seite. Immer wieder ergab sich auch die Möglichkeit mit Ihnen Konferenzen zu besuchen, sie zu Interviews zu begleiten oder in Sitzungen von Fachgremien zu unterstützen, um auch so Erfahrung im Naturschutz zu sammeln.

Gleichzeitig konnten wir unsere Einsatzstellen tatkräftig unterstützen und durch unsere Arbeit entlasten. Ohne Teamwork funktioniert im Naturschutz gar nichts!

So konnten wir uns in den Herausforderungen des oft sehr fordernden Arbeitsalltags unterstützen. So wuchs der Zusammenhalt zwischen uns fünf Trainees stetig. Es ist immer gut, das beste Netz zu haben! Klar, du wirst an die Hand genommen — nein, nicht von Mutti auf dem Weg zur Arbeit, sondern von einem Mentor , der in fachlichen und persönlichen Angelegenheiten dein Ansprechpartner ist. Das könnte beispielsweise ein ehemaliger Trainee sein, der sich bestens in deine Situation einfinden kann.

Es ist auch möglich, dass dein Mentor gar nicht aus dem Unternehmen selbst kommt, sondern von extern eingestellt wird. Neu im Business und kein Plan, wo lang? Soweit schon mal klar: Der Mentor ist also kein Kaubonbon!

Der Mentor ist eine Fach- oder Führungskraft, die dich unterstützt. Aber was macht er oder sie eigentlich genau? Er zeigt dir, wie es läuft! Er lässt dich an seinem Arbeitsalltag teilhaben und erklärt dir bestimmte Abläufe , damit du daraus Erfahrungen schöpfen kannst. Gleichzeitig kannst du jederzeit Fragen stellen, ob bei Unklarheiten oder wenn dich ein Bereich besonders interessiert.

Kein Trainee ohne Trainer! Fachliches Wissen steht hier nicht im Vordergrund, sondern es geht um deine Anliegen, um das, was dich beschäftigt. Er gibt dir Feedback — zu deiner Arbeit, deinem Arbeitspensum, deinen Leistungen und deiner Entwicklung. Zudem fragt er bei deinen fachlichen Vorgesetzten nach, wie es bei dir läuft. Klar muss man hier auch Kritik verkraften, aber die ist natürlich konstruktiv.

Also, nicht so schlimm, wenn mal was falsch läuft. Ronaldo hat einen, Messi hat einen — du hast auch einen — einen Berater! Dein Mentor hat immer ein offenes Ohr für dich, also denk immer daran: Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten!

Mit Fragen und Problemen kannst du zu ihm gehen. Karriereplanung , Positionswechsel oder -festlegung? Damit bist du bei ihm richtig. Auch wenn es vielleicht mal ernster ist, tritt er als Vermittler auf und versucht sowohl deine Interessen als auch die des Unternehmens in Einklang zu bringen. Du hast deine Homies — dein Mentor hat Connections! Ein gutes Netzwerk aufbauen ist das A und O beim Karrieremachen. Da kann es schonmal vorkommen, dass die Kommunikation nicht stimmt oder man sich nicht auf Anhieb sympathisch ist.

Wichtig ist, dass du auch solche Probleme offen ansprichst und in einem sachlichen Gespräch versuchst, die Unstimmigkeiten mit deinem Mentor zu klären. Fühlst du dich immer noch nicht verstanden, scheue nicht den Weg zur Personalabteilung oder deinem Vorgesetzten. Ihr findet sicher eine gute Lösung!

Welche Position du genau einnehmen wirst, entscheidet sich oft auch erst innerhalb des Traineeprogramms und wird in Abstimmung mit dir und der Unternehmensführung festgelegt. Denn du hast natürlich Mitspracherecht: Dir gefällt es in einer Abteilung besonders gut? Dann besprich deine Überlegungen mit deinem Vorgesetzten oder Mentoren. Entscheidest du dich für ein Traineeship, buchst du das volle Programm — und das nimmt natürlich Zeit in Anspruch. Falls du dir Gedanken über das Geld machst — wir können dich beruhigen: Selbst, wenn dein Traineeship 24 Monate in Anspruch nimmt, bekommst du währenddessen schon ein ordentliches Gehalt.

Nach erfolgreichem Abschluss gibt es dann vielleicht auch schon etwas mehr! Es gibt auch fachspezifische Traineeships, bei denen man weniger Abteilungen durchläuft und dafür in seinem Bereich zum Spezialisten ausgebildet wird. Überall dort, wo junge Fach- und Führungskräfte gebraucht werden, kannst du ein Traineeship machen. Die Entscheidung, welche Branche zu dir passt, liegt bei dir. Alles nichts für dich? Und das war noch längst nicht alles. So bekommst du beispielsweise Einblicke in den Bereich der Human Resources , in die Produktentwicklung oder in das Qualitäts- und Risikomanagement.

Wie du siehst, gibt es in den unterschiedlichen Branchen und Bereichen Möglichkeiten für ein Traineeship. Welches Traineeprogramm das richtige für dich ist, hängt von deinen persönlichen Interessen ab. Hast du ein gutes Auge für Design? Du hast immer Recht?